kaupeln

Position in der Topliste: keine - Kategorien: + hinzufügen
  • "Kaupeln" wird häufig im ostmitteldeutschen Raum verwendet und bedeutet tauschen. Insbesondere in der Kindersprache in der DDR wurde es beim tauschen von Kaugummibildern, Matchbox-Autos oder Briefmarken verwendet, also für alles, was man als Kind so sammelte. Die Bedeutung handeln bzw. Geschäfte machen ist weniger geläufig.
    Von anonym am
    + verbessern + melden + anhören
Beispielsätze zu kaupeln

+ Beispiel hinzufügen

Bewerte dieses Wort
 
4.9/5 bei 8
Würdest du dieses Wort in deinem Sprachgebrauch nutzen?

+ Umfrage

kaupeln Videos
  • Es sind noch keine Videos vorhanden.
Synonyme für kaupeln

+ Synonym hinzufügen

Andere Wörter für kaupeln
  • Es sind noch keine anderen Wörter vorhanden.
Ähnliche Wörter für kaupeln
      • Es sind noch keine ähnlichen Wörter vorhanden.
    4 Kommentare
    • Habe früher oft gekaupelt!
      Von AB (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Bin mit meinem Mann durch Herumalbern auf dieses Wort aus unserer Kindheit gestossen. Und nun waren wir neugierig, ob jemand dieses Wort schon irgendwo zum Nachlesen verewigt hat.

      Hab früher auch Briefmarken gekaupelt!
      Von JZ (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Es war ewig in unserer Kindersprache vorhanden (Landkreis Oder Spree).

      Letztens verwendete ich das Wort und erntete fragende Blicke.

      Niemand in meiner Umgebung kannte es.

      Ich zweifelte schon selbst. Ich finde es immer noch gigantomanisch.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Als Kind oft benutzt (Sachsen) dann in Vergessenheit geraten, durch Uwe S. daran erinnert. Steht sogar in Duden. Können die Ureinwohner hier (Schleswig-Holstei) nix mit anfangen. Verstehe auch nicht alles auf Platt. Bin stolz auf mein sächsisch!
      Von anonym am
      + antworten + melden

    + Kommentar schreiben