nutzen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • nutzen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: nut | zen, Präteritum nutz | te, Partizip II ge | nutzt

Häufige Rechtschreibfehler

  • nuzen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "nutzen"?

[1] transitiv: etwas gebrauchen oder zu Hilfe nehmen, um ein Ziel zu erreichen; etwas in Anspruch nehmen

Wortherkunft & Verweise

althochdeutsch: nuzzôn und nuzjan, mittelhochdeutsch: nutzen und nützen, belegt seit dem 9. Jahrhundert(1)
  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4 , Stichwort "Nutzen".

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"nutzen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"nutzen" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "nutzen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "nutzen" belegt Position 274 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich nutze
Präsens du nutzt
Präsens er, sie, es nutzt
Präteritum ich nutzte
Partizip II genutzt
Konjunktiv II ich nutzte
Imperativ Singular nutze
Imperativ Plural nutzt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Den Fitnessraum in der Firma können die wenigsten nutzen, dafür ist einfach keine Zeit.
  • Sabine nutzt täglich den Bus, um ohne Stress zur Arbeit zu kommen.
  • Herberts Garten kann nicht nur zur Erholung, sondern auch zum Gemüseanbau genutzt werden.
  • Das Angebot, bei den Schmidts im Auto mitzufahren, sollten wir nutzen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈnʊt͡sn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "nutzen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "nutzen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Paronyme

Was ist ein Paronym?
    benutzen

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für nutzen

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"nutzen" am Anfang

"nutzen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • In Europa sind wir gewohnt, die Unruhe des Geistes und die maßlose Gier nach Reichtum als große soziale Gefahr anzusehen. Doch diese Dinge verbürgen Amerika eine lange und friedliche Zukunft. Glückliches Land, wo der Gesellschaft die Laster der Menschen fast ebenso nutzen wie seine Tugenden.

    Alexis de Tocqueville (1805 - 1859)

  • Nützen muß man den Augenblick, der einmal nur sich bietet.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • Wer seine Stunden besser zu nutzen versteht, behält noch Zeit übrig.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Ehre und Nutzen liegen nicht immer im gleichen Sack.

    Samuel Smiles (1812 - 1904)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "nutzen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "nutzen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet