ausgleichen

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • ausgleichen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: aus | glei | chen, Präteritum glich aus, Partizip II aus | ge | gli | chen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "ausgleichen"?

[1] Handwerk: eine Differenz an einem oder mehreren Werkstücken/Gegenständen auf Null vermindern
[2] Wirtschaft: eine offene Rechnung bezahlen; Schulden/Verbindlichkeiten bedienen; Verluste verringern
[3] Wirtschaft, Buchhaltung: bei einem Konto durch entsprechende Soll- oder Habenbuchung den Saldo auf Null bringen
[4] Kommunikation: in einem Streit/Konflikt von zwei oder mehreren Personen vermitteln
[5] einen Mangel oder etwas Fehlendes ergänzen oder aufwiegen; wettmachen
[6] Ballsport: einen Rückstand durch ein Tor in ein Unentschieden verwandeln; den Ausgleich erzielen

Wortherkunft & Verweise

strukturell: Derivation des Verbs gleichen mit dem Präfix aus-

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"ausgleichen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"ausgleichen" umfasst 11 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "ausgleichen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "ausgleichen" belegt Position 3130 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich gleiche aus
Präsens du gleichst aus
Präsens er, sie, es gleicht aus
Präteritum ich glich aus
Partizip II ausgeglichen
Konjunktiv II ich gliche aus
Imperativ Singular gleiche aus
Imperativ Plural gleicht aus
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • "Bevor ich mit der Verlegung des Korkbodens beginne muss ich die Unebenheiten des Bodens durch eine flüssige Masse ausgleichen."
  • Ein Mediator versucht, die unterschiedlichen Interessen der sich streitenden Beteiligten auszugleichen.
  • Ich konnte meine Fünf in Mathe durch Zweien jeweils in Deutsch und Englisch ausgleichen.
  • Bei Durchfallerkrankungen muss man den Flüssigkeitsverlust schnell ausgleichen.
  • Die Mannschaft konnte kurz vor Spielende zum 2:2 ausgleichen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaʊ̯sˌɡlaɪ̯çn̩

Semantik

Assoziation

Nimmst du "ausgleichen" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "ausgleichen" wird schwach positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für ausgleichen

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"ausgleichen" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "ausgleichen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "ausgleichen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet