dotzen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • dotzen

Häufige Rechtschreibfehler

  • dozen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] Das Verb "dotzen" aus dem südhessischen Sprachraum wird benutzt für "aufspringen" und "hüpfen", zum Beispiel von Gegenständen.

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"dotzen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"dotzen" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "dotzen" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "dotzen" belegt Position 86100 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Der Ball fiel auf eine Unebenheit und ist weggedotzt.
  • Der Flummi dotzt nach dem Werfen ziemlich lange gegen die Wand.
  • Das Alpaka frisst Salat und dotzt.

Phonologie

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "dotzen" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für dotzen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"dotzen" ist ein Isogramm.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "dotzen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 4207) von Harro Knusperschädel am 20.06.2010

    Isch dotz' derr a, dann hoste die Kränk.

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet