Mantel

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Mantel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Man | tel, Plural: Män | tel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Mantel"?

[1] langes, geknöpftes, am Oberkörper getragenes Bekleidungsstück mit Ärmeln
[2] schützende Hülle, Umhüllung

Wortherkunft

vom althochdeutsch mantel → goh in gleicher Bedeutung, daneben auch mantal → goh und mantil → goh, ebenso mittelhochdeutsch mantel → gmh und mittelniederländisch mantel → dum ist eine Entlehnung im 11. Jahrhundert von vulgärlateinisch mantellus  "kurzer Mantel", einem Deminutiv zu lateinisch mantus , das wahrscheinlich keltischer Herkunft ist(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9 , Seite 836 f.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Mantel ist ein Germanismus, der im Albanischen "mantill" und im Serbokroatischen "mantil" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Mathematik
  • Mode
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Mantel" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Mantel" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Mantel" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Mantel" belegt Position 6359 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Mantel
Nominativ Plural die Mäntel
Genitiv Singular des Mantels
Genitiv Plural der Mäntel
Dativ Singular dem Mantel
Dativ Plural den Mänteln
Akkusativ Singular den Mantel
Akkusativ Plural die Mäntel

Beispiele

Beispielsätze

  • Ich brauche für den Winter einen neuen Mantel.
  • Berechnen Sie den Mantel des Quaders.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈmantl̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Mantel"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Mantel" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Mantel

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Mantel" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Mantel" am Anfang

"Mantel" mittig

"Mantel" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Wünsche

  • Die Liebe Gottes kann Welten bewegen,
    sich wie ein schützender Mantel um uns legen.
    Sie symbolisiert für uns einen Neuanfang zum Jahresende,
    so wünsche ich dir eine besinnliche Zeit und dankbare Hände.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Unter dem Mantel des Genies und der Anmaßung einer feurigen Einbildungskraft, die keinen Aufenthalt auf Kleinigkeiten zulasse, liefert man einen Traum statt einer Geschichte und Gespenster statt Gestalten.

    Johann Heinrich Merck (1741 - 1791 (Freitod)

  • Im Grunde genommen ist der Absinth ein Magenmittel, aber ein bösartiges. Er ist wie ein verräterischer Freund, der unter dem grünen Mantel der Hoffnung versucht, einem die Augen auszukratzen und den Leib zu durchbohren.

    Paul Verlaine (1844 - 1896)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Mantel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Mantel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet