papsten

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • papsten

Häufige Rechtschreibfehler

  • pabsten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] Der Begriff "pabsten" ist abgeleitet von "Pabst", dessen Ursprung vom lateinischen Wort pabere = spucken stammt. Mit "Pabst" bezeichnet man Kotzbecken, die heutzutage noch immer in einigen Studentenverbindungen anzutreffen sind. Demzufolge ist "pabsten" ein Synonym für "kotzen". Was allerdings nichts daran ändert, dass man es wie "papsten" ausspricht.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"papsten" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"papsten" umfasst 7 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Ich war papsten wie ein junger Gott!
  • Wer glaubt Sex ist das Größte, der war noch nie richtig papsten!
  • Jetzt 'ne Runde papsten und dann weiter.
  • Ich gehe mal ne Runde papsten.
  • Ich geh' mal eben papsten. Dann wird weiter gesoffen!
  • Geh' papsten, du Stück! Da passt schon noch 'ne Kanne rein.
  • Die Hasso-Borussen haben hier Hausverbot, weil sie gerne kollektiv hinter unsere Heizung papsten. Wir hatten einmal sogar ganze Fischstäbchen gefunden.
  • Papsten ist wie ein Boxenstop in der Formel 1: zu früh kostet Zeit und zu spät wirkt leistungshemmend.
  • Als einziger Corpsstudent werde ich nun eine 16-fache Stafette gegen euch Buxen saufen. Falls ihr aber verliert, muss euer Fuchsmajor für alle Ewigkeit diese tote Ratte auf dem Kopf tragen, die ich vorhin beim Papsten in der Biotonne fand. Einverstanden?
  • Wenn mich der Fuchs noch einmal anpapstet, schmeiß ich die Braunschweiger Tefften raus!

Phonologie

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "papsten" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für papsten

Wortbildungen

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"papsten" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

TOPLISTE

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "papsten" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 1167) von Buddel am 25.09.2007

    Das verwenden wohl die Burschis (Burschenschaftler), wenn sie wieder einmal ein Saufgelage haben, wah?

    antworten
  • Nr. 2 (ID 1168) von Heidelberger Buxe am 29.09.2008

    Eh, ja - aber nicht nur die sonder auch alle anderen Curries, Buxen, Couleurstudenten & Co...

    antworten
  • Nr. 3 (ID 1169) von Bierjunge am 09.12.2010

    Pabsten mit b und Burschenschafter ohne l!

    antworten
  • Nr. 4 (ID 1170) von Saufen am 09.12.2010

    PaBere also Pabsten und nicht Papsten!

    antworten
  • Nr. 5 (ID 1171) von anonym am 01.06.2011

    Nix! Wir kotzen auf den Papst, deshalb mit "P". Und Bierjunge sowieso!

    antworten
  • Nr. 6 (ID 1172) von anonym am 14.01.2016

    Hängt! @anonym01.06.2011.

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet