Christbaum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Christbaum

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Christ | baum, Plural: Christ | bäu | me

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Christbaum"?

[1] Deutschland (mitteldeutsch, vor allem westmitteldeutsch; süddeutsch); Österreich; nordöstliche Schweiz (Kanton Basel-Stadt, Kanton Basel-Landschaft sowie teilweise Kanton Solothurn, Kanton Aargau): festlich (mit Figuren, Kerzen und/oder Lichterketten, Kugeln, Lametta, Sternen und dergleichen) geschmückter Nadelbaum (zumeist Tanne, Fichte oder Kiefer), der zur Weihnachtszeit in Wohnzimmern, Büroräumen oder in Vorgärten und auf öffentlichen Plätzen aufgestellt wird
[2] zur Markierung von Angriffsgebieten eines Bombers (während des Zweiten Weltkriegs) verwendetes Leuchtsignal
[3] jemand, der eine reichdekorierte Uniform trägt
[4] jemand, der in der militärischen Rangstufe einen der Dienstgrade zwischen Leutnant und General innehat

Wortherkunft & Verweise

[1] Die (zunächst vorwiegend oberdeutsche) Sitte, zur Feier der Geburt Christi einen Tannenbaum aufzustellen und zu schmücken, beginnt mit dem Aufstecken von Tannenzweigen als Segenserwartung (das seit dem 15. Jahrhundert bezeugt ist).(1) Im 17. Jahrhundert wird Kerzenschmuck gebräuchlich.(1) Das Wort »Christbaum« lässt sich seit dem 18. Jahrhundert belegen und die allgemeine Verbreitung des Weihnachtsbaums seit dem 19. Jahrhundert.(1)
[2] Diese auf Analogie zum »Lichterbaum« fußende umgangssprachliche Bedeutungsübertragung ist ab 1939 bezeugt und von der Soldatensprache in die breitere Umgangssprache eingegangen.(2)(3)
[3, 4] Bei dieser umgangssprachlichen Bedeutungsübertragung handelt es sich um eine Anspielung auf »Lametta«, die ab 1960 bezeugt und vom Bundessoldatendeutsch sowie vom Jargon der Halbwüchsigen in die breitere Umgangssprache eingegangen ist.(2)(3) Das Wort in dieser Bedeutung findet sich auch im Niederländischen, was die Vermutung nahelegt, dass sie noch älter sein muss(2)(3).
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 171.
  2. Heinz Küpper: Illustriertes Lexikon der deutschen Umgangssprache in 8 Bänden. 8. Band Susig–Zypresse, Klett, Stuttgart 1984, ISBN 3-12-570180-5, DNB 841121311 , Seite 549.
  3. Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 36, Directmedia Publishing, Berlin 2006, ISBN 3-89853-436-7 , Stichwort »Christbaum«.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Christbaum ist ein Germanismus, der im Serbokroatischen "krisban" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Botanik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Christbaum" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Christbaum" umfasst 10 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Christbaum"

enthält 3 Vokale und 7 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Christbaum" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Christbaum" belegt Position 14519 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Christbaum
Nominativ Plural die Christbäume
Genitiv Singular des Christbaumes
Genitiv Singular des Christbaums
Genitiv Plural der Christbäume
Dativ Singular dem Christbaum
Dativ Singular dem Christbaume
Dativ Plural den Christbäumen
Akkusativ Singular den Christbaum
Akkusativ Plural die Christbäume

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Kinder schmücken den Christbaum mit Kugeln und anderem Schmuck.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈkʁɪstˌbaʊ̯m

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Christbaum" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Christbaum

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Christbaum" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Christbaum" am Anfang

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Christbaum" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Christbaum" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet