Spielen

• Kategorie: Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Spielen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Spie | len, kein Plural

Häufige Rechtschreibfehler

  • Schpielen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Spielen"?

[1] Handlung, bei der ein Instrument, ein Spiel oder dergleichen gespielt wird

Wortherkunft

Substantivierung des Verbs spielen durch Konversion/syntaktische Umsetzung

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Spielen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Spielen" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Spielen" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Spielen" belegt Position 20485 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Spielen
Genitiv Singular des Spielens
Dativ Singular dem Spielen
Akkusativ Singular das Spielen

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Spielen kommt bei den vielen Hausaufgaben oft zu kurz.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃpiːlən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Spielen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Spielen" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Spielen" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • die erste Geige spielen
  • die erste Geige spielen
  • die zweite Geige spielen
  • jemanden an die Wand spielen
  • keine Rolle spielen
  • mit dem Feuer spielen
  • mit gezinkten Karten spielen
  • mit offenen Karten spielen
  • va banque spielen
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Die Phantasie stammt aus königlichem Geblüte, die Sinne sind von adeliger Herkunft, die Vernunft ist bürgerlichen Ursprungs. Die Sinne spielen daher im Leben unter dem Protektorate der Phantasie die Großen, die Herren der Welt.

    Ludwig Feuerbach (1804 - 1872)

  • Der Lehrer fürchtet und hätschelt seine Schüler, die Schüler fahren den Lehrern über die Nase und so auch ihren Erziehern. Und überhaupt spielen die jungen Leute die Rolle der alten und wetteifern mit ihnen in Wort und Tat, während Männer mit grauen Köpfen sich in die Gesellschaft der jungen Burschen herbeilassen, darin von Possen und Späßen überfließen, ähnlich den Jungen, damit sie nur ja nicht als ernste Murrköpfe, nicht als strenge Gebieter erscheinen.

    Sokrates (470 - 399 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Spielen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Spielen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet