Schatten

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Schatten

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Schat | ten, Plural: Schat | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Schatten"?

Hauptbedeutung

[1] ein nicht direkt beleuchteter Bereich
[2] die einem bestimmten Einwirken abgewandte Seite
[3] (dunkler) Farbschleier
[4] ständiger Begleiter
[5] etwas kaum (mehr) Erkennbares
[6] Bewohner des Totenreichs

Nebenbedeutung

[1] Als "Schatten" bezeichnet man einen Observierer oder Überwacher.

Wortherkunft

mittelhochdeutsch "schate(we)", althochdeutsch "scato". Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Schatten", Seite 795.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Schatten" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Schatten" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Schatten" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Schatten" belegt Position 2748 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Schatten
Nominativ Plural die Schatten
Genitiv Singular des Schattens
Genitiv Plural der Schatten
Dativ Singular dem Schatten
Dativ Plural den Schatten
Akkusativ Singular den Schatten
Akkusativ Plural die Schatten

Beispiele

Beispielsätze

  • Der Baum spendet Schatten.
  • Im Schatten der Häuser konnten sie entkommen.
  • Er folgte ihr wie ein Schatten.
  • Man sah nur ganz kurz einen Schatten vorbeihuschen.
  • Er ist nur ein Schatten seiner selbst.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃatn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Schatten"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Schatten" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Schatten

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Schatten" am Anfang

"Schatten" mittig

"Schatten" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • einen Schatten haben
  • in den Schatten stellen
  • über seinen Schatten springen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Der Zweifel ist der Schatten eines Menschen im Dunkel.
  • Schon eine kleine Sache kann durch Sorgen große Schatten werfen.
  • Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Ich habe meine Blüten und meine Frucht dahingegeben, nun bin ich nur noch ein hohler Stamm, aber wer sich in meinem Schatten niederläßt und auf mich hört, wird weiser werden.

    Joseph Joubert (1754 - 1824)

  • Der Erfolg gibt oft einer Tat den vollen ehrlichen Glanz des guten Gewissens, ein Misserfolg legt den Schatten von Gewissensbissen über die achtungswürdigste Handlung.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • Die Kritik folgt den Schöpfungen des Geistes wie der Schatten dem Körper. Sie hat wenig Nutzen, da die meisten Kritiker ganz unzulänglich sind.

    Eugène Delacroix (1798 - 1863)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Schatten" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Schatten" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet