Internetausdrucker

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Internetausdrucker

Häufige Rechtschreibfehler

  • Internetausdruker

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Internetausdrucker"?

[1] Ein "Internetausdrucker" ist eine Person in einer Führungsposition, die keinen Computer bedienen kann. Sie lässt sich die gewünschten Webseiten von ihren Unterstellten ausdrucken. Der Begriff beschreibt also eine Person, die von Computern und vom Internet keinen blassen Schimmer hat.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Internetausdrucker" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Internetausdrucker" umfasst 18 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Internetausdrucker" belegt Position 91954 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Beispiele

Beispielsätze

  • Dieser Internetausdrucker hat aber wirklich von nichts eine Ahnung!
  • Nutzer von iPads und Leute, die bei Google Street View ihre Häuser verpixeln lassen und für DRM und andere Gängelungen sind, sind die Vorzeige-Internetausdrucker.

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Internetausdrucker" eher als positiv oder negativ wahr?

Wortbildungen

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"Internetausdrucker" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Internetausdrucker" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Internetausdrucker" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet