Segen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Segen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Se | gen, Plural: Se | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Segen"?

[1] Religion: rituell geäußerter Wunsch um Gottes Gnade/Beistand für jemanden oder etwas
[2] Äußerung des Einverständnisses
[3] Zustand des Glücks

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch segen, althochdeutsch segan, belegt seit dem 9. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Segen", Seite 837.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • figurativ
  • Religion

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Segen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Segen" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Segen"

enthält 2 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Segen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Segen" belegt Position 5397 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Segen
Nominativ Plural die Segen
Genitiv Singular des Segens
Genitiv Plural der Segen
Dativ Singular dem Segen
Dativ Plural den Segen
Akkusativ Singular den Segen
Akkusativ Plural die Segen

Beispiele

Beispielsätze

  • "heute noch werden Menschen gewaltsam ... und mit dem Segen von Weltbank und ... IWF von ihrem Land vertrieben." (Robert Kurz, Schwarzbuch Kapitalismus)
  • '(einem Vorhaben) seinen Segen geben'
  • Meinen Segen hast du.
  • Vielen Katholiken ist der Segen des Papstes sehr wichtig.
  • Nach langen Auseinandersetzungen gaben meine Eltern mir endlich ihren Segen für meine Pläne.
  • Der Gewinn war ein Segen für uns, da damit alle Schulden getilgt werden konnten.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈzeːɡn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Segen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Segen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Segen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Segen" am Anfang

"Segen" mittig

"Segen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Sprichwörter

  • An Gottes Segen ist alles gelegen.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Aber daß der Egoismus in allen seinen Gestalten sich beugen wird unter die heilige Herrschaft der Liebe und Güte, daß Gemeingeist über alles in allem gehen, und daß das deutsche Herz in solchem Klima, unter dem Segen dieses neuen Friedens erst recht aufgehen, und geräuschlos, wie die wachsende Natur, seine geheimen weitreichenden Kräfte entfalten wird, dies mein ich, dies seh' und glaub' ich.

    Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)

  • Ihr Geringen, ihr seid die Wichtigen, ohne eure Mitwirkung kann nichts Großes sich mehr vollziehen — von euch geht aus, was Fluch oder Segen der Zukunft sein wird.

    Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

  • Der rechte Mann füllt überall seinen Platz aus in der Welt, wenn er nur seine Pflicht tut und etwas schafft, was ihm selber zur Ehre und seinen Mitmenschen zum Segen gereicht.

    Julius Wolff (1834 - 1910)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Segen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Segen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet