Schemen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Schemen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Sche | men, Plural: Sche | men

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Schemen"?

[1] nur undeutlich erkennbare, verschwommene Gestalt, Schatten

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Schemen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Schemen" umfasst 7 Buchstaben.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Schemen" belegt Position 122287 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular 1 der Schemen
Nominativ Singular 2 das Schemen
Nominativ Plural die Schemen
Genitiv Singular 1 des Schemens
Genitiv Singular 2 des Schemens
Genitiv Plural der Schemen
Dativ Singular 1 dem Schemen
Dativ Singular 2 dem Schemen
Dativ Plural den Schemen
Akkusativ Singular 1 den Schemen
Akkusativ Singular 2 das Schemen
Akkusativ Plural die Schemen

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Schemen bewegten sich weiter auf uns zu, ihre Konturen wurden zwar nicht klarer, aber dennoch schienen sie immer realer zu werden.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃeːmən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Schemen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Schemen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Schemen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Schemen" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Die Philosophie ist nicht das Leben, sondern nur sein Bild. Aber die in der Philosophie errungene Klarheit mit dem Leben zu vereinigen, das geht; und dann wird das Leben ein Bild der Philosophie, und wird einhergehen nach den in der Philosophie erkannten Gesetzen. Darin eben besteht der Erfolg dieser Klarheit, daß dem Menschen das Licht aufgeht über die einzige Realität im Leben, den sittlichen Willen, und daß alle andern vorgeblichen Realitäten, mit welchen die im Dunkeln Tappenden sich mühen, mit mathematischer Evidenz ihnen sich verwandelt in bloße Schemen des Verstandes zur Verständlichkeit eben jenes einigen Realen und Wahrhaftigen in der Erscheinung des sittlichen Willens.

    Johann Gottlieb Fichte (1762 - 1814)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Schemen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Schemen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet