Fachsprache

1. Definition: Was ist Fachsprache?

Fachsprache (Technolekt) ist eine sogenannte Gruppensprache (Soziolekt), die von Fachleuten in einem spezialisierten Kontext der Wissenschaft und Technik gesprochen wird.

2. Welche Merkmale hat die Fachsprache?

Fachsprachen nutzen eine exklusive Terminologie. Maßgebend dafür ist ein Wortschatz bestehend aus Fachwörtern (ein einzelner Fachbegriff nennt sich "Terminus") eines Fachgebiets, der eine wissenschaftliche und fachgerechte Kommunikation gewährleistet. Außerhalb eines Fachgebiets wird dieser Wortschatz kaum verwendet.
Fachsprachen sind stets standardisiert bzw. normiert. Sie unterliegen also einer Sprachnorm und verfügen somit über ein Regelsystem, das den Gebrauch der Sprache "ordnet".

3. Welche Abgrenzungen zur Fachsprache gibt es?

Die Fachsprache ist abzugrenzen von der Berufssprache, die in erster Linie zur sozialen Integration im Beruf dient. Zudem grenzt sie sich von den Sondersprachen ab, wozu auch der Jargon zählt. Er wird in sozialen und beruflichen Kreisen gesprochen. In diesen Kreisen kann die Fachsprache bspw. zum Fachjargon werden - also zur Umgangssprache der jeweiligen Fachleute, wodurch sie keiner Normung mehr unterliegt.
Weitere Abgrenzungen muss man zum sogenannten "Fachchinesisch" (abwertende Bezeichnung von Fachsprachen aus Sicht eines Laien, der sie nicht versteht) sowie "Fachlatein" (nicht abwertend, eher distanzierend gemeint) machen.

4. Wozu braucht man Fachsprachen?

Die Fachsprache dient in erster Linie dem Wissensaustausch und Fachdiskurs unter Experten.

5. Welche Fachsprachen gibt es?

Es gibt zahlreiche Fachgebiete. Demzufolge gibt es auch zahlreiche Fachsprachen. Einige Beispiele liefert die folgende Liste.