gelingen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • gelingen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ge | lin | gen, Präteritum ge | lang, Partizip II ge | lun | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] intransitiv: etwas erfolgreich zu Ende bringen, erfolgreich zustande kommen

Abkürzungen

Wortherkunft

Von mittelhochdeutsch gelingen → gmh, althochdeutsch gilingan → goh "geraten, glücken". Das nur im Deutschen bekannte Wort kann nicht sicher mit einer indogermanischen Wurzel verknüpft werden;(1)(2) doch scheint es mit leicht(3) sowie Lunge und lungern(4) verwandt zu sein. Im Mittelhochdeutschen ist auch ein präfixloses lingen bezeugt, das sowohl die Bedeutung "gelingen"(1) als auch die Bedeutung "vorwärtskommen"(2) hat; die erstere Bedeutung ist noch aus dem Schweizerdeutschen des 19. Jahrhunderts bezeugt.(3)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Akademie-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-05-000626-9 , Stichwort "gelingen".
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 , Stichwort "gelingen".
  3. Duden online "gelingen"
  4. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "gelingen"
  5. Friedrich Staub [Leitung], Ludwig Tober et al.: Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache. Gesammelt auf Veranstaltung der ANTIQUARISCHEN GESELLSCHAFT IN ZÜRICH unter Beihülfe aus allen Kreisen des Schweizervolkes. 2. Band: G, H, Huber, Frauenfeld 1885, DNB 94890190X (Digitalisat) , Stichwort "lingen" (Digitalisat).

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"gelingen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"gelingen" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "gelingen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "gelingen" belegt Position 448 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich gelinge
Präsens du gelingst
Präsens er, sie, es gelingt
Präteritum ich gelang
Partizip II gelungen
Konjunktiv II ich gelänge
Imperativ Singular gelinge
Imperativ Singular geling
Imperativ Plural gelingt
Hilfsverb sein

Beispiele

Beispielsätze

  • Wider Erwarten gelang es uns, rechtzeitig den Bahnhof zu erreichen.
  • Diesmal ist mir die Kirschtorte aber richtig gut gelungen.
  • Das kann gar nicht gelingen, wenn du es von der Seite aus versuchst, du musst direkt von vorne kommen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈlɪŋən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "gelingen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "gelingen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für gelingen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Es ist nicht gut, daß der Mensch alleine sei, und besonders nicht, daß er alleine arbeite; vielmehr bedarf er der Teilnahme und Anregung, wenn etwas gelingen soll.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • In ihrem Urteil über das Handeln, gleichgültig ob der Großen oder der Geringen, lassen sich die Menschen vom Gelingen einnehmen, bezaubern und hinreißen; wenig fehlt, daß ein geglücktes Verbrechen ebenso gepriesen werde wie die Tugend selbst.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an.

    Sokrates (470 - 399 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "gelingen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "gelingen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet