Lochbruderschaft

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Lochbruderschaft

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Lochbruderschaft"?

[1] Wenn man sich mit seinem besten Kumpel so gut versteht, dass man sich sogar die Frauen mit ihm teilt, und sie sozusagen hintereinander durchnimmt (quasi abklatscht), dann feiert man eine sogenannte "Lochbruderschaft". Eine Lochbruderschaft ist einer Blutsbruderschaft im Prinzip gleichgestellt.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Lochbruderschaft" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Lochbruderschaft" umfasst 16 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • "Günni und ich haben letzte Woche bei seiner geilen Nachbarin Lochbruderschaft gefeiert."
  • "Es verleiht so mancher Freundschaft neue Kraft, feierst du Lochbruderschaft."

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Lochbruderschaft" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Lochbruderschaft

Wortbildungen

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"Lochbruderschaft" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Lochbruderschaft" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 5054) von Dudu, der Portugiese am 10.02.2010

    Um einer halbwegs anständigen Lochbruderschaft die angemessene Stimmung zu verleihen, ist die Anwesenheit einer willigen Dreilochstute oder aber auch einer versauten Stossburg durchaus empfehlenswert!

    antworten
  • Nr. 2 (ID 5055) von anonym am 10.02.2010

    Analog zum Schwippschwager, gäbe es noch den Lochschwager.

    antworten
  • Nr. 3 (ID 5056) von Oberst i.G. Papst am 10.02.2010

    ... auch die Stoßburg genannt...

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet