immateriell

• Kategorie: Gallizismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • immateriell

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 5
  • Silbentrennung: im | ma | te | ri | ell, Komparativ im | ma | te | ri | el | ler, Superlativ am im | ma | te | ri | ells | ten

Häufige Rechtschreibfehler

  • immateriel
  • imateriell

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] nicht aus Stoff (Materie) seiend; ungegenständlich

Wortherkunft

etymologisch: von gleichbedeutend französisch immatériel  entlehnt, das auf lateinisch immaterialis  zurückgeht.(1)
strukturell: Ableitung vom Adjektiv materiell mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) in-, hier als im-
  1. Duden online "immateriell"

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"immateriell" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"immateriell" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"immateriell" umfasst 11 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv immateriell
Komparativ immaterieller
Superlativ am immateriellsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Sie hatte einen Anspruch auf den Ersatz der immateriellen Schäden.
  • Zu den immateriellen Vermögenswerten gehören die Patente.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈɪmatəʁi̯ɛl ɪmatəˈʁi̯ɛl

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "immateriell"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "immateriell" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für immateriell

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "immateriell" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "immateriell" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet