Urteil

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Urteil

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ur | teil, Plural: Ur | tei | le

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Urteil"?

[1] Rechtssprache: richterliche Entscheidung eines Gerichtes zur abschließenden Klärung eines Rechtsstreites
[2] Eindruck einer Person gegenüber anderen

Abkürzungen

Wortherkunft

zu althochdeutsch irteilan, mittelhochdeutsch erteilen, niederhochdeutsch ertheilen= wie Urkunde zuerkennen; eigentlich das ertheilte(1)
vergleiche zu judicare, judicium, judex
  1. Urtheil, n., f., judicium woerterbuchnetz.de, abgerufen am 16. April 2014

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Urteil ist ein Germanismus, der im Tschechischen "ortel" heißt.

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Kunst
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Urteil" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Urteil" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Urteil" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Urteil" belegt Position 665 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Urteil
Nominativ Plural die Urteile
Genitiv Singular des Urteils
Genitiv Plural der Urteile
Dativ Singular dem Urteil
Dativ Plural den Urteilen
Akkusativ Singular das Urteil
Akkusativ Plural die Urteile

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Richter verkünden das Urteil um 10 Uhr.
  • Oft werden politische Entscheidungen durch Urteile der Gerichte korrigiert.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈuːɐ̯ˌtaɪ̯l ˈʊʁˌtaɪ̯l

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Urteil" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Urteil

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Urteil" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Urteil" am Anfang

"Urteil" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Liebe und Hass verfälschen unser Urteil gänzlich: an unseren Feinden sehen wir nichts, als Fehler, an unseren Lieblingen lauter Vorzüge, und selbst ihre Fehler scheinen uns liebenswürdig. Eine ähnliche geheime Macht übt unser Vorteil, welcher Art er auch sei, über unser Urteil aus: was ihm gemäß ist, erscheint uns alsbald billig, gerecht, vernünftig; was ihm zuwider läuft, stellt sich uns, im vollen Ernst, als ungerecht und abscheulich, oder zweckwidrig und absurd dar.

    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

  • Laß unsern Sohn Augen und Ohren aufsperren, damit er sich selbst ein gesundes Urteil schafft, eh ihm die Bücher und Bücherschreiber einreden, daß schwarz weiß und zwei mal zwei fünf sei.

    Georg Herwegh (1817 - 1875)

  • In Dingen, die wir nicht kennen, sind wir oft auf das Urteil jener angewiesen – die sie auch nicht kennen.

    Otto Weiß (1849 - 1915)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Urteil" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Urteil" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet