Gaunersprache & Rotwelsch

Die Gaunersprache gilt als eine Art Geheimsprache, da sie nur von einem sehr kleinen Personenkreis zur Verständigung benutzt wird und auch nur von dieser Gruppe verstanden werden soll. Sie ist also für nicht eingeweihte Personen verschlüsselt.
Hierzulande ist das Rotwelsch der Sammelbegriff für Gaunersprache, die auf der deutschen Sprache basiert. Der Begriff tauchte das erste Mal im 13. Jahrhundert in leicht abgewandelter Form (rotwalsch = betrügerische Rede) auf.
Da ein wenig Prävention nie schaden kann, widmen wir der Gaunersprache eine eigene Kategorie, in der Hoffnung, etwas mehr Einblick in den Sprachgebrauch der Schurken der Jetztzeit zu erhalten.

  1. brockeln
  2. Chabo
  3. einen Bellmann machen
  4. Knochenkalle
  5. Pennerplatte