bürgern

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • bürgern

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: bür | gern , Präteritum bür | ger | te , Partizip II ge | bür | gert

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "bürgern"?

[1] veraltet, selten, die Bedeutung ist die von einbürgern: Bürgerrechte (einer Stadt) innehaben, dort Bürger sein
[2] umgangssprachlich: Bürgergeld beziehen, davon leben, nichts tun; Nachfolger von hartzen

Wortherkunft & Verweise

vom Substantiv Bürger

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltet
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"bürgern" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"bürgern" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "bürgern" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "bürgern" belegt Position 55612 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich bürgere
Präsens du bürgerst
Präsens er, sie, es bürgert
Präteritum ich bürgerte
Konjunktiv II ich bürgerte
Imperativ Singular bürger
Imperativ Singular bürgere
Imperativ Plural bürgert
Partizip II gebürgert
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Hast du schon gehört, die Eltern von Jonas bürgern den ganzen Tag nur vor sich hin?!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈbʏʁɡɐn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "bürgern"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "bürgern" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"bürgern" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Regierungskunst besteht darin, so viel Geld wie möglich einer Klasse von Bürgern zu nehmen und es den anderen zu geben.

    Voltaire (1694 - 1778)

  • Der Inbegriff aller Rechte ist die Persönlichkeit, und es ist die erste und höchste Pflicht des Staats, diese an seinen Bürgern zu schützen.

    Johann Gottlieb Fichte (1762 - 1814)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "bürgern" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "bürgern" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet