Erz

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Erz

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Erz, Plural: Er | ze

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Erz"?

[1] natürlich vorkommende metallhaltige Mineralien und Mineraliengemische, aus denen durch Verhüttung Metalle gewonnen werden
[2] in alten Schriften (zum Beispiel in Mythologien und der Bibel) verwendete Bezeichnung für metallartige Materialien, vermutlich schlecht geläuterte Metallmischungen mit hohem Kupferanteil; Bronze

Wortherkunft

mittelhochdeutsch erze, althochdeutsch aruz, aruzzi, weitere Herkunft unklar, belegt seit dem 9. Jahrhundert. Nach Kluge ist das Wort ein Lehnwort und geht letztlich auf sumerisch urud(u) "Kupfer" zurück, wobei der Entlehnungsweg offenbar unklar ist. Das Wort hat das ältere, althochdeutsch belegte ēr(e) "Erz", das noch in ehern steckt, verdrängt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwörter: "Erz", Seite 257, und "ehern", Seite 228.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Erz" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Erz" umfasst 3 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Erz" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Erz" belegt Position 22377 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Erz
Nominativ Plural die Erze
Genitiv Singular des Erzes
Genitiv Plural der Erze
Dativ Singular dem Erz
Dativ Plural den Erzen
Akkusativ Singular das Erz
Akkusativ Plural die Erze

Beispiele

Beispielsätze

  • Erze glänzen oft metallisch.
  • Diese Grube fördert schon viele Jahre kein Erz mehr.
  • Ein Schwert aus Erz.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): eːɐ̯t͡s ɛʁt͡s

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Erz" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Rhetorische Stilmittel

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?
  • Erzelein

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Erz" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Erz" am Anfang

"Erz" mittig

"Erz" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Erz" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Erz" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet