Wohlbefinden

• Kategorie: Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Wohlbefinden

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: Wohl | be | fin | den, kein Plural

Häufige Rechtschreibfehler

  • Wolbefinden

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Wohlbefinden"?

[1] Gefühl des Wohlseins

Wortherkunft & Verweise

Ableitung des Substantivs zur Wortgruppe (sich) wohl befinden durch Konversion

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Medizin

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Wohlbefinden" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Wohlbefinden" umfasst 12 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Wohlbefinden"

enthält 4 Vokale und 8 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Wohlbefinden" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Wohlbefinden" belegt Position 8703 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Wohlbefinden
Genitiv Singular des Wohlbefindens
Dativ Singular dem Wohlbefinden
Akkusativ Singular das Wohlbefinden

Beispiele

Beispielsätze

Für "Wohlbefinden" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈvoːlbəˌfɪndn̩

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Wohlbefinden" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Noch niemals sah ich einen Menschen, der wirklich die Wahrheit sucht. Jeder, der sich auf den Weg gemacht hatte, fand früher oder später, was ihm Wohlbefinden gewährte. Und dann dann gab er die weitere Suche auf.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Wer außer sich notwendig noch jemandes zu seinem Wohlbefinden bedarf, ist schwerlich ganz unbefangen.

    Johann Gottfried Seume (1763 - 1810)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Wohlbefinden" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Wohlbefinden" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet