Kamuffel

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Kamuffel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ka | muf | fel, Plural: Ka | muf | fel

Häufige Rechtschreibfehler

  • Kamufel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Kamuffel"?

[1] Person von niedriger Intelligenz
[2] Person von mürrischem Gemüt

Wortherkunft & Verweise

Es gibt verschiedene Ansätze zur Herkunft:
  1. Dem Duden nach soll es eine Ableitung zu älterem Kamuff sein, das so viel wie "Halunke, Schuft" bedeutete.(1)(2) Bei diesem wiederum soll es sich um eine Entlehnung aus dem älteren italienischen camuffo  "Betrüger, Halunke" handeln, das seinerseits eine Ableitung zu dem Verb camuffare  "betrügen, täuschen"(3) ist.(1)(2)
  2. Brockhaus Wahrig zufolge soll es sich wahrscheinlich um eine verhüllende Weiterleitung von Kamel handeln.(3) Küpper und Pons schließen hieran an und meinen, es handele sich wahrscheinlich(4) um eine ab 1800(5) bezeugte Wortkreuzung aus Kamel(5)(4) "dummer Mensch"(5) und Muffel(5)(4) "verdrießlicher Mensch"(5).
  3. Schließlich behauptet Küpper und das DWDS, das Wort gehe auf eine hebräische Form zurück.(6)(7) Das Wort leite sich von der Wurzel חנף‎ "Ruchlosigkeit verüben, verleumden"(8) her.(6)(7) Zu dieser Wurzel ist seit dem biblischen Hebräisch ein abgeleitetes feminines Substantiv חֲנֻפָּה‎ (CHA: ḥnufā) "Ruchlosigkeit"(8)(9) belegt (vergleiche Jeremia 23,15 BHS, Jeremia 23,15 LUT)(8).(7) In nachantiker Zeit kommt die Ableitung חֲנִיפָּה‎ (CHA: ḥnīfā́) "Schmeichelei"(8) hinzu.(7) Beide Ableitungen werden ins Jiddische entlehnt und fallen inhaltsseitig nahezu zusammen: חנופֿה‎ (YIVO: khanufe)(8) "flatterer(8); Heuchelei(7)" und חניפֿה‎ (YIVO: khanife)(8) "cajolery, flattery(8); Schmeichelei(7)".(7)
  1. Duden online "Kamuffel"
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 , Seite 924.
  3. Vocabolario on line, Treccani: "camuffare"
  4. Renate Wahrig-Burfeind: Brockhaus Wahrig Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der Sprachlehre. In: Digitale Bibliothek. 9., vollständig neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. wissenmedia in der inmedia ONE GmbH, Gütersloh/München 2012, ISBN 978-3-577-07595-4 (CD-ROM-Ausgabe) , Stichwort »Kamuffel«.
  5. PONS – Deutsche Rechtschreibung "Kamuffel"
  6. Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 36, Directmedia Publishing, Berlin 2006, ISBN 3-89853-436-7 , Stichwort »Kamuffel«.
  7. Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 36, Directmedia Publishing, Berlin 2006, ISBN 3-89853-436-7 , Stichwort »Kamel«.
  8. Heinz Küpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 3., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Band Ⅰ, Claassen, Hamburg 1963, Seite 259 .
  9. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Kamuffel"
  10. Wilhelm Gesenius; in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. H. Zimmern, Prof. Dr. Max Müller, Prof. Dr. O. Weber; bearbeitet von Dr. Frants Buhl: Wilhelm Gesenius’ Hebräisches und aramäische Handwörterbuch über das Alte Testament. Springer, Berlin/Göttingen/Heidelberg 1962, Seite 246 (Unveränderter Neudruck der 1915 erschienenen 17. Auflage) .
  11. Alfred Kiepsch: Westjiddisches Wörterbuch. Auf der Basis dialektologischer Erhebungen in. Band 1, Max Niemeyer Verlag, Tübingen 2004, ISBN 3-484-73060-9 , Stichwort »Kanife«, Seite 792.
  12. Jacob Levy; nebst Beiträgen von Prof. Dr. Heinrich Leberecht Fleischer: Neuhebräisches und Chaldäisches Wörterbuch über die Talmudim und Midraschim. Band Ⅱ: ח‎ – ל‎, F. A. Brockhaus, Leipzig 1879, Seite 84 .
  13. Yaacov Lavy: Langenscheidts Handwörterbuch Deutsch–Hebräisch. 9. Auflage. Langenscheidt, Berlin/München 1992, Seite 185 .
  14. Uriel Weinreich: מאָדערן ענגליש-ייִדיש ייִדיש-ענגליש װערטערבוך‎. Modern English-Yiddish Yiddish-English Dictionary. New paperback edition, Schocken Books, New York 1987, ISBN 0-8052-0575-6 (Lizenzausgabe des YIVO Institute for Jewish Research, New York 1968) , Seite 606.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Kamuffel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Kamuffel" umfasst 8 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Kamuffel" belegt Position 120054 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Kamuffel
Nominativ Plural die Kamuffel
Genitiv Singular des Kamuffels
Genitiv Plural der Kamuffel
Dativ Singular dem Kamuffel
Dativ Plural den Kamuffeln
Akkusativ Singular das Kamuffel
Akkusativ Plural die Kamuffel

Beispiele

Beispielsätze

  • Mein Nachbar ist ein Kamuffel.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): kaˈmʊfl̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Kamuffel"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Kamuffel" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Kamuffel

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Kamuffel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Kamuffel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet