Glocke

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Glocke

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Glo | cke, Plural: Glo | cken

Häufige Rechtschreibfehler

  • Gloke

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Glocke"?

[1] nach unten hin geöffneter kelchartiger Metallgegenstand, der durch Schlagen mit einem Klöppel zum Klingen gebracht wird
[2] einer Glocke[1] Ähnelndes

Wortherkunft & Verweise

seit um 1000 belegt; mittelhochdeutsch glocke, glogge, althochdeutsch glokka, mit der Missionstätigkeit durch irische Mönche im 7. Jh. aus irisch-lateinisch clocca "kunstvoll Glocke für Gottesdienst" entlehnt, zum altirischen clocc "Glocke, Schelle";(1) ebenso niederdeutsch Klock, niederländisch klok "große kegelförmige Glocke; Uhr".
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Glocke" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Glocke" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Glocke"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Glocke" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Glocke" belegt Position 6759 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Glocke
Nominativ Plural die Glocken
Genitiv Singular der Glocke
Genitiv Plural der Glocken
Dativ Singular der Glocke
Dativ Plural den Glocken
Akkusativ Singular die Glocke
Akkusativ Plural die Glocken

Beispiele

Beispielsätze

  • Sonntags werden viele Glocken geläutet.
  • Die Ingenieure versuchten, die Glocke in mehr als 1500 Meter Meerestiefe über das Leck zu stülpen.
  • Der Smog liegt wie eine Glocke über Mexico City.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈɡlɔkə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Glocke"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Glocke" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Glocke

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Glocke" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Glocke" am Anfang

"Glocke" mittig

"Glocke" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • etwas an die große Glocke hängen
  • was die Glocke geschlagen hat
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Je länger eine Glocke geläutet wird, umso schöner wird der Ton.

    Sebastian Kneipp (1821 - 1897)

  • So dumm auch die meisten Menschen sind, so sind sie doch immerhin schlau genug, ihre geheimen Zwecke und Beweggründe nicht an die große Glocke zu schlagen, noch auf dem Papiere zu verraten; der kluge Mann hat oft Mühe genug, sie durch Umwege auszuholen und auszuforschen.

    Heinrich Friedrich von Diez (1751 - 1817)

  • Wenn die Glocke des äußeren Schicksals klingt, wissen die meisten Menschen schon nicht mehr, daß und wann sie sie geläutet haben.

    Hermann Stehr (1864 - 1940)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Glocke" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Glocke" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet