früh

• Weitere Lemmata: 1. früh

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • früh

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: früh, Komparativ frü | her, Superlativ am frü | hes | ten, am frühs | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] zeitlich am Anfang liegend, zum Beginn
[2] zu einem Zeitpunkt, der vor dem erwarteten liegt

Wortherkunft

mittelhochdeutsch vruo, althochdeutsch fruo, vordeutsch *frō-; das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "früh", Seite 319.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"früh" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"früh" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "früh" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "früh" belegt Position 230 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv früh
Komparativ früher
Superlativ am frühesten
Superlativ am frühsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Nach der sehr langen Feier gingen die Gäste erst am frühen Morgen.
  • Sein früher Tod hat uns alle überrascht.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fʁyː

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "früh"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "früh" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für früh

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"früh" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"früh" am Anfang

"früh" mittig

"früh" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Sprichwörter

  • Früh gefreit, schnell/hat nie gereut.
  • Früh krümmt sich, was ein Haken/Häkchen werden will.
  • Früh übt sich, wer ein Meister werden will.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Na hattest du letzte Nacht zu viel Wein oder Bier?
    Das alte Jahr ist schon durch die Tür!
    Daraufhin erstmal ein kleines Gläschen Sekt,
    habe dich wohl etwas zu früh geweckt!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Der Mensch lebt in einer ewigen Furcht vor seinem Glück. Es tritt ihm schon als Kind entgegen, und er entzieht sich der liebenden Gewalt, er möchte gerne sich selbst versuchen und durch eigene Kraft das erringen, was ihm ein freundliches Geschick früh mit auf die Welt gab.

    Sophie Tieck (1775 - 1833)

  • Man soll nie zu früh verzweifeln.

    Friedrich II., der Große (1712 - 1786)

  • Es ist eine Wahrheit, von der sich jeder möglichst früh zu überzeugen suche, daß sich im Leben nichts nachholen läßt.

    Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Früh fressen freche Frösche Früchte. Freche Frösche fressen früh Früchte.
  • Früh in der Frische fischen Fischer frische Fische in der Fischach.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "früh" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "früh" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet