Schneufel

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Schneufel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Schneufel"?

[1] Kleines bis mittelgroßes, undefinierbares, meist mehr oder weniger schlaufenförmig herausragendes Nupsi.

Wortherkunft

Der Schneufel wurde im November 1978 in einer Lehrwerkstatt der deutschen Bundespost gefunden. Der Begriff ersetzte damals alle Spezialbezeichnungen für u.a. diagonalquer geschitzte linksgekröpfte zehner Schraubendreher und Flachspitzdrahtzangenschneider der Größe Drölf. Mit der Zeit fand der Begriff universelle Anwendung für alle Gegenstände, deren Spezialbegriff komplett überbewertet ist.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Schneufel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Schneufel" umfasst 9 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Beispiele

Beispielsätze

  • Da hängt ein Schneufelchen im Serverrack.
  • Gib mir mal den Schneufel da hinten. Ja, den da!

Phonologie

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Schneufel" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Schneufel

Wortbildungen

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"Schneufel" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Schneufel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Schneufel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet