hollen

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • hollen

Häufige Rechtschreibfehler

  • holen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "hollen"?

[1] "Hollen" bedeutet Betten aufschütteln. Der Begriff ist abgeleitet vom Märchen "Frau Holle".

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"hollen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"hollen" umfasst 6 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "hollen" belegt Position 90972 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Kannst du mal die Betten hollen?
  • Regelmäßiges Hollen trägt zu einem guten Schlafgefühl bei.

Phonologie

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "hollen" eher als positiv oder negativ wahr?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"hollen" mittig

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"hollen" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "hollen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 5094) von Andreas am 11.03.2010

    Ich heiße Andreas von Hollen und habe nichts zu tun mit Bettenausschütteln. Es ist vielmehr ein sogenannter Herkuftsadel vom Ort Hollen in Niedersachsen.

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet