Lümmel

• Kategorie: Archaismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Lümmel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Lüm | mel, Plural 1: Lüm | mel, Plural 2: Lüm | mels

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Lümmel"?

Hauptbedeutung

für [1] bis [3]: nur für männliche Personen
[1] ursprünglich: Bauer, Bauernjunge; großer, kräftiger, oft ungebildeter, unhöflicher Mann vom Lande
[2] umgangssprachlich, abwertend, negativ besetzt: Junge oder Mann mit schlechten, groben Manieren, unangebrachtem, negativ auffälligem Benehmen
[3] vertraulich, familiär, positiv besetzt: Schlingel
[4] vulgär für: Penis
[5] Seglersprache: Verbindung zwischen Baum und Mast, häufig mittels eines Zapfens und einer Aufhängung; Lümmelbeschlag

Nebenbedeutung

[1] Ein "Lümmel" kann als Synonym für das männliche Glied verwednet werden kann aber auch ein frecher Junge sein.

Wortherkunft

von lummen, lummeln "schlaff, welk sein, herabhängen", bekannt seit dem 16. Jahrhundert(1)
  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Lümmel"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltend
  • Anatomie
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Lümmel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Lümmel" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Lümmel" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Lümmel" belegt Position 51135 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Lümmel
Nominativ Plural 1 Lümmel
Nominativ Plural 2 Lümmels
Genitiv Singular des Lümmels
Genitiv Plural 1 Lümmel
Genitiv Plural 2 Lümmels
Dativ Singular dem Lümmel
Dativ Plural 1 Lümmeln
Dativ Plural 2 Lümmels
Akkusativ Singular den Lümmel
Akkusativ Plural 1 Lümmel
Akkusativ Plural 2 Lümmels

Beispiele

Beispielsätze

  • Es geht eben nix über nen kleinen Lümmel.
  • Aus diesem Lümmel wird nie etwas Richtiges.
  • Du bist mir vielleicht ein Lümmel, aber geh nachher rüber und entschuldige dich!
  • Sein Hosenstall war offen und man konnte beinahe seinen Lümmel sehen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈlʏml̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Lümmel"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Lümmel" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Lümmel

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Lümmel" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Lümmel" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Zu den Meisterwerken des griechischen Rhetors Demosthenes gehört seine wunderbare Rede vom Kranze. Diese Rede beginnt bekanntlich mit den unsterblichen Worten: – welcher Lümmel schmeißt denn da schon wieder mit Papierkugeln!

    Johann Georg August Galletti (1750 - 1828)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Lümmel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Lümmel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet