Okolyten

• Kategorie: Okkasionalismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Okolyten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Okolyten"?

[1] "Okolyten" ist ein anderes Wort für die (großen) Brüste einer Frau.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Okolyten" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Okolyten" umfasst 8 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Okolyten" belegt Position 136376 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Tanja hat ja echt unglaubliche Okolyten. Dafür braucht sie eigentlich einen Waffenschein.
  • Boah, was für Okolyten!
  • Sönke schaut der Tanja auch ganz gerne mal auf die Okolyten.
  • Urs befingert gerne seine Okolyten!
  • Julias Okolyten haben ein Eigenleben, wenn sie schnell läuft.
  • Die Michi hat echt unglaubliche Okolyten dran hängen.
  • Du kannst dich glücklich schätzen, als Kind an den Okolyten deiner Mutter gelutscht zu haben.
  • Ich habe gerne zwischen den Okolyten von Birgit gelegen.
  • Okolyten-Alarm voraus!
  • Der Gennaro hat dicke Okolyten.
  • Marcel hat schwingende Okolyten. Aber Hallo.
  • Laras Okolyten sind mumumäßig.
  • Nur weil dein Vater Okolyten hat, musst du meine nicht beleidigen!
  • Hab voll Bock, der Alten die Luft aus den Okolyten zu kneten.

Phonologie

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Okolyten" eher als positiv oder negativ wahr?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Okolyten

Wortbildungen

Okkasionalismus

Was ist ein Okkasionalismus?

"Okolyten" ist eine Gelegenheitsbildung, ein Okkasionalismus.

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

TOPLISTE

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Okolyten" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 1195) von Besserwisser am 23.08.2007

    Dieses Wort ist mir eher für ein größeres/unhandliches/beeindruckendes technisches Gerät oder Ding geläufig. Es kann somit auch in der Einzahl, also als "Okolyt" auftreten. Der Ursprung ist mir allerdings nicht bekannt. (Ich bin dem Okolyten das erste mal im Raum Süd-Niedersachsen begegnet.) Die eingangs genannte Erklärung als weibliche Brüste sehe ich als Ableitung von der wahren Bedeutung. (Diese Art der Übertragung ins Sexuelle soll ja häufiger vorkommen.).

    antworten
  • Nr. 2 (ID 1196) von sprachnudel am 23.08.2007

    Da hst du recht. So nennt man den weiblichen Busen ja auch Kanne, Bongos, Melonen etc.

    antworten
  • Nr. 3 (ID 1197) von Spuelmeier am 10.09.2007

    Ich kann Besserwisser nur Recht geben. Ich hab mal nachgeforscht woher der Begriff Okolyt stammt. Er soll aus der Bergmannsprache stammen und "großes, unförmiges Ding" bedeuten. Also so, wie auch schon Besserwisser anmerkte.

    antworten
  • Nr. 4 (ID 1198) von sprachnudel am 11.09.2007

    Dann passt das als modernes Synonym doch trefflich. Wie der Mann von seinem "Gerät" sprechen kann. Ist die Frau nun gleichgestellt!

    antworten
  • Nr. 5 (ID 1199) von Sylvista am 17.12.2007

    Okolyt ist aber im Sprachgebrauch nicht nur auf Brüste beschränkt, sondern wird ebenfalls als Synonym für "nicht näher definierbar" eingesetzt. So bezogen z.B. auch auf Menschen, die man nicht näher einordnen kann.

    antworten
  • Nr. 6 (ID 1200) von anonym am 16.02.2009

    Das einizge Wort, dass weder urdeutsch noch prollig klingt, das ich kenne, klingt wie ein tolles Fremdwort und bedeutet einfach "Titten". Deshalb ist "Okolyten" eines meiner Lieblingsowrte. Ich kann Titten sagen ohne so peinlich wie sonst zu wirken.

    antworten
  • Nr. 7 (ID 1201) von die alte bullerbicke am 23.06.2009

    Ihr habt das hier falsch geschrieben! Okolythen heißt es richtig und ist die alte Bezeichnung für Augen.

    antworten
  • Nr. 8 (ID 1202) von Zarathustra am 24.06.2009

    Herrje... das Wort setzt sich aus dem griechischen zusammen ;o?? (Oko)=Säure und ????? (Lyse)=Auflösung. Wie in aller Welt kommt da jemand auf die Idee, dies als Synonym für weibliche Brüste zu gebrauchen?? Muss wohl etwas mammophob gewesen sein, der/die Gute^^.

    antworten
  • Nr. 9 (ID 1203) von alex_gruml am 11.03.2010

    Ich kenne den okolyten bisher nur als wort für einen unglaublich großen ekligen eiterpickel....

    antworten
  • Nr. 10 (ID 1204) von hh am 20.09.2010

    ...oder manche haben eine gespaltene persönlichkeit. für titten (schäm) brauchts ein anderes wort. andersdenkende als intollerantes, antisemitisches, xenophobes Arschloch zu bezeichnen, hats kein problem.

    antworten
  • Nr. 11 (ID 1205) von anonym am 04.05.2011

    Ich finde das Wort als Beschreibung für Brüste sehr gut!

    antworten
  • Nr. 12 (ID 1206) von anonym am 02.11.2013

    Ich habe den Begriff Okolyten auch schon im Zusammenhang mit XTC gehört: "Wir brauchen für diese Bootstour mindestens 50 Okolyten. Nein 100!"

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet