Arbeiter

• Kategorie: Nachname

• Weitere Lemmata: 1. Arbeiter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Arbeiter

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ar | bei | ter, Plural: Ar | bei | ters

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Arbeiter"?

[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname

Wortherkunft

Laut Duden(1) Berufsname für einen Handwerker oder Tagelöhner. "Arbeiter" bezeichnet laut Bahlow(2) vor allem den schwer körperlich Arbeitenden, denn arbeit meint "Knechtsarbeit, Mühsal, Not". Deshalb sei der Name auch in Schlesien am Verbreitetsten, wo er an die slawischen Hörigen der Kolonialzeit erinnere.
  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung. Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim 2000, ISBN 3-411-70851-4 , Seite 90
  2. Hans Bahlow: Deutsches Namenlexikon. Familien- und Vornamen nach Ursprung und Sinn erklärt. Gondrom Verlag, Bindlach 1991, 1993, 2004, ISBN 3-8112-0294-4 , Seite 42

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Arbeiter" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Arbeiter" umfasst 8 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • Frau Arbeiter ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Arbeiter wollte uns kein Interview geben.
  • Die Arbeiters kommen heute aus Basel.
  • Der Arbeiter trägt nie die Schals, die die Arbeiter ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: "Wenn die Frau Arbeiter kommt, geht der Herr Arbeiter."
  • Arbeiter kommt und geht.
  • Arbeiters kamen, sahen und siegten.
  • An verregneten Herbsttagen ist Familie Arbeiters liebste Beschäftigung das Bemalen von Hühnereiern.
  • An verschneiten Wintertagen ist die liebste Beschäftigung von Familie Arbeiter das Schmücken von Weihnachtsbäumen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaʁbaɪ̯tɐ

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Arbeiter" eher als positiv oder negativ wahr?

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Aussperrungen, d. h. Massenentlassungen der Arbeiter aufgrund von Abmachungen der Unternehmer, sind eine ebenso notwendige und unvermeidliche Erscheinung in der kapitalistischen Gesellschaft wie auch die Streiks der Arbeiter.

    Wladimir Iljitsch Lenin (1870 - 1924)

  • In Manufaktur und Handwerk bedient sich der Arbeiter des Werkzeugs, in der Fabrik dient er der Maschine.

    Karl Marx (1818 - 1883)

  • Wie der Arbeiter in den erquickenden Schlaf, sinkt oft mein angefochtenes Wesen in die Arme der unschuldigen Vergangenheit.

    Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Arbeiter" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Arbeiter" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet