Mandat

• Kategorie: Latinismen, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Mandat

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Man | dat, Plural: Man | da | te

Häufige Rechtschreibfehler

  • Mandad

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Mandat"?

[1] Politik: Auftrag des Volkes, der Wähler an den Abgeordneten oder die Abgeordnete
[2] Recht: Auftrag an einen Rechtsanwalt
[3] Geschichte: meist schriftlicher Auftrag, Befehl eines Herrschers an einen Untergebenen
[4] Politik: Auftrag durch ein internationales Gremium an ein Land/eine Ländergruppe, ein bestimmtes Gebiet vertretungsweise zu verwalten

Wortherkunft & Verweise

Im 14. Jahrhundert entlehnt aus dem lateinischen, substantivierten Partizip Perfekt mandātum  "Auftrag, Befehl", zum Verb mandāre  "übergeben, anvertrauen". Dies ist das Kompositum aus dem lateinischen Substantiv manus  "Hand" und dem Verb dare  "geben".(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Edition Kramer im Rhenania-Buchversand, Koblenz 2010, ISBN 978-3-941960-03-9 (Lizenzausgabe des Akademie Verlag, Berlin) , Seite 832.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Mandat" ist ein Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Politik
  • Geschichte
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Mandat" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Mandat" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Mandat"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Mandat" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Mandat" belegt Position 4771 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Mandat
Nominativ Plural die Mandate
Genitiv Singular des Mandats
Genitiv Singular des Mandates
Genitiv Plural der Mandate
Dativ Singular dem Mandat
Dativ Singular dem Mandate
Dativ Plural den Mandaten
Akkusativ Singular das Mandat
Akkusativ Plural die Mandate

Beispiele

Beispielsätze

  • Am 18.9.2005 werden die Mandate wieder neu vergeben.
  • Ich erteile Ihnen, Dr. Schüller-Müdenleid, das Mandat mich in allen Rechtsangelegenheiten zu vertreten.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): manˈdaːt

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Mandat"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Mandat" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Paronyme

Was ist ein Paronym?
    Mandant

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Mandat

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Mandat" am Anfang

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Gotteslästerung; denn niemand kann beweisen, daß der Gelästerte, der Beleidigte existiert, noch kann man beweisen, daß, wenn er existiert, er jemandem das Mandat gegeben, für ihn einzutreten; noch beweisen, daß er, selbst wenn beleidigt [»beschimpft«], nicht verzeiht. Und wenn man die Sache so auffaßt, daß allgemeine Gefühle beleidigt werden, so kann man auch sagen, daß bereits sehr viele in ihrem Wahrheitsgefühl verletzt sind, wenn man das Dasein Gottes annimmt und noch mehr, wenn man diese Meinung aufdrängen, sogar deren Gegenteil strafen will.

    Josef Popper-Lynkeus (1838 - 1921)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Mandat" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Mandat" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet