Entchristlichung

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Entchristlichung

Häufige Rechtschreibfehler

  • Endchristlichung

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Unter Entchristlichung (oder Dechristianisierung) versteht man einen Verlust an normativer Wirkungskraft des Christentums in Bereichen, wo dessen Wertvorstellungen zuvor eine – oft nicht hinterfragte – Grundlage bildeten. Dabei kann es um eine Verweltlichung und Säkularisierung gehen, aber auch um eine Ersetzung durch nicht-christliche Weltanschauungen und Religionen. Im Unterschied zum Begriff der Entchristianisierung ist Entchristlichung nicht allein auf eine bestimmte historische Periode wie die Französische Revolution bezogen, sondern bezeichnet ein allgemeines Phänomen.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Entchristlichung" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Entchristlichung" umfasst 16 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Entchristlichung" belegt Position 95475 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Beispiele

Beispielsätze

Für "Entchristlichung" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Entchristlichung" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Entchristlichung

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Entchristlichung" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Entchristlichung" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet