fordern

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • fordern

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: for | dern, Präteritum for | der | te, Partizip II ge | for | dert

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] etwas (von jemandem) verlangen
[2] zu einem Kampf herausfordern

Wortherkunft

aus althochdeutsch ford(a)rōn, eigentlich "verlangen", woraus sich das mittelhochdeutsche vo(r)dern bildete. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "fordern", Seite 308.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"fordern" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"fordern" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "fordern" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "fordern" belegt Position 387 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich fordere
Präsens du forderst
Präsens er, sie, es fordert
Präteritum ich forderte
Partizip II gefordert
Konjunktiv II ich forderte
Imperativ Singular fordere
Imperativ Plural fordert
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • bedingungslosen Gehorsam fordern
  • Ihre Auszubildenden konnten sich wahrlich nicht über Langeweile beklagen und wurden permanent von ihr gefordert.
  • Er forderte eine gerechte Bezahlung.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈfɔʁdɐn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "fordern"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "fordern" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für fordern

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"fordern" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Wünsche

  • Na, ist der Kater noch geblieben?
    Soll ich meine Neujahrswünsche lieber verschieben?
    Mach dich auf und jogge eine Runde um das Haus,
    die Neujahrsvorsätze fordern dich schon am ersten Tag heraus!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Gesundheit fordern die Menschen in ihren Gebeten von den Göttern. Sie wissen aber nicht, dass sie selbst Macht darüber haben. Indem sie ihr durch ihre Unmäßigkeit entgegenarbeiten, werden sie selbst infolge ihrer Gelüste zu Verrätern an ihrer Gesundheit.

    Demokrit (460 v. Chr. - 370 v. Chr.)

  • Artige Kinder fordern nichts; artige Kinder kriegen nichts.

    Otto von Bismarck (1815 - 1898)

  • Die Natur ist unser Jungbrunnen. Keine Hygiene, keine Volkswohlfahrt kann uns das geben, was die Natur uns bietet. Fördern wir sie, so fördern wir uns, morden wir sie, so begehen wir Selbstmord.

    Hermann Löns (1866 - 1914)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "fordern" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "fordern" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet