bangen

• Kategorie: Schimpfwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • bangen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: ban | gen, Präteritum bang | te, Partizip II ge | bangt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Hauptbedeutung

[1] intransitiv, gehoben: Angst und/oder Sorge um jemanden oder etwas empfinden
[2] unpersönlich, gehoben: Furcht vor etwas haben
[3] intransitiv, landschaftlich, norddeutsch, auch reflexiv: Sehnsucht nach jemandem oder etwas empfinden

Nebenbedeutung

[1] "Bangen" oder "bängen" bedeutet: mit jemanden Geschlechtsverkehr haben. In der Jugendsprache wird das Wort auch häufig genutzt, um andere zu beleidigen/diskriminieren.

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • abwertend
  • bildungssprachlich
  • gehoben
  • unpersönlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"bangen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"bangen" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "bangen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "bangen" belegt Position 8388 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich bange
Präsens du bangst
Präsens er, sie, es bangt
Präteritum ich bangte
Konjunktiv II ich bangte
Imperativ Singular bange
Imperativ Plural bangt
Partizip II gebangt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • um seinen Job bangen
  • Max: "Wir haben heute wieder gegen die Erstplatzierten gespielt." - Freund: "Wie ging's aus?" - Max: "Wir haben die vom Platz gebangt!"
  • Die Eltern bangen um ihre Kinder.
  • Wir bangen um unsere kranke Großmutter.
  • Alle Dorfbewohner bangten um das Leben des vermissten Kindes.
  • Ihr bangt vor der Zukunft. / Ihr bangt es vor der Zukunft.
  • Meinem Sohn bangte es vor der nahendem Prüfung.
  • Sie bangt sich vor dem morgigen Bewerbungsgespräch.
  • Die Kinder bangen nach ihrer Mutter.
  • Er bangt nach ihr.
  • Sie bangt sich nach Ruhe.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈbaŋən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "bangen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "bangen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für bangen

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "bangen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "bangen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet