Industrie

• Kategorie: Gallizismen, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Industrie

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: In | dus | t | rie, Plural: In | dus | t | ri | en

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Industrie"?

[1] Wirtschaft: Gesamtheit aller Betriebe und Firmen im Bereich der maschinellen und automatisierten Warenproduktion

Abkürzungen

Wortherkunft

übernommen aus dem französischen industrie  "Geschicklichkeit, Betriebsamkeit", welches vom lateinischen industria (1) für "beharrliche, energische Tätigkeit, Fleiß, Betriebsamkeit" kommt. Der Begriff wird seit der Mitte des 18. Jahrhunderts im Sinne von "Gewerbe, Gewerbefleiß" verwendet, danach in der heutigen Bedeutung.(2)
  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 "Industrie", abgerufen am 12. Dezember 2014.
  2. Duden online "Industrie", abgerufen am 11. Dezember 2014.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Industrie" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Industrie" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Industrie" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Industrie" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Industrie" belegt Position 1908 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Industrie
Nominativ Plural die Industrien
Genitiv Singular der Industrie
Genitiv Plural der Industrien
Dativ Singular der Industrie
Dativ Plural den Industrien
Akkusativ Singular die Industrie
Akkusativ Plural die Industrien

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Industrie Deutschlands ist führend auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɪndʊsˈtʁiː

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Industrie"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Industrie" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • industry

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Industrie

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Industrie" am Anfang

"Industrie" mittig

"Industrie" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Man ehrt allerdings Geist und Bildung. Nur ist leider die Literatur meist ebenfalls eine Industrie geworden. […] Heute geht das wenigste noch aus innerer Nötigung hervor. Das weitmeiste hat seinen Daseinsgrund entweder im Honorar oder in der Hoffnung auf eine äußere Stellung.

    Jacob Burckhardt (1818 - 1897)

  • Aus mühseligen Tagelöhnern der Industrie wollen wir alle zu schönen, starken Menschen werden, denen die Welt gehört als ein ewig unversiegbarer Quell künstlerischen Genusses.

    Richard Wagner (1813 - 1883)

  • Landwirtschaft und Industrie gehören zusammen und dürfen sich nicht entgegenarbeiten in der Gesetzgebung.

    Otto von Bismarck (1815 - 1898)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Industrie" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Industrie" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet