Frei

• Kategorie: Nachname

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Frei

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Frei, Plural: Freis

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Frei"?

[1] Familienname

Wortherkunft

von frei, vermutlich im Gegensatz zu Leibeigenen

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Frei" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Frei" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Frei" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Frei" belegt Position 44221 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Frau Frei ist nett.
  • Wir sind bei Freis zum Essen eingeladen.
  • die Freis von nebenan

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fʁaɪ̯

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Frei" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Frei" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Frei" am Anfang

"Frei" mittig

"Frei" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • frei Haus
  • frei Schnauze
  • frei von der Leber weg reden
  • frei von der Leber weg sprechen
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Frei in unendlicher Kraft umfasse der Wille das Höchste, aber zum nächsten zunächst reise bedächtig die Tat.

    Franz Grillparzer (1791 - 1872)

  • Der Mensch steht auf der Schwelle des Lebens wie auf einem Kreuzwege, die Tiere haben nur eine Straße: wir sind daher fähig zum Zweifel und zur Schurkerei, die Tiere sind frei von beiden und immer unverderblich.

    Antoine de Rivarol (1753 - 1801)

  • Frei atmen macht das Leben nicht allein.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Frei hat Gott die Menschen geschaffen, damit diese sich selbst ihr Schicksal bereiten.

    Gustav Freytag (1816 - 1895)

  • Frei nennst du dich? Deinen herrschenden Gedanken will ich hören und nicht, dass du einem Joche entronnen bist.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Frei" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Frei" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet