Neger abseilen

Position in der Topliste: 849 - Kategorien: + hinzufügen
Beispielsätze zu Neger abseilen

+ Beispiel hinzufügen

Bewerte dieses Wort
 
3.6/5 bei 527
Würdest du dieses Wort in deinem Sprachgebrauch nutzen?

+ Umfrage

Neger abseilen Videos
  • Es sind noch keine Videos vorhanden.

+ Video hinzufügen

Synonyme für Neger abseilen

+ Synonym hinzufügen

Andere Wörter für Neger abseilen
Ähnliche Wörter für Neger abseilen
    172 Kommentare
    • Also ich finde den Ausdruck voll ok! In unserer heutigen Welt sollte man mit vielem einfach etwas offener umgehen und sich nicht immer angegriffen fühlen.
      Von Michael (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Voll rassistisch! bitte aus diesem wörterbuch entfernen. bin selber schwarzer und fühle mich durch diesen verbalen stuhlgang wenig geschmeichelt :(.
      Von andreas (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde auch, das man als gebildeter Mensch über Begriffen wie Schwarzarbeit, Schwarzfahrer, Schwarzseher, ... und eben auch dem hier genannten stehen sollte.
      Von suppenkaspar (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Nicht nur politisch unkorrekt, nein, klar rassistisch.
      Von tkwm (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Man kann sich auch anstellen!!! *kopfschüttel*

      1. Geht es hier darum, Ausdrücke und Worte zu sammeln, die benutzt werden und nicht um solche, die jedem in den Kram passen und

      2. muss nicht immer alles politisch korrekt sein! Und rassistisch ist sowas auch nicht - oder hat etwa hier auch irgendwer etwas gegen den Negerkuss/Mohrenkopf???

      Demnächst darf man auch nicht mehr sagen, dass "einem etwas Spanisch vorkommt" oder man "voll wie 1000 Russen ist", oder wie?
      Von Sebastian (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • mehr …
    • Sprachnudel darf, kann, soll und muss solche Worte oder Redewendungen sammeln. Benutzer dürfen, können, sollen und müssen diese, aus ihrer persönlichen Sicht, kommentieren. Das eine ist das Wörterbuch und das andere sind die Kommentare. Ich seile keinen Neger ab, ich geh kacken, scheissen oder to sit and think, also sitzen und denken. Neger abseilen, halte ich persönlich für rassistisch. Wie Du es hältst bleibt Dir selbst überlassen. Alles klar?
      Von tkwm (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde diesen Ausdruck auf keinen Fall rassistisch. Ansonsten müsste auch die Weißwurst umgetauft werden. Wir weißen regen uns darüber auch nicht auf, also solltet ihr das auch nicht so ernst nehmen!
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • @anonym: Du kartoffel.
      Von tkwm, der einzi… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ja, und stolz drauf.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Ich finde es auch nit rassistisch... ich finde es sogar lustig, man soll ja nicht immer alles so ernst nehmen ... (ich hoffe, ich beleidige dadurch nicht irgendeinen, der ernst heißt?!).
      Von matt (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @ matt: Genau, man muss ja da sehr aufpassen. Gut das "Ernst" kein häufiger Name von unseren Schwarzen Mitbürgern (Hoffentlich ist das jetzt nicht anstößig geäußert :-) ) ist, sonst wären wir ja wieder mal die bösen bösen Deutschen :-).
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Man kann auch "einen Neger durch die Brille boxen" sagen ...
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Ich kann über den Mißbrauch des Namens, den mir meine werten Eltern nach langem Nachdenken gaben, nicht lachen!
      Von ernst (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Mana, des brauchts fei net! Aber der Ausdruck ist klasse.
      Von Done (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Wie können sich weiße hier hinstellen und behaupten es wäre nicht rassistisch einen menschen dunkler hautfarbe aufgrund dieser mit scheiße zu vergleichen??

      weißwurst, kartoffel oder sonstiges sind nicht annähernd auf der selben stufe!! kent ihr einen ausdruck wo ihr weißen wegen eines äußerlichen merkmals das euch ein leben lang begleitet mit exkrementen verglichen werdet??

      wenn es so einen ausdruck geben würde, könntet ihr vielleicht annähernd fühlen was ein dunkelhäutiger mensch sein leben lang fühlt.

      da dem nicht so ist, solltet ihr die klappe nicht so aufreissen von wegen man soll sich nicht so aufregen, denn so eine diskriminierung werdet ihr niemals spüren müssen. ihr tut mir leid für eure engstirnige sicht..
      Von hans (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Wenn ich als hellhäutiger Erdenbürgen mit dem übelsten Dickmacher den es gibt - Weißbrot - bezeichent werde, dann denke ich mein Leben lang, ich wäre für die ganzen überfetteten Menschen verantwortlich. Daran haben sich meine Psychater schon gesundgestoßen. Was mich auch aufs empfindlichste trifft ist die Bezeichnung Weißkohl. Dieses zuerst unschuldige Gemüse kann fein geschnitten und angegoren werden. Es kann zu Sauerkraut verarbeitet werden, was schlimme Blähnungen verursachen kann.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Meine Güte. Wir reden hier über den Vorgang "Scheißen" und nicht über "Scheiße". Und außerdem ist hier von Neger abseilen die Rede und nicht von Schwarzen abseilen. Und da man ja zu Scharzen nicht Neger sagen darf verstehe ich nicht wieso sie sich jetzt angegriffen fühlen. Man darf ja als Weißer überhaupt nichts mehr sagen. Aber vor allem wir Deutschen (die übrigens eine ganze Menge Geld nach Afrika schicken) müssen uns dann immer noch vorwerfen lassen, dass wir ausländerfeindlich oder Nazis sind. Sowas ist eine Sauerei, aber da darf man sich ja nicht aufregen. Aber die Schwarzen regen sich dann über solche Kleinigkeiten auf. Wenn ihnen auf dieser Seite ein Wort nicht passt, dann sollen sie sich eine andre Seite suchen, da gibt es ja schließlich mehr davon. Ich bleibe bei meiner Meinung. So ein Wort hat nichts mit Rassismus zu tun. Und wenn sich ein Schwarzer angegriffen oder beleidigt fühlt ist er selber Schuld. Er braucht es ja nicht lesen.
      Von Sepp (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Da muss ich dem Sepp wirklich mal Recht geben.
      Von Jörg (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • So nen scheiss wie bei nr 17 und 16 hab ich ja schon lange nicht mehr gelesen!

      wie kann man denn bitte weißbrot mit neger auf eine stufe stellen?! ich glaub ich spinne. zu nr 16: das wort neger bezeichnet auf rassistische weise einzig und allein menschen mit dunkler hautfarbe, wohingegen das wort weißbrot (in diesem kontext) eine scherzhafte bezeichnung für weisse personen ist, die auch noch von weissen personen selber stammt. du könntest höchstens so argumentieren, wenn es heissen würde: ein schwarzbrot abseilen. denn schwarzbrot hat wie weissbrot eine ursprüngliche bzw eigentliche bedeutung. nämlich brot. doch das wort neger hingegen dient und diente hellheutigen menschen einzig und allein dazu dunkelheutige menschen abwertend zu klassifizieren, und muss somit klar als rassistisch bezeichnet werden. oben bei nr 7 steht ein vergleich von negerkuss und weißwurst, der so völliger quatsch ist, denn es ist sicher auch gerechtfertig dass das wort negerkuss nicht mehr verwendet wird. auch wenn ein grossteil der menschen das wort nicht rassistisch finden und es auch nicht so meint, ist der hintergrund des wortes unverkennbar rassistischer natur denn es beginnt mit neger, und das ist das problem. die weisswurst hingegen beginnt mit dem wort weiss, also mit der farbe weiss, die jedoch keineswegs von der hautfarbe hellheutiger menschen abgeleitet ist, und kann doch wohl somit kaum als rassistisch bezeichnet werden, sonst müsste ja alles das mit weiss (oder schwarz) beginnt mit hautfarben assoziiert werden, was ja völlig idiotisch wäre. Auch kann man nicht wie in nr 17 sagen, bei 'neger abseilen' ist nicht die rede von schwarzen abseilen, denn genau das ist der fall, da das wort neger eben nur eine ursprüngliche bedeutung hat die sich auf schwarze bezieht, auch wenn hier scheisse damit gemeint ist. klar kann es gut sein dass man es nicht rassistisch meint wenn man neger abseilen sagt, doch sollte man sich bewusst machen, dass es grundsätzlich schon alleine rassistisch ist das wort neger zu benutzen, da dieses wort eben nur diese eine besagte hässliche bedeutung hat, und nie für etwas anderes gestanden hat. ich denke man sollte wörter wie neger einfach komplett aus seinem sprachgebrauch entfernen, denn im grunde kann man dieses wort nicht benutzen ohne dass ein rassistischer unterton mitschwingt, und dann sagen es ist nicht rassistisch gemeint. das wort hat eben nur eine bedeutung hat, und die ist rassistisch,

      auch wenn man es eigentlich nicht so meint, denn man kann den ursrünglichen sprachgebrauch des wortes nicht leugnen, und einen neuen sprachgebrauch des wortes bzw eine neuere womöglich weniger verachtende bedeutung des wortes gibt es (meines wissen) wohl nicht.
      Von manni (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @manni 100%ACK. siehe auch meine Kommentare 4 und 6 und meine Komentare bei "Nelson Mandela aus Darmstadt befreien", was noch so'n blöder Spruch ist.

      Interessant ist in Zusammenhang mit den Kommentaren, welche die Verwendung solcher dämlichen Sprüche verteidigen,

      dieser Beitrag

      Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren als wollte die dort beschriebene Klientel auch die Sprachnudel für ihre Zwecke missbrauchen.
      Von der echte und e… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @manni - Sehr schön dein Abriss, allerdings nur aus einer sehr konservativen, festgefahrenen Weltsicht. Wörter und Wortbedeutungen unterliegen der Evolution. So auch dieser Spruch. Das Wort "geil" wird z.B. heute ganz anders benutzt als 1960 und du willst mir doch nicht erzählen, ich soll zu einem Essen nicht geiles Essen sagen, da die Wortherkunft sexueller Natur ist?!
      Von Rübli (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @rübli - sicherlich werde ich dir nicht vorschreiben, wie du dein essen oder sonst irgendwas zu bezeichnen hast, das wort geil jedoch, ist doch etwas anderes als das wort neger. geil ist doch ein wort das einen zustand beschreibt, auch wenn es früher negativ war, konnte es im grunde auf jeden und alles angewendet werden. das wort neger hingegen diente und dient doch nur einem zweck, der klassifizierung von dunkelhäutigen menschen. nicht von weissen, gelben oder roten menschen, sonder von schwarzen menschen. sollte sich das einmal ändern, und sollte es eines tages benutzt werden wie das wort geil heutzutage, für welche personen auch immer, wäre das sicherlich eine interessante entwicklung, doch eine, die für einen dunkelhäutigen menschen wie mich, heutzutage vielleicht wünschenswert, jedoch nur schwer vorstellbar ist. ich denke eher es entwickelt sich wie das wort kanake, das sich (im dt. sprachgebrauch) in den letzten dekaden von einem abwertenden wort für hauptsächlich türken zu einem (offensichtlich immernoch) abwertenden wort für alle sorten von südländischen sowie teils osteuropäischen mitbürgern gewandelt hat. und diese wandlung sollte doch eher mit sorge betrachtet werden und zwar auch aus einer liberalen weltsicht wie du sie deiner meinung nach vertrittst, da sie gefährlich verallgemeinernt wirkt und stereotypes denken zum nachteil der betroffenen fördert. wie auch immer, das ist eine meinung, und nicht der allwissende leitfaden wie man sich verhalten sollte, denn letzteres muss jeder selber wissen. eins möchte ich jedoch noch loswerden, konservativ und festgefahren beschreiben meine sichtweise der dinge wohl in keinster weise. vielleicht etwas pessimistisch, jedoch nur was den sinnlosen gebrauch von menschenverachtenden ausdrücken im sprachgerbrauch anbetrifft. wäre ich konservativ würde ich mich auf so einen interessanten meinungsaustausch warscheinlich gar nicht erst einlassen sonder würde die bild lesen, von meinem gerollsteiner wellness nippen und in meinem csu parteiblatt artikel über die notwendigkeit von studiengebühren schreiben und über die skandalöse ausbreitung von kaugummis auf dem neugeteerten radweg diskutieren.. ;).
      Von manni (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Rübli - soso, toleranz und menschenachtung sind eine "sehr konservative, festgefahrene Weltsicht". manni will dir auch gar keine Vorschriften machen wie du dein essen nennst. Es geht hier um rassistische Verunglimpfung von farbigen Mitmenschen. Solche Redewendungen bereiten den geistigen Nährboden für rassistische Übergriffe, wie sie aktuell aus Magdeburg berichtet werden und fast wöchentlich vorkommen. Es geht hier um Menschen und nicht um Currywurst, woll?
      Von der echte und e… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Schon komisch dass man die Deutschen immer als Nazis beschimpfen darf. Diejenigen, die aber von den Deutschen Geld kassiern, die dürfen über die Deutschen schimpfen. Vielleicht sollten die Deutschen mal ihre Geldzahlungen ans Ausland ganz einstellen, dann würden diese Staaten schon sehn wo sie bleiben. Beißt nicht die Hand die euch füttert!!!
      Von Jürgen (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Genau Jürgen, das musste jetzt wirklich mal gesagt werden!"!!!!!!
      Von Merry X Mas (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Jürgen: Genau wegen diesem idiotischen Herrschaftsdenken darf man Deutsche wie Dich als Nazis bezeichnen. Als ob Dir irgendjemand in den Arsch kriechen müsste lediglich weil die Bundesregierung wie jedes andere entwickelte Land auch Entwicklungshilfe zahlt. BILD dir deine Meinung hast

      Du wohl etwas zu wörtlich genommen.
      Von Hans (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich benutze diese Redewendung auch, finde sie witzig, bin stolz Deutscher zu sein, aber trotzdem kein Rassist oder Nazi und fand es genauso wenig lustig als solcher in Polen bezeichnet zu werden, auch weil ich dort durchaus um mein körperliches Wohlergehen gefürchtet habe. Nur sind jetzt Polen Rassisten?. Ich lese keine BILD und habe trotzdem eine gefestigte Meinung zu allem und derartige Sprüche finden bei mir, wie bei vielen anderen auch, trotzdem keinen Nährboden für Rassismus.

      Ich finde es armselig sich über "Neger abseilen" & Co. aufzuregen, sehe aber auch die Probleme die entstehen können, insbesondere wenn ich solch intellektuellen geistigen Dünnschiss wie in 19 & 22 lese, auch wenn sie von einem dunkelhäutigen Menschen stammen. Mahlzeit!
      Von duck & wech (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Meine Fresse, geht's da wieder ab wegen ein paar lustigen Synonymen.

      An die Gutmenschen: Zupft's eich.

      An alle anderen: Lasst euch den Spaß nicht verderben! ;).
      Von Steve (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ja, anscheinend ist da ein paar Leuten langweilig. Sie haben eben den ganzen Tag nichts zu tun, bringen ihr Leben nicht auf die Reihe und müssen dann solche lustige Sachen schlechtreden und sich an solchen Themen festbeißen die bestimmt nicht böse gemeint waren. Wie wärs wenn ihr euch mal Arbeit suchen würdet, dann bräuchtet ihr nicht um 11 Uhr in der Nacht im Internet nach Sachen suchen wo ihr euren Frust loswerdet. Macht weiter so und ignoriert diese Spaßbremsen einfach. Das hier ist eine lustige Seite und keine über politische Themen. Deshalb muss ich dem Beitrag 28 von Steve Recht geben: Zupfts eich.
      Von Oliver (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Einfach nur rassistisch. die weißen beschweren sich warum wir dunkelhäutige uns wegen solchen sachen aufregen, aber die wissen doch gar nicht wie sich das anfühlt, denn für weiße gibt es ja eigentlich gar keine solchen ausdrücke also können die das auch schlecht nachvollziehen.
      Von Margareta (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde den Ausdruck total lustig und OK. Wenn mich jemand als "Deutsche Kartoffel" oder so "beleidigen" würde, dann wäre mir das auch egal...So wie ich das mitbekommen habe geht es auf dieser Seite um Spaß und nicht um irgendwelche politischen Themen. Wem das nich passt, der muss sich ja nicht hier herumtreiben. Man kann sich auch anstellen...
      Von Siggi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Die Assoziation Neger = Scheisse lässt keinen anderen Schluss zu: Der Ausdruck ist rassistisch. Punkt.

      Anders ausgedrückt: um "einen Neger abseilen" zu können, muss man ganz einfach ein rassistisches Riesenarschloch sein.

      Mahlzeit!
      Von Rumpelstilzchen (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • ... ganz erstaunlich ist doch, wieviele Leute sich aufregen, wenn sie als "Nazi" beschimpft werden - einen Kackhaufen als "Neger" zu bezeichnen, macht ihnen hingegen garnix aus. Und das soll kein Rassismus sein? Wollt Ihr die totale Verdummung?

      Wie einer oben ganz richtig bemerkte, fängt der Rassismus beim Denken und der Sprache an. Aber aus der Diskussion hier kann man unschwer herauslesen, dass Rassismus garnicht das Problem ist, sondern die Tatsache, dass man ihn hier nicht mehr so schön frei ausleben kann wie in den glorreichen 1000 Jahren!

      Immerhin ganz unterhaltsame Diskussion hier - allerdings ziemlich viele Kurzdenker dabei...
      Von Stilzi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Warum haben Asiaten Schlitzaugen??? Weil Reis verstopfungen verursacht und die den ganzen Tag pressen müssen... Ist das jetzt auch rassistisch?? Man, man man ey... Ihr habt Probleme...
      Von Siggi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @duck&wech du scheinst ein sehr beschränktes und einfach denken zu haben wenn du so dümmlich stinkend argumentierst. diese disskusion geht doch nicht um die tatsache ob oder dass man stolz darauf sein kann deutscher zu sein, was ich wohl gemerkt bin, das hat hier doch niemand in frage gestellt! es geht hier um rassistische beleidigungen falls du es nicht verstanden hast. die tragweite deiner unwissenheit erkennt man daran dass du versuchst dich als (in diesem fall) 'deutsches' opfer hinzustellen um die wirklich rassistische ausage (neger abseilen) zu relativieren in dem du >in polen als deutscher mit nazi betitelt werdenals dunkelhäutiger egal wo als neger betitelt werden.
      Von manni (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Na da freuen sich hier aber die verkappten Nazis! Getreu dem Motto "... man wird ja wohl noch das N-wort benützen dürfen!" Ich finde die Diskussion ja echt interessant, aber es macht nunmal wenig Sinn irgendwelchen Bauern mit einem IQ unterhalb der Stammtischkante so subtile Dinge wie Rassismus zu erklären. Auch komplexbeladene Nerds freuen sich natürlich, dass sie durch das hervorkramen alter Kolonialbegriffe zumindest kurzfristig von ihren eigenen Minderwertigkeitskomplexen ablenken können.

      Meine Güte, verlangt es denn so viel ab, rassistischen Sprachgebrauch einfach sein zu lassen? In anderen Ländern mit mehrheitlich "Weisser" Bevölkerung geht das doch auch, nur Deutschland rangiert mal wieder ganz oben auf der Hillbilly-Skala. Echt arm. Kein Wunder zieht hier jeder weg, der genug Bildung und Bock auf eine zukunftsorientierte, offene Gesellschaft hat.
      Von Armes Deutschla… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zu Kommentar 36.:

      1. Ich finde es eine Frechheit, wie du pauschalisierend ganze Bevölkerungsgruppen diffamierst.

      2. Die Leute ziehen hier wegen dem beschissensten Steuersystem der Welt weg und den massiven Beschränkungen des freien Handels.
      Von Holhmantel (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zu Kommentar 36 und 37:

      Ich muss Nr. 37 Recht geben. Aber das ist bestimmt nicht der einzige Grund. Ich finde es eine Frechheit, dass Ausländer, die nicht mal wissen wie man Deutschland schreibt hier Renten und sonstige Beiträge einfach nachgeworfen bekommen. Diese Leute und die Politiker in Berlin machen unser Land kaputt. Deshalb ziehen hier soviele Leute weg. Unsere Vorfahren haben nach dem Krieg Deutschland mit Arbeitskraft und Einsatz aufgebaut, haben sich für ihr Alter eine Rentenkasse angespart und diese Ausländer schieben das ganze Geld ein und machen sich ein schönes Leben bei uns. Und die Deutschen, die ihr ganzes Leben für dieses Land gearbeitet haben sollen sich auf den Mund hauen und immer mehr auf ihre Rente verzichten die nur ihnen zusteht. Und dann darf man nicht mal was dazu sagen. Und dann muss man sich von diesen Ausländern auch noch beschimpfen lassen? Es ist kein Wunder, dass dann solche Parteien wie die NPD an die Macht kommen. Und ich glaube, es ist sogar richtig so. Denn schlimmer wie bei der jetzigen Regierung kann es sowieso nicht mehr werden. Vielleicht hilft der Rechtsruck wirklich. Und im übrigen. Das Wort "Neger" gibt es schon immer, und ich finde es auch für falsch es zu verbieten nur weil ein paar Idioten das so wollen und es denen nicht passt. Die Inuits regen sich ja auch nicht drüber auf wenn man sie als "Eskimos" bezeichnet. Also sollten sich die Schwarzen auch nicht so aufregen. Und wenn ihnen was nicht passt sind sie selber schuld.
      Von Igge (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Mir wird schlecht bei solchen Wörtern, die hier aufgenommen werden Noch schlechter wird mir bei Igge Kommentar.

      Er, hoffentlich keine Sie, ist überall außer den engen Grenzen hier, Ausländer. Den Schwachsinn zu kommentieren lohnt eigentlich nicht, zu viel Nichtwissen ist erkennbar, fehlt das primitivste Schulwissen in Geschichte, was Rechtsrucke bewirkt haben. Regen Sie sich doch mal über die Managergehälter auf und die Steuerhinterzieher, gell, meist Deutsche!
      Von Ursula (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Bitte entfernen. Nicht alles, was es gibt, sollte aufgeführt werden. Der Ausdruck ist nur vordergründig lustig, er ist rassistisch. Ich machte die Probe aufs Exempel, gerade Jüngere haben ihn endeutig nicht in die Fäkalienecke gestellt, sondern abwerternd, wenn nicht gar zur Gewalt gegen andere Hautfarbe aufrufend.. Bitte entfernen, sonst bilde ich mich auf dieser Seite gewisslich nicht weiter und werde Warnungen losschicken.
      Von Rita (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Ursula & Rita (Kommentar 39 und 40)

      Da du ein und die selbe Person bist wäre es schön, wenn du nur einen Nicknamen nutzen würdest, da die hier geführte Diskussion sonst wenig Sinn macht. Besten Dank!
      Von Sprachnudel (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Sorry, mein Namensklick spinnt Ich heiße Rita Ursula.
      Von Rita Ursula (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Jaja, der Namensklick spinnt. Ich glaub da spinnt eher was anderes...
      Von Igge (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Und ein riesen Kompliment für den Betreiber dieser Seite. Ich finde es super, dass dieses Wort nicht gelöscht wird nur weil es einigen Leuten nicht in ihren Sprachgebrauch passt. Kompliment und weiter so.
      Von Igge (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Rassistisch, unnötig und hohl...
      Von ich... (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde es wesentlich besser, einen Neger abzuseilen, als ihn fallen zu lassen.
      Von solen (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Oder ihn abzuschieben :-).
      Von Igge (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ja, nicht fallen lassen oder abschieben. Abseilen!
      Von solen (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich sage zu scheißen nicht: "Einen Neger abseilen" sondern "ich muss mal den Asamoah auswechseln".
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Es ist eine rassistische Bezeichnung. Zum guten Glück wohne ich nicht in Deutschland. Es wäre echt mal Lustig zusehen, wie ihr euch fühlen würdet wenn ihr in einem Land aufwächst, eine andere Hautfarbe habt und dann diskriminiert werde und reduziert auf Scheisse. Nazis, ihr habts nicht anderst verdient mit eurer Denkweise.
      Von Hurz (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Meine Rede. Ebenso ist hier der Begriff "Zitronenneger" für einen "Chinesen abseilen" gefallen.

      Aber sich einen Türken aus dem Arsch ziehen, darf hier nicht stehen. Interessant wo hier wer geschützt wird. Wenn dann sollten alle Begriffe, die rassistisch sind rausfliegen oder eben nur Türkenmist drin stehen. Aber so geht das nicht. Bei so einer "Zensur" wird das Fleisch im Döner ja noch frisch...unglaublich.
      Von ruddel (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also ich finds lustig...
      Von nescherle (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Hallo,

      jetzt sage ich als PATRIOTIST ein Mal was dazu. Hier geht es echt nur um Redewendungen und Sprichwörter etc. Wem es nicht passt der hat Pech gehabt. Ich sage immer "Wen der Schuh passt der zieht in sich an". Außerdem gibt es nichts rassistisches. Es ist immer eine Auslegung der Gesellschaft und wie stark sich Jemand angegriffen fühlt. In der heutigen Zeit sollte man schon Etwas lockerer an die Sache gehen denn ich habe es echt langsam satt dass bei jeder Meinungsäußerung oder bei jedem Gedanken der auf Spaß beruht gleicht auf "Rassist" oder so verwiesen wird. Das ist eben genau das Problem mit der Gesellschaft. 10000 Leute finden es ok. Einer sagt was dagegen und schon ist es schlecht oder rassistisch. Ich muss einfach sagen dass jeder hier und da ein Mal was sagt was nicht so ernst gemeint ist und keiner auch gegen Ausländer (mehr oder weniger begründet) Etwas hat. Die Leute die keine Späße machen und sich darüber aufregen sind nämlich genau die die voll schimpfen und ablästern. Ich muss sagen dass ich gegen Niemanden was habe. Egal ob braun, gelb, weiß oder sonst wie. Genau die Leute die sich wegen solchen Scherzen angegriffen fühlen sehen den Sinn der Problematik nicht. Wir werden hier in Deutschland auch disskriminiert im Bezug auf Billigarbeitskräfte aus dem Ausland und so weiter und so fort. Das ist dann in Ordnung oder wie. Aber wenn man mal einen kleinen Scherz macht oder einen Spaß mit Kumpels aus dem Mund fallen lässt dann fühlen sich Alle gleich angegriffen. Wo Leben wir denn? Sind wir im Kindergarten oder was. Ein gewisses Ausmaß ist ja in Ordnung aber von beiden Seiten sollte da ein wenig lockerer rangegangen werden. Auch wenn die alte Generation Deutschland verbockt hat, hat dies nichts mehr mit uns zu tun. Ich habe auch viele Freunde aber mich kotzt es halt auch an dass Deutsche Arbeiter, Fachkräfte und Studenten hinten anstehen müssen weil Ausländer billiger sind. Der Lebensstandard in Deutschland ist halt nun ein Mal, gerade wegen dem EURO, teurer geworden und jeder hat das Recht auf einen Platz oder Mindestlohn. Wenn dann Abdul kommt und für ein paar Cent arbeitet und das Geld dann nach Timbuktu etc... sendet können Sie für die Verhältnisse gut leben. Ja das kann ich auch wenn ich nicht hier Leben würde. Da regt sich dann keiner auf. Wenn man da ein Mal was sagt dann heißt es gleich "NAZI" oder "Rassistisch". Legt man aber mal die Fakten auf den Tisch wie es in den USA, Schweiz etc... ist dann wird man angegriffen weil man sagt was andere denken. Es ist nunmal so dass erst der Staat dran kommt, dann die eigenen Leute und dann Fremde und nicht, wie in Deutschland, erst andere. Deutschland hat Irgendwelche Komplexe wegen damals. Was passiert ist ist nicht schön aber Irgendwann muss ein Mal der Schwamm darüber geschoben werden. Aber Sozialstaat ist ja der Meinung dass überall geholfen werden muss und Blah Blah Blah. Echt da könnte ich kotzen. Das sind Themen wobei man sich aufregen kann aber net ob man sich persönlich angegriffen fühlt. Ey sind wir im Kindergarten. Mein Sohn der setzt sich schon zur Wehr und weint net gleich nur weil ein anderer Ihn was unschönes sagt. Entweder sind wir Menschen oder Jammerlappen. Es kommt halt auch drauf an ob man es nur mal so zum Spaß sagt oder aus tiefen Hass tagtäglich zeigt und zelebriert. Dies kann ich dann auch nicht übel nehmen denn es ist ja auch kein Grund dass Hassfeuer geschürt wird. Ich will ja jetzt auch nicht den Ausländern die Schuld geben sondern eher der Regierung. Wenn die keinen Riegel vorschieben und nicht uns zuerst behandeln dann können die anderen ja nichts dafür. Geht mal in die USA, Schweiz, Kanada oder Türkei. Da ist nichts mit Sozialsystem und ausruhen und von wegen Staat hilft schön. Wenn du da kein Geld hast, reich bist oder Verwandtschaft hast bleibste auf der Straße. So schaut es nämlich aus. Aber nach Deutschland kann ja jeder kommen und dann ist gut. Weißt ich muss ewig auf meinen Studienplatz warten wegen Ausländern. Wenn Sie hier geboren wurden oder als Kind rüberkamen dann sollen Sie auch dazu stehen und die Deutsche Staatsbürgerschaft annehmen dann ist es ja ok. Aber auf der einen Seite wollen Sie Gleichberechtigung, sind sich dann aber wegen so einen Scheiß Glauben zu fein die Staatsbürgerschaft anzunehmen. Ja was denn nun? Alles haben wollen aber nichts dafür machen oder wie?

      Es muss hier so Einiges gemacht werden aber die wenigsten trauen sich was zu sagen und der Rest jammert nur oder fühlt sich gleich ans Bein gepisst. Redewendungen und Sprichwörter sollten bleiben wie Sie sind. Es liegt im Sinne des Sprechers oder des Betroffenen wie Etwas ausgelegt oder verstanden wird. Zudem ist Neger kein Schimpfwort. Nigeria ist in Afrika und Nigeria und Neger heißt auf lateinisch nix anderes als Schwarzer. Wenn schon ein Staat so heißt dann ist Schwarzer oder halt Neger kein Schimpfwort. Man kann ja auch Afrikaner oder Nigerianer sagen. Das sind Fakten und hat nichts mit "HASS" oder so zu tun. Mir ist es egal ob zu mir Jemand sagt "Weißer" oder "Europäer". Das ist halt nun ein Mal so. Ich bin halt weiß und lebe in Europa. Punkt. Ende. Aus. Ich meine übertreiben kann man es ja mit Allen. Es gibt wirklich viele Dinge über die es sich lohnen würde zu disskutieren aber nicht über so Etwas. Wo kommen wir denn da hin. Demnächst kommt der und regt sich wegen dem auf, dann kommt ein anderer und fühlt sich hier auf den Fuß getreten und so geht es dann vom hundertstel ins tausendstel. Somit schließe ich hier das Posting ab da es einfach so ist und daran nichts mehr zu feilen gibt. Punkt. Ende. AUS !
      Von Mister Justice (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Jawohl, das musste echt mal gesagt werden. Leute die sich wegen solchen Ausdrücken beschweren sind genau solche, die zuviel Zeit haben und nicht wissen was sie sonst tun sollen. Sie sollten sich eine Arbeit suchen, dann hätten Sie mehr Selbstwertgefühl und müssten nicht wegen solchen Kleinigkeiten aufregen. Und wenn ihr euch aufregen wollt, dann bitte über die hohen Benzinpreise oder die Benachteiligung der Deutschen in ihren eigenen Land gegenüber den Ausländern.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • So so Mister Justice, bezeichnest dich selbst als Patriot und kannst es nicht einmal richtig schreiben. Deine Meinung hätte übrigens auch in drei Sätze gepasst.

      Wie wärs, ich nenne dich ab sofort "Arschloch" und irgendwann hat sich das dann "eingebürgert" und es wird legitim sein dich Arschloch zu nennen. Es darf dich dann jeder mit Arschloch rufen und wenn du was dagegen sagen solltest, dann wäre das rassistisch. Um dich mal zu zitieren: "10000 Leute finden es ok. Einer sagt was dagegen und schon ist es schlecht oder rassistisch."

      So, ich geh dann mal Schokotalern das Schwimmen beibringen...
      Von Hans Dampf (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Eindeutig rassistisch und gehört meiner meinung nach gelöscht, aus der sprachnudel und dem ganz normalen sprachgebrauch. zensur erwünscht... und wer keine "politisch korrekte" bezeichnung für seinen klogang findet, dem wünsche ich herzlichst eine fette verstopfung.
      Von NichtSchwarz (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich kann dieses rassistisch geschreie nimmer hören...

      neger wird von den meistens deutschen absolut unwertend gebraucht... ich beschäftige mich schon länger damit und frage sehr viele leute, wie sie den begriff interpretieren und >95% sind der gleichen meinung

      ältere leute die vom dorf kommen, kennen teilweise nix anderes , bzw. man darf ja auch nix anderes sagen, weil ja alles gleich wieder rassitisch is.
      Von Andi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich kann daran auch nix anstößiges finden. Ich war letztens in Bayern. Da wird im Gasthaus ganz ohne Hintergedanken ein Neger bestellt. Gemeint ist ein Weißbier mit Cola. Da lacht auch keiner. Normal eben.
      Von Jo Hannes (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Herrlich, die ganzen politisch korrekten Dorftrottel, wie sie schreien und zetern. Ihr könnt jammern wie ihr wollt, das wird auch weiterhin in Deutschland verwendet werden. So ich geh jetzt mal einen Neger abseilen. :-)).
      Von pat bateman (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Pat Bateman Du verwendest einen großen Namen für deinen Kommentar, ich hoffe du bist dir der Last des Erbes bewusst :).
      Von justinjan (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Neger abseilen LOL voll cool.
      Von Kohlrübe (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Vorschlag zur Versoehnung an unsere politisch korrekten, linken Gutmenschen, die sich ja ach so um die Moral der Bevoelkerung sorgen. Sagt einfach: Ich muss jetzt dringend einen zentralafrikanischen Mitbuerger beim gesicherten Abstieg einer Bergflanke unterstuetzen. Dann fuehlt ihr euch gut, habt etwas politisch korrektes und positives gesagt und koennt trotzdem mit dem Rest der Bevoelkerung mitreden :)

      Vielen Dank im voraus an alle, die sich die Muehe machen mich jetzt zu flamen - auch wenn es etwas vergeblich ist, da ich der Meinung bin: Man kann niemanden Beleidigen - man kann sich nur Beleidigen lassen.).
      Von Mensch (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Mensch, 100% deiner Meinung, der Thread hier hat meinen Nachmittag gerettet. Selten so gelacht.
      Von Übermensch (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Das ist keinesweg rassitisch, meine Güte, die Neger sollen nicht alles so Ernst nehmen.
      Von Ken (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Schön, wie oft der Nickname mit den spiessigen Kommentaren zusammenpasst.
      Von Lattenjupp (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Als ob "Schwarzarbeit", "Schwarzfahrer" und vor allen Dingen "Schwarzseher" was mit farbigen Menschen zu tun hat. Die Begriffe sind anders entstanden und beziehen sich wirklich auf den Farbton "Schwarz". Also hats mit Rassismus genauaso wenig zu tun wie ein Schwarzer mit Manieren. Haha! :D.
      Von Dr. Kongo (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Was kommt bei aller politischen Korrektheit als nächstes? Ist man dann ein Rassist, wenn man nach dem Kuchenbacken das S c h w a r z e vom Backblech herunterkratzt??

      Gibt es nicht genug Dinge, derer man sich annehmen sollte, als politische Korrektheit?
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Wenn ein grosser schwarzer mann neben euch steht haltet ihr alle eure feigen klappen. hier in eurer onlline welt das maul aufreisen. schande über die klein pimmel die noch neger sagen.bei menschen über 60 is es ok. aber ihr schwulen studenten, ohne leben, geht ins gehtto mit eurer freundin, und sagt das gleiche wie hier. du kopfschuss sie gang bang.
      Von black kink man (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • In welches Ghetto bitteschön, gibt es sowas jetzt in Deutschland als alternativen Aufenthalts- und Freizeitgestaltungsort für Hauptschulabpraller? Das halte ich für ein Gerücht, gestreut von sogenannten deutschen Rapschaffenden.*g*

      "du kopfschuß sie gang bang" ist eine Wortwahl, mit der black kink man als mutmaßlicher Schwarzer/Nubier/Mohr/Farbiger nicht gerade für eine konstruktive Gesellschaft wirbt.

      Da das Wort "Neger" kaum noch oder so gut wie garnicht mehr in unserer Gesellschaft Verwendung findet, sehe ich die Anwendung in obigen Kontext als nahezu unproblematisch.

      Ich rege mich ja auch nicht darüber auf, wenn Mitbürger ausländischer Ethnie mich als "Kartoffel" o.ä. bezeichnen.

      Außerdem hat sich das gemeine Verständnis unter Europäern vom Farbigen schon erheblich gewandelt, hier ein kleiner Auszug einer Darstellung von Immanuel Kant am Ende des achtzehnten Jahrhunderts:

      "In den heißen Ländern reift der Mensch in allen Stücken früher, er reicht aber nicht die Vollkommenheit temperierter Zonen. Die Menschheit ist in ihrer größten Vollkommenheit in der Race der Weißen. Die gelben Indianer haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer, und am tiefsten steht ein Theil der amerikanischen Völkerschaften. Die Mohren und andere Völker zwischen den Wendekreisen können gemeiniglich erstaunend laufen. Sie sowohl als andere Wilde haben auch mehr Stärke als andere civilisirte Völker, welches von der freien Bewegung, die man ihnen in der Kindheit verstattet, herrührt. Die Hottentotten können mit bloßen Augen ein Schiff in eben einer so großen Entfernung wahrnehmen, als es der Europäer mit dem Fernglase vermag."

      Wir können echt mal froh sein, diese Sichtweise hinter uns gelassen zu haben.
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Oh physio kartoffel darf ich dich nennen wie nett von dem europäer. die gelben indianer ohne talent. nur der kleine blasse euroropäer mit tricks und lügen die ganze welt ausbeuten und verpesten. nur ein feigling wie du baut eine so grosse waffe um das klima oder die welt an sich zu zerstöhren. warum sind rasisten immer häslich oder impotent wie hitler. physio das du dich selbst nicht leiden magst ist dein schicksal.
      Von black gorilla a… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Bitte was?Ich habe eine Klimawaffe gebaut?*rofl*Da war ich wohl nicht ganz beisammen*lol*

      Nein,im letzten Abschnitt habe ich lediglich Kant's antiquierte Sicht auf Farbige zitiert(ich habe es also nicht geschrieben),um zu verdeutlichen,d. sich seit dieser Zeit vieles zum Besseren gewandelt hat.

      Ich bin kein Rassist,ich habe nur etwas dagegen,wenn Menschen gleich jeglicher Herkunft ihre Hautfarbe im geschichtlichen Kontext dazu nutzen,um sich Vorteile zu schaffen.

      Ich könnte mich jetzt zum Streit hinreissen lassen & mich auf Dein Niveau begeben,ich bräuchte da nur Ruanda & ethnic cleaning sagen und die blutige Vertreibung von nordafrikanischen Gastarbeitern durch farbige Südafrikaner in jüngster Zeit oder Stichwort Darfur...
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zu Black Gorilla Army:

      Sag mal von welchem Urwald kommst du?

      Gott schmeiß Hirn vom Himmel und triff ihn!!!!
      Von Anonym (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also das ist ja wohl die Höhe.

      Da muss man sich hier als Europäer von Afrikanern beschimpfen lassen was denen an Europa nicht passt. Hallo??? Ihr seid hier Gäste. Euch hat keiner dazu gezwungen hier zu leben!!! Wenn euch hier in Europa bzw. in Deutschland irgendetwas nicht passt, dann geht doch einfach dahin zurück wo ihr hergekommen seid! Da haben wir Europäer sicherlich nichts dagegen.

      Bei euch unten haut ihr euch ohne Grund die Köpfe ein und hier werden wir wegen Nichtigkeiten kritisiert. Kehrt zuerst mal vor eurer eigenen Haustür. Und noch was. Wenn euch langweilig ist, und ihr euch hier über Kleinigkeiten aufregt, wie wärs wenn ihr euch da unten wo ihr herkommt Arbeit sucht, lernt euch selbst zu verpflegen (d.h. selbst für essen und trinken sorgen) damit wir Europäer euch nicht immer durchfüttern müsst. Und wie schon gesagt, wenn euch was nicht passt dann geht bitte dahin zurück wo ihr hergekommen seid und wo ihr euch auch hingehört!!!!!
      Von Mike (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Und ob das "N-Wort" geht. Als Vertreter der weißen Hautfarbe darf ich mir ja auch Dinge wie Weißbrot, Kartoffel, Kraut,Whitey und schlimmeres anhören. Und,stört es mich? NEIN.

      Neger leitet sich von dem lateinischen Wort nigra=schwarz ab und beschreibt die Erscheinung der Hautfarbe. Wenn mich einer "Weißer" nennt müßte ich mich dann nicht auch gepiesackt fühlen?

      @ oh oh mike: Keine Bange,wir bekommen noch Deinen heißersehnten Pseudo-Sonnenscheinkontrollstaat nach amerikanischem Vorbild, dafür sorgen schon die Anhänger der politischen Korrektheit in allen Bereichen... alle haben sich dann lieb und Vater Staat wacht über allem und regelt alles natürlich nur zum Wohl seiner Bürger, in keinster Weise zum eigenen Machterhalt, nein... ;-).
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @ Mike:Die haben schon ihre Gründe um sich gegenseitig wie Du es sagst,die Köpfe einzuhauen;es reicht schon, wenn man verschiedenen Stämmen angehört, wie z.B. bei den Hutu & Tutsi. Und dann erzähle mir bitte mal jemand was von Rassismus.

      Hitlerderivate hat es in Afrika übrigens ausreichend gegeben, siehe Charles Taylor in Liberia, Idi Amin in Uganda, Mengistu Haile Mariam in Äthiopien, Hissène Habré im Tschad, Umar al-Baschir im Sudan, Paul Kagame in Ruanda, Mohamed Farrah Aidid in Somalia.
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • ...alles klar bei dir, oder hat es schon ausgesetzt?

      bald heißt es die asylanten nehmen uns die arbeit weg.

      naja, und zum rest der regen unterhaltung.

      das n... wort geht GARNICHT, egal wie es gemeint ist.

      das ding mit nelson mandela, und der bobmannschaft auch nicht.

      ich bin dafür das es genauso wie in amerika,

      gesetzlich geregelt werden sollte.

      wer es ausspricht, zahlt eine strafe.

      ausserdem gab es dort oben viel lustigere sprüche als den.

      der mit dem porzellangott huldigen fand ich ganz lustig.
      Von oh oh mike,... (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • ...kaum das irgendeins von den schimpfwörten die du oben angeführt hast, mit dem "n-wort" gleichzustellen ist.

      höhstens vielleicht whitey oder kraut. wobei das zweitere eher ein england-deutschland ding ist, da musst du dich an die UK wenden.

      und whitey sich auch erst in den 50ern durchgesetzt hat, und das "n-wort"

      seit jahrhunderten für unterdrückung und sklaverei steht.

      ausserdem weist das "ABSEILEN" ja auch noch auf die selbstjustitz der KKK in den südstaaten hin. oj oj, auch das noch.

      naja, mehr gibt es glaube ich nicht dazu zu sagen.

      wie ich schon oben betont habe, gibt es lustigere sprüche als den,

      als synonym für das scheissen.

      p.s.: das mit amerika war auch nicht ganz so ernst gemeint,

      ich finde die jungs auch nicht so toll, glaube mir.
      Von ich glaube... (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • An mike. mir gefählt es sehr gut hier. vieleicht gehe ich zurück wenn europa africa das gold die diamanten und das öl zurück giebt. und an physio zu wem sagst du neger warscheinlich zu 10jährigen kids. aber euer blanker neid freut mich wen ich mit meiner hübchen freundin durch die strassen gehe. die selben leute die hier unbedingt neger sagen wollen senken dann den kopf. wen ihr mit dem n wort unbedingt weiter hass provozieren wollt, weint später nich rum. das eure mama euch nich lieb hatte oder ihr kein job oder geld habt ist nicht die schuld anderer.
      Von hamburg gang me… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • ...das n-wort zu benutzen ist hierzulande garnicht normal.

      vielleicht nur für dich, und das ist schon recht traurig.

      und es geht nicht darum wer wem was vorschreibt, wer wie sich auszudrücken hat, sondern einfach um eine höfliche umgangsform.

      warum willst du irgendwelche menschen beleidigen und angreifen, die du noch nichtmal kennst? ein bisschen mehr common sense kann man von einem menschen schon erwarten finde ich. @ die sprachnudel.

      nehmt das mal raus, ihr seht ja was es für eine aufregung auslöst.
      Von sorry aber,... (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @ hamburg gang member:

      a) Ich spreche niemanden als Neger an, das bezieht sich nur auf die oben genannte Redewendung.



      b) Afrika hat genug Ressourcen, die sollten sie nur anständig nutzen, d. funktioniert aber leider nicht,d a die meisten "Regierungen" dort zu korrupt sind und in die eigene Tasche wirtschaften. Bestes Beispiel ist Nigeria, unzählige Regierungsmitglieder aktive und passive haben vermutlich zweistellige Summen in milliardenhöhe auf Auslandskonten für private Zwecke angelegt (hier geht es um Dollar und nicht um Neira) und im Niger-Delta krepiert die Bevölkerung an Armut & Hunger. Das wird bestimmt nicht besser wenn wer auch immer ihnen Gold, Öl, etc. zurückgibt.

      Google mal nach der Liste der Staaten mit der höchsten Korruptionsrate, ob da Europa an erster Stelle liegt?



      c) Was hat jetzt Deine hübsche Freundin damit zu tun? Warum soll man bei dem Anblick dann den Kopf senken? Und warum sollen wir neidisch auf die Beziehung sein?? Bist Du etwa so oberflächlich, d. Du nur mit äusserer Schönheit argumentieren kannst? Sag mir, d. sie Rechtsanwältin, Ärztin oder einen Abschluß in Philosophie hat, dann können wir mal über Neid reden *g*



      d) Hass ist in angewandter Praxis ja hauptsächlich in afrikanischen Landen beheimatet, siehe Beispiele aus meinem Post vom 04.08.2008 um 16:39 Uhr und 20:17 Uhr und dabei geht es dort nicht um Hautfarben.



      e)Warum wählst Du einen Nicknamen der das Wort "Gang" beinhaltet, wünscht Du Dir das damit eine kriminelle Bandenzugehörigkeit assoziiert wird damit der Leser beeindruckt wird?
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Da muss ich Physio wirklich mal Recht geben.

      Und außerdem, ich werde weiterhin das Wort Neger benutzen weil es hierzulande normal ist. Wär ja noch schöner wenn einem jetzt schon gesagt wird wie man zu reden hat. Soweit sind wir noch lange nicht.
      Von Anonym (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Physio du tust so als ob die dritte welt nicht durch den westen kam. die korrupten dort wurden zu dem gemacht. ich sag nicht sklaverrei hat ein europäer erfunden. warum willst du redewendung aufrecht erhalten die hass provozieren. du sagst africa soll seine resorcen selber nutzen, wie blöd bist du eigentlich.geh lieber draussen spielen, bevor die kindheit vorbei ist. und sag nich neger auch nich zum spass sonst giebts den hintern voll.
      Von der gang member (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @ sorry aber

      Solange die Meinungen nicht eindeutig contra sind, werden wir den Eintrag bestehen lassen.
      Von Sprachnudel (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Wieso sollte man das Wort auch rausnehmen? Nur weil ein paar Besserwisser es so wollen? Wo kämen wir denn da hin...

      @Sprachnudel: Weiter so, nicht einschüchtern lassen. Das ist eine lustige Redewendung die man nicht verbieten muss weil man daran nichts aggresives feststellen kann.

      DAS IST EINE SPASSSEITE!!!!! NICHT VERGESSEN!
      Von Josi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Dumm muss man sein..

      manches kann man einfach nicht vergleichen.. und vorallem ihr deutsche glaubt das man mit jedem wort ein scherz machen kann.

      Neger und weißbrot zu vergleichen. das ist ja mal ein großer unterschied

      Manche menschen sind und bleiben einfach gestört was das erwachsen sein betrifft. den jemand der anstand und n bisschen erwachsen vom kopf her ist

      muss mit sowas keinen scherz machen um lachen zu können.. der rest i don´t give fuck about u..

      wer keine ahnung hat soll einfach mal die Fresse halten!!!!
      Von sonnenblume (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Natürlich kann man Weißbrot nicht mit Neger vergleichen, da gebe ich Dir vollkommen Recht, sonnenblümchen! Mit dem Wort Neger wird die Farbe Schwarz (so sie denn eine Farbe ist) assoziiert, was im Ursprung erstmal neutral ist, mit Weißbrot hingegen assoziiert man nicht nur die "Farbe" Weiß sondern schafft auch einen Brückenschlag zu einer angedachten Intelligenzminderung = "doof wie Brot sein", "IQ wie ein Toastbrot".

      Deshalb würde ich Weißbrot als das wirkliche Übel sehen, wenn es mich denn treffen würde ;-).
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Sonnenblümchen, erst mal Rechtschreibung und Grammatik lernen, dann schreiben! Nicht umgekehrt. Außerdem, deine Ausdrucksweise zum Schluss lässt darauf schließen, dass dir die Argumente ausgehen. Geh doch in den Kindergarten weiter spielen und überlass das Diskutieren lieber den Erwachsenen. Und noch was: Dein Englisch ist auch nicht gerade besser wie dein Deutsch.
      Von Frank (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also erstmal großes Lob an Physio...geile Posts!!! Ansonsten habe ich mir grad die Diskussion am Stück reingezogen und bin der Meinung, dass den "afroamerikanischen Mitbewohnern mit maximaler Hautpigmentierung" nur ein entsprechend vergleichbares Wort wie Neger fehlt. Kann das sein? Fehlen euch einfach nur die Kreativität und der Esprit, um ein entsprechendes Wort zu kreieren, dessen Bedeutung und Funktion dann in tausenden von Foren diskutiert wird? Seid ihr Neider? Ich glaube ja, denn das ist eine typische Eigenschaft von Neidern, sich über so einen Schmutz aufzuregen. Dazu noch mit einer mangelnden Kreativität, die an das Fehlen von wahren Argumenten erinnert. Letztendlich möchte ich loswerden, dass ich solche Redewendungen ganz formidabel finde, da sie auch in intellektuellen Runden mindestens ein Schmunzeln hervorrufen (da sie schließlich ein gewisses Maß an Einfallsreichtum suggerieren;). Ich werde sie weiter benutzen, denn i-wie meine ich mich daran erinnern zu können, dass mir das Grundgesetz Meinungsfreiheit zuspricht. Wem das also nicht passt, der sollte sich schnell was überlegen, was mir solche Redewendungen im Halse stecken lässt und sich nicht darüber aufregen, dass ich es gesagt habe, denn das ist bereits unveränderbar.
      Von nordischer Krie… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Den afros fehlt es also an kreativität aha. warum weil sie lieber jazz oder rock and roll erfinden anstadt sich beleidigunen einfallen zu lassen. und dann dein name warst bestimmt nich mal beim bund.
      Von peter (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Lustigerweise bin ich noch beim Bund... Trotzdem danke für die Bestätigung meiner Theorie... sonst noch jemand, der meint mich passiv unterstützen zu müssen?
      Von nordischer Krie… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich möchte nur sagen, dass ich es schön finde, dass nur gute Dinge vom schwarzen Kontinent kommen.
      Von suppenhuhn (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Genau, z.B. Aids. Ha ha ha.
      Von @suppenhuhn (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Immer diese neger...

      bin selber neger keine angst leude!!
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Kommt schon, ich würde mir wünschen, dass diese Diskussion die 100 Kommentare knackt.
      Von Omega3FetteSäul… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Hmm vielleicht sollten wir auf "einen Browni backen" umschwenken ... ist ja immerhin nicht schwarz.. sondern braun was ja auch der Farbe eher entspricht.. meistens. Oder kommen wir dann trotz der Abschwächung der Färbungsintensität in einen Gewissenskonflikt weil wir ja im Hinterkopf immernoch den alten Spruch haben.. und beim Denken fängt es ja an. Vielleicht sollt man aufpassen wann man diesen Spruch sagt. Ich meine in Bayern setzt man sich ja auch nicht in einen Biergarten und sagt "Dicke Kartoffelpuffer mit Weißwurst gibt es hier ja genug, ich hätte da lieber ne schöne braune Brezel..." Wobei.. so schlecht ist der gar nicht. Also Leute, hört beim Abseilen auf zu denken das führt zu Verspannungen und nicht ab ;).
      Von Knetfigur (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also um das ganze mal in die richtige Reihe und wieder dem eigentlichen Thema zuzuordnen:

      1. Ja! Die Aussage/der Begriff ist rassistisch- und sollte eigentlich nicht verwendet werden.

      2. Ja! Der Begriff gehört hier rein. Hier sollen doch aktuell verwendete Begriffe quasi wörtebuch gleich dargestellt und definiert werden. Nun- der Begriff wird hierzulande mehr oder minder häufig verwendet. Also gehört er hier auch rein. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen ob / oder wann er einen (dumpfen) rassistische Begriff benutzen möchte.

      Meines erachtens sollten sich sowohl die Gutmenschen wieder beruhigen als auch die geBILDeten mal ein wenig gemäßigter geben.

      Bedenkt den Sinn dieser Seite, der nicht in einem politischen Diskussionsforum liegt!

      keep rockin,

      c.
      Von Chuckie!! (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @knetfigur, aber in Bayern bestellt man im Biergarten einen Neger und bekommt ein Weißbier mit Cola ;).
      Von Bayer (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Am Gäubodenfest gibts ein Negereis (steht so auf der Angebotstafel).

      Das ist ein Eis mit Schokoüberzug.

      Da lacht keiner, das ist normal.
      Von Straubingen (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Dumm, dass Schiss halt einfach braun ist...

      Eine Aussage ist immer so beleidigend/rassistisch/schwulenfeindlich wie der, der sie nutzt, sie beleidigend/rassistisch/schwulenfeindlich meint. --> Ihr seid alle blöde, aber im Internet findet man eben auf fünf verschiedenen Seiten fünf mal die selbe alte Diskussion. Ihr müsst eben das wohl älteste Thema des Internets wieder mal auf 100 Posts aufrollen.
      Von Gaahl (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Pff das kann doch echt nich wahr sein... seid ihr denn alle bescheuert?? aus welchem teil deutschlands kommt ihr lauchköbbe eigentlich?? das wort oder die bescheuerte bezeichnung neger,is hier zu lande nunmal ein schimpfwort und das ist fakt! und kommt mir nicht mit einer überzogenen, unnötigen dikussion darüber, ob es eine politische diskussion ist oder nicht und ob es hier angebracht sei => schwachköpfe! wenn sowas legitimiert wird, egal von welcher person, ist es nötig sofort einzuschreiten,um die letzten dummen menschen auf dieser erde zu belehren!! (auch wenn sie es dann trotzdem nich rallen). ganz traurig find ich ja die tatsache, dass studenten sooo hohl sein können! man man man! darf ich fragen was das für ein studiengang sein soll?? rassismus für anfänger? ach ehrlich leute, schaaaade.dummheit tut manchmal soo weeeeh! ach und dieses ätzende argument, ausländer nehmen uns alles weeech...uäääh , ist irgendwie witzig. woher kenne ich denn das nochmal?? aach meine lieblingspartei die npd versucht so seine minderbemittelten wähler aufzuhetzen. volltrottel! und heutzutage wurden privilegien abgeschafft, die monarchie ist tot! begreift es ein für alle mal! d.h. für die schachköpfe die diese meinung geäußert haben=> es geht um die leistung und nicht um die herkunft! ach ich hab mich köstlich amüsiert, da ich in meinen jungen jahren schon mehr verstand im kopf hab, als viele andere hier. MAN MUSS SICH NICHT JEDEN KACK GEFALLEN LASSEN!

      Ach und ein letztes noch^^ die schwarzen sagen ja auch nicht zu den weißen: komm ich wichse ma nen deutschen aus oder meine freundin hat letztens meinen deutschen geschluckt.

      so hoffe ihr idioten merkts mal:)

      also adiós!
      Von HAHA (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ach was ich noch vergessen hab... nicht alle schwarzen kommen aus afrika und schon garnicht aus nigeria^^ daher ist es falsch alle schwarzen neger zu nennen! aber sowas wissen menschen wie ihr nicht!

      DUMM.
      Von HAHA (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @HAHA, ich finde deine beiden Wortschöpfungen in Bezug auf Weiße wirklich sehr gelungen. Du solltest die hier dringend eintragen.

      Zu deinem Intro kann ich dir nur sagen, dass es in Deutschland nicht verboten ist das Wort Neger zu nutzen. Weder gesprochen noch geschrieben.
      Von hommy (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Echt armselig wie verbohrt manche Menschen doch sind. Kein Wunder warum Deutschland ein Land ist, in dem alles totreguliert wird. Wie kann man sich nur über so eine Wortschöpfung aufregen. Nur weil irgendwo geschrieben steht, dass das Wort Neger rassistisch zu sein hat. Lächerlich! Aber nein, schon klar, immer schön an der Vergangenheit festhalten und am besten gleich zensieren, oder? Ein bisschen mehr Freigeist täte der Entwicklung vieler gewiss gut. Ich finde die Redewendung durchaus amüsant und bin alles andere als Rassist. Im Gegenteil, ich bin Schwarzer...
      Von Tayo (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde diese Redewendung auch ok, obwohl ich auch kein Rassist bin.

      Und die Schwarzen sollten sich vielleicht mal ein paar Wochen weiß anmalen, damit sie auch mal merken, dass sie dann auch keinen Vorteil davon haben wenn sie Weiß sind. Das ist leider immer noch in den Köpfen der Schwarzen, dass sie benachteiligt sind, und dass wird aus deren Rübe wohl auch nicht mehr rausgehen. Jammern ist eben einfacher als arbeiten.

      Und noch was: Mit dieser Redewendung hat die NPD nun wirklich nichts zu tun. Außerdem ist die NPD eine Partei wie jede andere auch. Nur dass sie immer wieder von den "Großen" Parteien unterdrückt wird. Warum wohl? Weil diese Parteien Angst um ihre Stimmen haben. Wenn in diesem Land Demokratie herrschen würde, dann würden keine Parteien verboten werden. Das würde unserem Land vielleicht auch gut tun, weil dann besserer Konkurrenzkampf herrschen würde. Aber so wie es zur Zeit ist, haben wir sowieso eine Diktatur. Die Parteien die im Bundestag sitzen halten sowieso zusammen und lassen sich ihren Arsch mit Geld vollstopfen.
      Von Anonym (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Anonym/Tayo: Was soll das heißen, "Und die Schwarzen sollten sich vielleicht mal ein paar Wochen weiß anmalen, damit sie auch mal merken, dass sie dann auch keinen Vorteil davon haben wenn sie Weiß sind. Das ist leider immer noch in den Köpfen der Schwarzen, dass sie benachteiligt sind, und dass wird aus deren Rübe wohl auch nicht mehr rausgehen. Jammern ist eben einfacher als arbeiten." Du unterstützt nur das Vorurteil im Ausland, "dass alle Deutschen immer noch rassistisch denken und sich dabei auch noch für witzig halten". Wenn du das N-Wort so toll findest kann ich dich doch auch "Wigger" nennen. Gut ab heute nenne ich jeden Deutschen, denn ich kenne und die gleiche Meinung hat,die ihr zwei vertritt; Vogelkacke oder einfach nur Kartoffel.
      Von mixed and proud (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @mixed, ich finde es ehrlich gesagt schade, dass du ein unschuldiges Agrarprodukt, was nur gutes auf der Welt bewirkt hat hier zu verunglimpfenden versuchts. Denk mal drüber nach!
      Von nice (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zu 105: Kindisch. Nur weil er zu doof ist sachlich zu argumentieren und offenbar auch nichts gegenteiliges zu berichten hat muss er auf Kindergartenniveau schreiben.

      zu 106: Einfach blos traurig, soetwas wie bei Betrag 105 zu unterstützen.

      Wahrscheinlich auch einer aus dem Vorschulalter.

      Gott sei dank geht morgen die Schule an, dann bleiben uns solche Beiträge wie bei 105 und 106 erspart, da die Kleinen dann Hausaufgaben machen müssen.
      Von Kare (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @kare, ich will verdammt sein, habe ich doch tatsächlich nicht "ACHTUNG HUMOR" vor meinen Beitrag geschrieben, dass es auch wirklich die langsamsten Saftsäcke schnallen.
      Von nice (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Neger sein das ist nicht schwer, arbeiten dagegen sehr.

      Lieber jammere ich rum, denn die Deutschen sind so dumm.

      Stopfen mich mit essen voll, ja so ist das Leben toll.
      Von Otto (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Traurig wie so etwas anfängt und wo es endet. Zum einen muss man mit dem Begriff leben da es ihn halt gibt, zum anderen kommen einem Bedenken angesichts der Diskussion und die Einblick ins Politikverständnis (bzw. die fehlende Differnzierung und damit die fehlende Politische Bildung) einiger der Beteiligten hier.
      Von Marc.. (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zuerst mal Rechtschreibung lernen, dann beschweren!!!
      Von Wack (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Blablabla ihr geht mir auf den Geist mit eurem Gejammer. "Oh das ist rassistisch, Hilfe wie schrecklich ohh". Wie kleine Mädchen in der Sandkiste wenn sie eine Spinne sehen. Rassismus ist natürlich, angeboren und normal, also macht hier mal nicht so ein Theater.
      Von Julian (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich schalte mich ein bei dieser bescheuerten Diskusion. Zum ersten bin ich Gothic und Links also keine Anfeindungen im Sinne von Rassismus. Das Wort Neger war früher sicher rassistisch, in diesem Sinne KÖNNTE man es falsch auffassen, ABER viele schwarze bezeichnen sich nicht nur untereinander als Neger sondern sogar als Nigger was meiner Meinung nach ebenso schlimm ist. Dazu ist dann noch zu sagen, dass man das Wort Neger ja wirklich nirgends mehr sagen darf, wieso also fühlen sich Schwarze davon angesprochen? Ich könnte mich, wie schon bei vorherigen Kommentaren erläutert, am Wort Weißkohl aufregen oder am beliebten Wort "Krauts" ist das nicht auch eine rassistische Bezeichnung gegen Deutsche? Ich finde jeder der sich über diese Bezeichnungen aufregt ist nur darauf aus Ärger zu verursachen vielleicht noch schlimmer als die Leute die diese Redewendungen erfunden haben, denn man kann sagen was man will, dieser Satz wurde erfunden als man Scheisse mit Schwarzen verglich. Wie ich hier sehe haben die Verursacher aber erreicht was sie wollten, denn die leute (weisse und schwarze) regen sich darüber auf statt es einfach hinzunehmen. Soviel dazu.
      Von Valakan (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ihr ottos ihr habt doch kp was rassistisch ist oder nicht das könnt ihr doch nicht vergleichen mit Sprüchen wie weißbrot und 1000 russen. Wenn ihr wüsstet wie die schwarzen früher in manchen ländern gelitten haben besonders in der USA dann wüsstet ihr das es respektlos und demütigend ist so etwas zu sagen. Durch diese worte wird man klein dargestellt und an die vergangenheit erinnert.

      Wenn jemand noch weiß was sklaven sind.

      Wenn ich ehrlich bin so gelitten wie die afroamerikaner haben noch keine. Als respekt vor ihnen sollte man dieses wort streichen wer es verwendet dann >>> mieser rassisticher WIXxxer möchte ich ihm hinzufügen.
      Von LLGO (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @llgo, ich würde mich freuen, wenn du etwas auf die Feinheiten deiner Sprache achten würdest.
      Von rullup (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Zu 114: Kraftausdrücke wie ein kleines Kind. Wenn sich was gestrichen gehört, dann dieser Kommentar :-).
      Von Stefan (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Für alle, die meinen dass das "N-Wort" nicht rassistisch ist und der Überzeugung sind, es habe bloß eine neutrale Bedeutung, die ursprünglich mit "schwarz" gleichzusetzen sei:

      "Ich bin doch nicht dein 'N-Wort'".

      D. h., für die BILDungsferne Schicht, die hier schreibt, das "N-Wort" hat immer eine implizierte Bedeutung, die in keiner Gebrauchssituation quasi "abgestreift" werden kann. Die implizierte Bedeutung lautet: Diener, Sklave; minderwertiger Mensch, der minderwertige Dienste leistet etc.

      Im Übrigen entlarven sich die Rassisten hier in den Postings auf schönste Weise selbst. Wir haben ja nichts gegen "Ausländer" resp. "N-Wort", aber sie nehmen uns die Arbeitsplätze weg resp. sind sie Sozialschmarotzer. So? Nach dieser Ansicht kann ein "Ausländer" resp. "N-Wort" sich niemals richtig verhalten in Deutschland: Egal ob er arbeitet oder nicht - er verhält sich in den Augen der hier schreibenden Rassisten immer falsch

      PS: Ich benutze bewusst den Begriff "N-Wort", um das eigentliche Wort nicht unnötigerweise zu reproduzieren.
      Von Anonyma (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • O man, wieder so ein Moralapostel. Geh lieber raus bevor zu zum Weinen anfängst wegen der vielen "bösen" Leuten. Meine Güte, als ob wir nicht andere Probleme hätten...
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Na, dann will ich mich 'mal nicht so haben und den Moralapostel für eine Weile abseilen. Ergänzend und diese Diskussion befruchtend - und weil wir auch andere Probleme haben - möchte ich kurz auf das entsprechende Pendant von "N-Wort"/"'N-Wort' abseilen" eingehen. Ich habe diesen Begriff auch heute bei "Sprachnudel" als neues Wort eingereicht und freue mich schon auf seine Veröffentlichung. Das Wort ist in Deutschland weit verbreitet und ich finde es total lustig. Ich bin sicher, dass ihr alle mit mir lachen könnt. Dass hier ein besonders leicht zu befriedigender Humor vorherrscht, zeigt sich in den bisherigen Postings. Also, ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist der Begriff! Tataaa!: Arierschlampe - Arierschlampe ist ein scherzhaft, keinesfalls pejorativ zu verstehender Ausdruck, für eine Weiße Frau oder auch einen Weißen Mann. Auch wird es im Besonderen als Synonym für Weiße Deutsche/Weißer Deutscher benutzt. Der Begriff ist das entsprechende Pendant für den Begriff "N-Wort". Lustige Redensarten gibt es mit diesem Begriff en masse. Hier nur ein kleiner Auszug (weitere humorvolle Redensarten werden dankend zur Kenntnis genommen): Ich bin doch nicht deine Arierschlampe. - Wenn mir übel ist, muss ich eine Arierschlampe auskotzen. - So blaß sein wie eine tote Arierschlampe. - Stolz/dumm wie zehn deutsche Arierschlampen. - Ich muss eine Arierschlampe abspritzen, bevor mir die Blase platzt. - Ich hab einen tierischen Druck auf der Blase. Ich muss dringend einmal eine Arierschlampe abspritzen. - Ich habe meine Tage, ich muss mir schnell eine kleine weiße Arierschlampe einführen. - Strohblond und blöd wie eine Arierschlampe. - Kalkweiß wie eine Arierschlampe. - Das haut die stärkste Arierschlampe um. - Bier = Arierschlampensaft - Baby-Brei = Arierschlampenkotze - Weißbrot = Arierschlampenbrot. So, nun darf herzlichst und ausgiebig gelacht werden! :-) Schön ist auch, dass das Wort "Arierschlampe" hier in Deutschland keine Beleidigung und nicht verboten ist. Man ist so frank und frei, es zu benutzen. Es gibt diesbezüglich keine Restriktionen. Und wie unangenehm sind sie, diese Gutmenschen und Political-Correctness-Verfechter, die meinen man darf hier in Deutschland nicht einfach über alles und jeden lachen: Egal, ob man Grenzen überschreitet, andere bewusst verletzt und dem Anderen erklären will, wie er zu heißen hat, wie man ihn nennen darf, wann er verletzt sein darf und wann nicht etc. Nein, wie borniert! Aber - Gott sei Dank! - solche Weißen oder Nicht-Weißen Gutmenschen haben sich in diesem Thread ja kaum geoutet und zu Wort gemeldet. Und sie werden es doch auch jetzt nicht tun, bei dem Begriff "Arierschlampe"?
      Von Anonyma (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Anonyma, deine Wortschöpfung ist nicht lustig. Allerdings konnte ich herzlich über die gelungene Sammlung an Beispielsätzen lachen.

      Allerdings nutzt du das Wort Arier im Sinne der Nationalsozialisten, was ja eindeutigt als falsch belegt wurde - und beleidigst damit leider die heutigen Perser und Inder, die ihrer Herkunt nach Arier sind.
      Von rüsselknut (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @anonyma, ich bin wirklich beeindruckt, was du alles aus meinem kurzen Beitrag herauslesen kannst. Ob das stimmt sei mal dahingestellt, am wichtigsten ist, dass du es glaubst.

      Wenn du es nicht schon getan hast, solltest du ein Buch schreiben. Bei deiner sehr phantasiereichen Interpretationsgabe kann es nur ein Bestseller werden.

      Ich werde jetzt erstmal den gelben Fluß begradigen!
      Von rüsselknuth (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Loooooooool er wollte "weisse" fertig machen und nun sind es doch die "Arier"!
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • @rüsselknut/Beitrag 120: Mensch, du gehst jetzt einfach zu politisch korrekt an den Begriff "Arierschlampe" heran. Du bist wohl einer dieser seltenen und seltsamen Gutmenschen? Warum regst du dich in dieser Position und in diesem Sinne nicht über den Begriff "einen 'N-Wort' abseilen" auf? Warum sollte es wichtiger sein, - wenn es denn bei Ersteren überhaupt so ist - Perser und Inder nicht zu beleidigen als Schwarze Menschen mit solchen Begriffen wie "N-Wort" (bedeutet: Sklave, Diener; ein Schwarzer, der einem Weißen Menschen ohne Entlohnung dient; minderwertiger Mensch; ein Mensch, den man ungestraft auspeitschen kann etc.) oder Begriffskombinationen wie "einen 'N-Wort' abseilen" (bedeutet: Schwarze Menschen mit einem Stück Scheiße gleichsetzen) nicht zu beleidigen. Rüsselknut, das musst du genauer erklären. Dafür reicht dein kurzes unlogisches Statement eindeutig nicht aus! Es ist doch so: Dir geht es bei der Wortschöpfung "Arierschlampe" (ist im Übrigen nicht meine) in keiner Weise um die Beleidigung von "Indern" oder "Persern". Dir geht es allein darum, dass sich Weiße Menschen durch den Begriff "Arierschlampe" beleidigt fühlen könnten. Allein deswegen schreibst du, dass die Wortschöpfung "Arierschlampe" nicht lustig sei. Deine Ansicht ist: Die Definitionsmacht, wie andere Menschen ? bspw. Schwarze Menschen - bezeichnet werden, möchtest du in Weißer Hand wissen. Und die Macht darüber, wie Weiße Menschen genannt werden, möchten die Weißen in keinem Fall aus der Hand geben. Wo kämen wir denn da auch hin, wenn sich bspw. Schwarze Menschen erdreisten würden, Begriffe und Wortkombinationen für Weiße Menschen in die Weiße deutsche Sprache einführen zu wollen. *Ironie an* Ich kann deine Entrüstung absolut verstehen. *Ironie aus* Alle Menschen, die ich kenne, können herzhaft über den Begriff "Arierschlampe" lachen. Vielleicht fehlt es dir einfach an dem entsprechenden Humor? An welcher Stelle ist dir denn das Lachen im Halse stecken geblieben? Bis zum Beitrag 118 (inkl. des Begriffes "einen 'N-Wort' abseilen" ging dir das Grinsen doch bestimmt bis zu den Ohren hoch. Komm, gib's zu! Zudem benutze ich das Wort "Arier" nicht im Sinne von "Nationalsozialist". Bitte lies meine Definition richtig, bevor du falsch argumentierst: Der Begriff "Arierschlampe" wird hier für "Weiße Frau", "Weißer Mann", "Weiße Deutsche", "Weißer Deutscher" benutzt. Ich kann aus deiner Assoziation "Arier" = "Nationalsozialist" nur herauslesen, dass für dich alle Weißen Deutschen auch heute noch "Nationalsozialisten" sind. Das hast aber dann du assoziiert.
      Von Anonyma (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Vielleicht sollte man mal als neues Wort "Anonyma" hereinstellen.

      Anonyma: Idiot der nicht weiß was er sagt und sich aufführt wie ein Kind

      Und außerdem. Hier wird gewettert gegen das Wort Neger. In Afrika beschimpfen sich diese Stämme gegenseitig als Nigger und führen Krieg gegeneinander wegen nichts und wieder nichts. Das zeigt doch nur, dass die Leute da unten geistig etwas unterbelichtet sind. Dann sollten sie sich nicht wegen sowas da aufregen sondern erst mal lernen wie man zivilisiert umgeht. Und Anonyma: Schreib lieber nichts mehr, du wirkst mit jedem Satz blöder.
      Von Steffi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Für mich ist ein neger abseilen nicht rassistisch, da man wenn man aufs klo muss ja nicht sofort an schwarze denkt oder den spruch absichtlich so gedreht hat.
      Von mKay (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Es geht doch nur darum ein wort zu haben um andere angreifen zu können, ohne den konsequenzen eines direkten angriff. so könnt ihr schwarze beleidigen ohne euch als die feigen traurigen rassisten zu outen die ihr seid. wohl aufgrund eurer mindervertigkeiskomplexe.
      Von hans (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Leute wie anonyma oder steffi sind evolutionsbremsen. traurig was aus dem land der dichter und denker geworden ist. steffi du weist nichts über africa nur was das fehrnsehen dir daruber erzählt.
      Von hans (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ja Hans, und du weißt nichts über Rechtschreibung. Les dir mal den Schrott durch den du da geschrieben hast. Wer da wohl eine Evolutionsbremse ist...

      Wahnsinn echt.
      Von Steffi (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Wenn ich Neger auf der Strasse höre, gibt es auf die Fresse. Anders lernen es die Leute nicht...
      Von Weissbrotfresse… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Weissbrotfresser, ich finde es krass, dass du Neger schlagen willst, nur weil du sie auf der Straße reden hörst. Die dürfen gnauso auf der Straße reden wie andere Menschen auch. Denk mal drüber nach!
      Von Schwarzbrot (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Weissbrotfresser(129.):Was sollen denn die Leute/Neger(?) durch "auf die Fresse geben" lernen, die Du auf der Strasse hörst?

      Ich finde die obige Redewendung für den Toilettengang nach wie vor recht gängig, bezweifle aber d. sie sich gemeinhin durchsetzen wird, denn z.B. Abstuhlen ist einfach kürzer.
      Von Physio (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Physio dito! Noch besser finde ich "stuhlen"! Auch sehr lustig aber leider sehr lang: "Nelson Mandela aus Darmstadt befreien"!
      Von Schwarzbrot (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Immer cool bleiben @die Neger, die sich hier aufregen und rumheulen. Ist denn Maximalpigmentierter besser? Also riskiert nicht so ne dicke Lippe :-).
      Von G. Schwan (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Neee, einen Neger abseilen gehört ganz klar zum deutschen Sprachgebrauch. Hier geht es nicht um political correctness, sondern darum, was diese redewendung bedeutet.

      Das Problem ist folgendes: Jemand schaut einen Film, hört eine Unterhaltung und in dieser kommt dann diese Redewendung drin vor. Wo will er diese dann noch nachschlagen?

      Eben dafür ist der Eintrag hier vorhanden! Nur weil er hier raus ist, wird diese dann nicht aus dem Sprachgebrauch verschwinden, hingegen ergibt sich eine sprachliche Barriere für Ausländer.
      Von Alexander Blank… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • In vielen Hinsichten sind Engagierte oft zu leicht zu Vorverurteilungen bereit, wenn sie z.B. Ausdrücke wie 'schwarzsehen' als Beweis für Rassismus deuten. Hexenjagd ist auch der Linken nicht fremd. Einen N. abseilen ist aber jenseits von Gut und Böse. Das ist einfach vorsintflutlich primitiv.
      Von Erwin Ebermann (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde es nicht schlimm diesen Ausdruck hier aufzunehmen, da es ja wirklich Menschen zu geben scheint, die solche Redewendungen lustig finden und auch benutzen. Nicht in Ordnung ist aber wenn es keinen Hinweis gibt, dass es eine rassistische Redewendung ist.

      Wer das nicht einsieht ist entweder Rassist, oder einfach nur dumm. Vermutlich beides. Man kann Menschen sicherlich kaum schlimmer beleidigen, als sie mit Scheiße gleichzusetzen. Das ist einfach nicht in Ordnung, PUNKT.
      Von keinrassist (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Eig. ganz nette Redewendungen da oben, mich persönlich greift das nicht sonderlich an. Ich habe genug weiße Freunde die diese Redewendung auch in meiner Anwesenheit benutzen. Ja das ist aber der springende Punkt FREUNDE!

      Wenn ich diese nennen wir sie mal Rechtsorientierten Waschlappen anschaue, die hier nur zum trotz das Maul aufzureißen nur um wieder mal anstößig zu sein oder irgendwie sinnlos Leute zu beleidigen weiß ich genau wie sie auf diese Seite gekommen sind ( WIe ich einfach Neger gegoogelt;-)

      Meint ihr nicht es reicht? Jeder Mensch kennt eure politische Haltung nur weil ihr langeweile habt müsst ihr nicht Menschen wie ihr es seid mit tollen Kommentaren wie: Mir doch egal das wurde immer gesagt und ich sags weiterhin...Ich bin mal einen Neger abseilen. unnötig provozieren.

      Wie gesagt die Begrifflichkeit kann man gerne im Spaß benutzen. Spaß sollte jeder verstehen. Doch diese Kommentare sind aus anderer Absicht verfasst. Reiner Trotz weil euch jemand vorschreibt Menschen zu achten wie sie sind.
      Von Omg ich bin sch… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde es einfach dumm das man sich darüber aufregt das jmd mal ein späßchen macht.
      Von LoL (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde die Redewendung wirklich in Ordnung. Es kommt bei uns öfter vor, dass dieser Ausdruck verwendet wird. Wieso denn auch nicht? Ich finds lustig. Und keiner hat da die Schwarzen mit Scheiße verglichen. Ich weiß nicht wo ihr das wieder hergezogen habt. Aber wahrscheinlich hat das wieder mit Selbstmitleid zu tun.
      Von Fred (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ihr habt einfach alle zu viel zeit und/oder keine wirklichen probleme...
      Von günther (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Nachdem ich alle 140 Comments gelesen hab geh ich erstmal nen Neger abseilen :).
      Von rofl (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Der Spruch ist natürlich total bescheuert... Aber noch bescheurter wäre es zu glauben, echte Menschen die über solchen Schwachsinn lachen könnten nicht zwischen Exkrement und echen Menschen unterscheiden. Das ist total easy und funktioniert.
      Von Alfred Darmexpr… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich bin schockiert, dass ihr so etwas hier listet.

      Und dass ihr zudem diese rassistische Diskussion darunter zulasst.

      Selbst wenn dieser Ausdruck in bestimmten Kreisen verwendet werden

      mag - so etwas gehört eindeutig nicht in ein Wörterbuch. Dieser

      Ausdruck ist diskriminierend, rassistisch und menschenverachtend.

      Es sollte auch in eurem Sinne sein, dass Redewendungen dieser Art

      aus unserem Sprachgebrauch verschwinden. Wenn sie in einer Sammlung

      wie eurer weiterhin vertreten sind, wird das kaum passieren.

      Ich bitte euch hiermit, diesen Eintag zu entfernen. Und Reihe mich

      damit in die zahlreichen Kommentare ein, die das ebenfalls von

      euch fordern.
      Von Entfernt diesen… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Hallo ich würde jetzt gerne nen Kommentar ablassen wie rassistisch das alles ist, aber ich geh dann doch lieber mal nen neger abseilen, denn ich muss echt mal.....
      Von Alfred Darmexpr… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also ich finde persönlich, dass man in gegenwart eines maximal pigmentierten angst haben muss das wort schwarz in den mund zu nehmen.

      ich meine, was wollen sie denn machen... sie hören schwarz, sehen danach schwarz un wollen sich prügeln und wir weiße oder soll ich DEUTSCHE sagen werden dann als rassist bezeichnet.
      Von Schwarzwald (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • So, nachdem ich mir einige Kommentare durchgelesen habe, bin ich echt empört über die engstirnige Weltanschauung einiger Leute.

      Irgendwann ist mir schlecht geworden, vor allem bei Kommentaren, die anzeigen dass der Autor einen IQ von einem Stein, d.h., von einer toten Materie hat, wie zum Beispiel: "Lololol da is ja gar nix dabei, Neger is bei uns ganz normal. :)" oder "Nachdem ich alle 140 Comments gelesen hab geh ich erstmal nen Neger abseilen. :)" Vor allem "Physio" hat mich negativ überrascht.

      Es ist immer wieder toll zu sehen, wie die Menschheit die Augen vor der Realität verschließen will. Ich bin froh, vom Schmerz geprägt zu sein, ich bin froh meine Wunden zu haben, denn sonst wäre ich wahrscheinlich genauso dumm und niveaulos wie ~70% der Leute hier. Schmerz verbindet Menschen, Schmerz macht eine Person stärker, Schmerz macht eine Person allerdings zugleich schwächer, aber durch den Schmerz bin ich geworden, wie ich nun bin. Ich bin sehr froh und stolz mit meinen jungen Jahren reifer zu sein als einige 20~60-Jährige, die einfach nur bei Problemen sagen: "Das wird schon wieder." Ganz einfach, weil sie nie den wahren Schmerz kennengelernt haben.

      So, zurück zum Thema. "Ich finde es einfach dumm,dass man sich darüber aufregt, dass Jemand mal ein Späßchen macht."

      Ich finde die Aussage relativ sehr dumm und nicht bedacht. Ein "Späßchen" kann sehr große Auswirkungen haben. Durch ein Späßchen können Gefühle verletzt werden, was IHR allerdings nicht kapiert. Spaß hat seine Grenzen, bevor irgendjemand ein sehr diskriminierendes Schimpfwort ausspricht, sollte man die Geschichte des Wortes gründlichst recherchieren. Immerhin war es auch kein Spaß als Menschen mit dunkler Haut versklavt wurden.

      Nein, es war reinste Tortour.

      "Also bei uns ist das ganz normal. Mir kann keiner vorschreiben wie ich reden soll, so weit sind wir noch lange nicht!"

      Genau. Keiner kann dir vorschreiben, wie du reden sollst. Für dich ist es normal, doch bitte vergiss nicht die Tatsache, dass normal relativ ist. Jeder hat eine andere Ansicht vom "normal sein". Genauso wie es für mich und einige andere Leute nicht normal ist, Jemanden einen "Neger" zu nennen. Vor allem wenn es in einem beleidigenden Zusammenhang steht, dann kann keiner sagen, dass es NICHT rassistisch/diskriminierend ist.

      Wir sind noch lange nicht soweit, dass Irgendwer Irgendwem vorschreiben kann, wie er reden soll. Außer man hört brav auf seine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.

      Aber eigentlich sollte das auch selbstverständlich sein. Man sollte sich selbst Manieren beibringen. Menschen sind jedoch zu naiv und sturköpfig, um auf jemanden hören zu können - oder es auch nur zu versuchen. (Bestes Beispiel: Adam und Eva.)

      "Hallo ich würde jetz gern nen Kommentar ablassen wie rassistisch das alles ist, aber ich geh dann doch lieber mal nen Neger abseilen, denn ich muss echt mal...."

      Und da sagt mir bitte noch Jemand dass die Menschheit nicht verblödet ist.

      Da ich eh schon einen halben Roman geschrieben habe, schreibe ich einfach nichts mehr dazu. Lange Rede - kurzer Sinn:

      Natürlich ist es sehr rassistisch/diskriminierend, immerhin bezeichnet man dadurch dunkelhäutige Menschen als - wortwörtlich - ein Stück Scheiße.
      Von Taiga. (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Meine Güte! Ein richtiges Reizthema! Und seit mehr als 2,5 Jahren hat immernoch keiner einen passenenden Schlußsatz bringen können. Ich glaube auch nicht, dass ich das bringe. Aus meiner Sicht geht das auch nicht. Jeder geht damit anders um. Für den Einen seit Jahren normal, für den Anderen, der es zum ersten Mal hört ein absolutes "No Go". Sicherlich gehen die Meinungen da weit auseinander, weil jeder andere Grenzen zieht beim Thema Rassismus. Viele gute Argumente habe ich gelesen, es war aber auch der letzte Dünnschiss dabei. Und ich denke auch die Betroffenen oder Beleidigten gehen jeweils anders damit um. Um jemanden damit tief zu verletzten braucht es meiner Meinung nach auch schon derbere, vor allem persönlichere Angriffe. Als Wilhelm Busch vor 100 Jahren seine Bücher rausbrachte, war auch noch vom "bösen Mohr" die Rede. Es sind halt Geschichten aus Zeiten, wo die Leute noch anderes darüber gedacht haben und beim Thema Rassismus ganz andere Grenzen zogen. Busch´s Bücher sind bis heute Bestseller und nicht auf dem Index. Trotzdem hat sich viel getan in den letzten 100 Jahren.In den modernen Zeiten der Globalisierung wird die Erdbevölkerung halt besser gemischt. Es treffen dabei viele Kulturen und auch Meinungen aufeinander, die natürlich nicht immer übereinstimmen. Man muß halt lernen, damit umzugehen und vieleicht auch mal persönliche Grenzen und Sichtweiten überwinden. Außerdem denke ich muß man auch mal bedenken, dass bei SPRACHNUDEL in erster Linie Wörter gesammelt werden, die im Jugendjargon gebräuchlich sind oder waren. Völlig klar, dass in dem Alter nicht immer alle entwicklungstechnisch gleich weit sind, und viele, die unter Kumpels den einen oder anderen Spruch bringen in Wahrheit über solche Sachen garnicht nachdenken.

      Es sind Wörter aus allen Schichten und Entwicklungsstufen dabei. Die Einen sind sinnvoll und komisch, die Anderen nur dumm und sinnfrei. Nur welche wohin gehören, wird wohl nach wie vor von Jedem anders entschieden werden. Ich glaube nicht, dass auf so einer Seite wie Sprachnudel.de ein einwandfreies, für die Ewigkeit gültiges Reszept zu diesem Reizthema gefunden wird. Das soll es auch nicht, denn hier werden Wörter gesammelt. :-) So, meine Finger tun weh, ich bin raus!
      Von Dudu, der Portu… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • "Sie hören schwarz, sie sehen danach schwarz und wollen sich prügeln. Dann werden die Weißen als Rassisten bezeichnet."

      Wenn du einen dunkelhäutigen Menschen als "Neger" oder sonst was bezeichnest, ist es ja auch rassistisch. Dann musst du damit leben können, dass einige Leute nicht anders können, als dich einfach zu verprügeln. Immerhin ist am "verprügeln" nichts rassistisch.

      "Seit mehr als 2,5 Jahren hat immernoch keiner einen passenden Schlußsatz bringen können."

      Gibt es so etwas denn? Das ist dann auch wieder das, was du denkst. Vielleicht hat irgendwer gedacht, das was er geschrieben hat, WAR ein "passender Schlußsatz". Meinungen und Ansichten sind eben verschieden, wie du auch sagtest.

      "Für den Einen seit Jahren normal, für den Anderen, der es zum ersten Mal hört ein absolutes "no Go"."

      Wer behauptet, dass man es das erste Mal hören muss, damit es ein "No Go" ist? Ich habe es schon zig-mal gehört und finde es noch immer unmöglich.
      Von Taiga. (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Rassistischer gehts ja wohl nicht mehr! Ich werde diese Seite melden!
      Von Andrea (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Liebe Andrea, die Verwendung des Wortes "Neger" ist in Deutschland nicht strafbar. Auch wenn es dir aus irgendwelchen kleinkarierten Gründen nicht gefällt. Ich frage mich immer, was Menschen wie du für Typen sind, dass sie es nicht sein lassen können, anderen Menschen ihren Willen aufdrängen zu wollen. Kein Buch zur Hand? Ab zu Amazon.com!
      Von Hurra (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @Beitrag 148: Mimimimimi??

      Was denn melden? Dann kannst Du Dich ja gleich auch um die Beiträge Kartoffeln, Bockwurscht, Fritzen, Kartoffelkopf, Weißbrot, VC, Chinesen abseilen, Muschackl, Gelatino, Ölauge, Kameljockey, Muselmann, Towelhead etc. kümmern.

      Machen kannst Du da sowieso erst was, bzw. wird eine staatliche Instanz Handlungsbedarf sehen, wenn der Tatbestand der Volksverhetzung im Sinne eines Aufrufes zur Gewalt gegen Menschen aufgrund anderer Hautfarbe, Glauben oder Herkunft erfüllt ist oder jemand direkte Thesen zu deren möglichen Minderwertigkeit in den Raum stellt.

      Es ist eine Redewendung, sie ist ethisch sehr fragwürdig, aber halt nur eine Redewendung.
      Von Sven Haarfisch (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Urteil des Amtsgerichts Schwäbisch Hall vom 15. Juni 2000:

      Wer einen Schwarzen öffentlich als ["N-Wort"] bezeichnet, darf ungestraft "Rassist" genannt werden. So lautet ein Urteil des Amtsgerichts Schwäbisch Hall vom 15. Juni 2000.

      Gegen Ende des Urteils äußert die Richterin unter anderem, dass es für sie "schwer vorstellbar" sei, dass dem Kläger der diffamierende Charakter des Ausdrucks "Neger" nicht bekannt gewesen sein soll.

      (Geschäftsnummer 6 C 154/ 00).
      Von Hinweis auf Ger… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Das Neger genauso wie Arschloch als Beleidigung verstanden wird ist klar und insofern das Urteil keine Überraschung. Allerdings bin ich absolut nicht der Meinung, dass die Benutzung des Wortes Neger den Sprecher als Rassisten identifiziert - nur weil das Wort atm bei einigen Menschen nicht mehr en vogue ist. Wer zu viel Zeit hat, nicht arbeitet und sein Hartz IV versäuft, der reibt sich halt an sinnlosen Dingen, wie an deutschem Sprachgut.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Derber Ausdruck! Ein Freund von mir hat das in den 80ern immer für Kacken benutzt. Ich nie, fands aber auch nicht sooo schlimm, dass man gleich seitenweise drüber diskutieren müsste, als gäb es nix Schlimmeres. "Scheißen" und "Kacken" sind auch derbe Worte und bei dem heutzutage immer übertriebeneren "PoliticalCorrectnessZeitgeist" darf man wahrscheinlich noch nichtmal sagen "ich geh mir mal die Nase pudern" weil man ja arme Drogenabhängige (Koks) diskriminieren und beleidigen könnte. Bei allem Respekt, bleibt mal auf dem Teppich. (Der Switch-Werbespot - leider mal wieder wegzensiert - mit den SuperVollSchlankMannFrau-Schaumküssen ist der Brüller)

      Riccardo ("bildungsnahe Schicht" aber "Migrationshintergrund" ;-) ).
      Von Riccardo (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @151: Endlich einmal ein brauchbarer faktenreicher Hinweis hier im Forum. Damit darf man nun alle Schreibenden, die sich so vehement für die Benutzung de N-Wortes in der Öffentlichkeit einsetzen, Rassisten nennen. Also, ihr Rassisten: Es macht euch doch nichts aus, so genannt zu werden...

      @152: Wieso möchtest du nicht als Rassist bezeichnet werden? Jetzt misst du mit zweierlei Maß. Du meinst, dass alle, die sich hier gegen die Benutzung des Ausdruckes "einen N-Wort abseilen" aussprechen, zu viel Zeit haben, möglicherweise Hartz-IV-Empfänger seien und ihre Zeit damit verschwenden, sich an solchen unsinnigen Sachen wie dem deutschen Sprachgut zu reiben. Genau das machst doch du, wenn du es ablehnst, Rassist genannt zu werden. Das, was du für dich selber einforderst, musst du als Rassist auch anderen zugestehen, nicht?

      PS: Dass dein Vergleich "N-Wort"/"Arschloch" hinkt, merkst du aber schon noch, oder? Das "N-Wort" wird nur für eine bestimmte, klar definierte Gruppe von Menschen benutzt. "Arschloch" dagegen ist doch recht universal...

      @153: Findest du es wichtig, darauf hinzuweisen, dass du einen Migrationshintergrund hast? Meinst du, das begründet, den Ausdruck völlig wertfrei nutzen zu können? Nach dem Motto, wenn ein Mensch mit Migrationshintergrund (im Übrigen mit welchem?) diesen Ausdruck gut heißt, können rassistische Arier ihn gedankenlos nutzen? Du möchtest quasi als Alibi für diese Menschengruppe fungieren? Bist du dir dafür nicht ein wenig zu schade?

      Und noch einmal für alle, die es immer noch nicht verstanden haben: Es ist menschenverachtend, beleidigend, diffamierend, wenn ein Mensch (in der Sprache der hier schreibenden Rassisten "Neger") gleich gesetzt wird mit einem Stück Menschenscheiße, das gerade den Darm verlässt. Was - bitte schön - ist daran so schwer zu verstehen?
      Von Danke für den H… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich würde das Wort auch nicht gerne dem Zeitgeist geopfert sehen, nur weil "einfache" Leute nicht gedanklich differenziert an die Sachlage herangehen können und sich profilieren wollen mit dümmlichem "Moraldenken". Das will keiner!
      Von golepper (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • @154 versteht jeder! Aber es ist halt nur eine (deine) Meinung und das Meinungen wie Arschlöcher sind (jeder hat eins/eine) wissen wir alle. Ich nehme an, dass du nicht zu den Leuten gehörst, die auch nur einen Klassiker gelesen haben? Wenn doch, musst du diese Werke und deren Autoren ja durch die Bank ablehnen. Weil ein Wort wie das hier diskutierte ist da noch harmlos und doch werden diese Menschen in unserer heutigen Kultur hoch gehalten.
      Von Hurra (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Meine Fresse wie kann man sich nur so über ein Wort aufregen? Wir "Weißen" müssen doch echt bei allem was wir sagen total aufpassen..

      Österreicher sind halt die Schluchtenscheisser, Deutsche die Piefke und dann gibts halt auch das Wort Neger.

      Super.

      Außerdem bedeutet "niger" auf lat. einfach "schwarz" und neger leitet sich einfach davon ab ;).
      Von Olololadin (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • LOOOOOOOOOOOL !!!
      Von Lolololol (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Ich finde die Diskussion sehr amüsant ! Wie sich manche Menschen über ein Wort aufregen das einfach nur Schwarz bedeutet. Wir leben doch in einer sehr toleranten Gesellschaft ( meines Erachtens zu tolerant ) dann dürfte es den Negern doch egal sein ob man das N-Wort sagt. Doch sie brauchen das N-Wort den sie haben die Vorzüge der Opferrolle erkannt. Mich erinnern solche Diskusionen immer an die South Park Folge ? schau mal, das ist doch der Nigger Typ? . lachhaft.
      Von Anti Gutmensch (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Also ist Otto ein klarer Rassist:

      http://www.youtube.com/watch?v=M-57y72vq6U

      *ironiemodus off*.
      Von Politisch Korre… (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Echt lustige Diskussion xD

      Aber ich frage mich gerade ständig ob "albus", "cereus" (cerius) auch "rassistisch" ist, wenn es Neger benutzen?

      Ja, Ich sag nun mit absicht "Neger".

      In Österreich nennt man Deutsche immerhin "Piefke" und Österreicher werden als "Schluchtenscheißer" bezeichnet (dürfte ja wohl genau so rassistisch sein).

      Was ich auch noch las "keine andere Rasse wurde so diskriminiert wie die Schwarzen".

      Was ist mit den Juden? Die wurden doch ständig verfolgt.... und NICHT nur in Deutschland ;)

      PS: "Ob wir rote, gelbe Kragen,

      Helme oder Hüte tragen,

      Stiefel tragen oder Schuh;

      Oder ob wir Röcke nähen

      Und zu Schuhen Drähte drehen,

      Das tut, das tut nichts dazu."
      Von weissbrotneger (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Mhm man kann auch jedes thema tod reden.
      Von bergwedan (alter Nutzername) am
      + antworten + melden
    • Das isst ganz klar rassistisch wenn Neger hier als "Scheiße" bezeichnet werden.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • @Sepp (alter Nutzername)

      1. ist das Geld -in diesen Dimensionen- kaum eine Entschädigung was mit dem Afrikanischen Kontinet passiert ist! Ein groß Teil der Bevölkerung wurde versklavt oder gefolert ´! Außerdem ist die Wirtschaften nur auf Produzieren von Rohstoffen entwickelt worden (Von den weißen).
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Oh ja, gegen den Negerkuss und alle Wortzusammensetzungen mit 'Mohren-' hab ich sehr wohl was! Es kommt immer drauf an, aus welcher Zeit solche Wörter stammen und wie sie benutzt werden. Das Wort Neger wurde in der Geschichte als abwertendes Wort für schwarze Menschen verwendet, deswegen ist es klar als rassistisch einzustufen!!
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Ist doch voll ok. Diesen Ausdruck benutzen inzwischen sehr viele. Seh da auch nichts schlimmes dran.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Das Wort verwenden nur sehr wenige Leute. Ich finde es schon rassistisch. Denn ein dunkelkäutiger ist braun oder fast schwarz und Scheisse auch. Also ganz klar rassistisch dieser Begriff.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Also jene, die hier von sich geben, dass dies alles halb so schlimm ist haben sie ja offensichtlich nicht mehr alle... aber jedem eben das seine.

      nur um es mal klarzustellen,

      in dieser redewendung wird jener als neger bezeichnete mensch in direkten zusammenhang mit exkrementen gebracht.

      oder aber, ein anderer ausdruck für scheiße war von je her neger und man benannte jene bevölkerungsgruppe nach dem eigenem unrat.

      übrigens zählen der mohr im hemd oder der sogenannte negerkuss zu hiesigen delikatessen. wenn du dies also mit dem hier diskutierten ausdruck vergleichst kann ich nur sagen: lass es dir schmecken!
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • "Neger abseilen" ist natürlich OHNE FRAGE ein absolut rassistischer Ausdruck, und sollte nie benutzt werden (Alle komfortabel-weißen Kommentatoren, die sagen man "solle sich nicht so anstellen" haben offensichtlich nicht den blassesten Schimmer, was Rassismus ist...). Trotzdem denke ich, dass er hier aufgelistet bleiben sollte, denn ein Umgangssprachen-Wörterbuch sollte ALLE Begriffe auflisten, gerade die, die man normalerweise (und mit gutem Grund!) nicht im Duden finden würde.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Manche Gutmenschen hier sind echt hart behindert... Ups jetzt habe ich wohl behinderte Menschen beleidigt. Begründung: Die vollkommen eindeutig negative Konnotation des Wortes... Menschenwürde... Diskriminierung... Homoehe ist wichtig...(Blablabla, pseudokluges Gesabbel).

      Und wenn einer in einem guten Witz alle Deutschen als Nazis bezeichnet, ist mir das sowas von schnuppe.

      Ihr könnt ja dann demonstrieren gehen ihr Pussys.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Barack Obama das weiße Haus zeigen hört sich besser an :D.
      Von am
      + antworten + melden
    • schliessen

    + Kommentar schreiben