schreien

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • schreien

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: schrei | en, Präteritum schrie, Partizip II ge | schri | en

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "schreien"?

[1] einen plötzlichen, lauten Ruf ausstoßen (zum Beispiel Schmerzschrei) oder auch längere Zeit unartikulierte, laute Geräusche von sich geben
[2] mit lauter Stimme äußern
[3] übertragen: nach etwas verlangen (zum Beispiel Aufmerksamkeit)

Wortherkunft & Verweise

Das Verb geht über mittelhochdeutsch schrin → gmh und althochdeutsch scrian → goh auf westgermanisch *skreia– "schreien" zurück, welches sich auch in altfranzösisch skria → fro und mittelenglisch scræman → enm (englisch to scream ) widerspiegelt; die weitere Herkunft ist nicht sicher geklärt; vielleicht liegt ein lautmalender Ursprung zugrunde; es gibt keine sicheren außergermanischen Anknüpfmöglichkeiten(1)
  1. Wahrig Herkunftswörterbuch "schreien" auf wissen.de

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"schreien" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"schreien" umfasst 8 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"schreien"

enthält 3 Vokale und 5 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "schreien" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "schreien" belegt Position 4101 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich schreie
Präsens du schreist
Präsens er, sie, es schreit
Präteritum ich schrie
Konjunktiv II ich schrie
Imperativ Singular schreie
Imperativ Singular schrei
Imperativ Plural schreit
Partizip II geschrien
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Er schrie vor Schmerz.
  • Die Fans schrien laute Parolen.
  • Seine Taten schreien nach Aufmerksamkeit.
  • Eine schreiend grüne Tasche.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃʁaɪ̯ən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "schreien"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "schreien" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für schreien

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"schreien" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • Zeter und Mordio schreien
  • schreien wie am Spieß
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Wir sollten nicht erstaunt sein, wenn nach dem schottischen Sprichwort: "Ein satter und ein hungriger Mann können schlecht miteinander sprechen", die Logik des reichen Mannes, der die Rechte des Eigentums verteidigt, dem armen Manne, der seine Kinder nach Brot schreien hört, durchaus nicht bündig erscheint.

    Thomas Macaulay, 1. Baron Macaulay (1800 - 1859)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "schreien" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "schreien" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet