Regen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Regen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Re | gen, Plural: Re | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Regen"?

[1] kondensierter Wasserdampf, der als Wassertropfen zu Boden fällt; Süßwasser
[2] übertragen: Dinge, die (wie Regen) über etwas fein verteilt werden oder in großer Anzahl zur Erde niedergehen

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Regen , 2. Regen , 3. Regen

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch regen → gmh < althochdeutsch regan → gmh < germanisch *regna-, belegt seit dem 8. Jahrhundert; weitere Herkunft unklar.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Regen", Seite 751.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Regen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Regen" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Regen"

enthält 2 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Regen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Regen" belegt Position 2222 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Regen
Nominativ Plural die Regen
Genitiv Singular des Regens
Genitiv Plural der Regen
Dativ Singular dem Regen
Dativ Plural den Regen
Akkusativ Singular den Regen
Akkusativ Plural die Regen

Beispiele

Beispielsätze

  • Morgen wird es Regen geben.
  • Ein tropischer Regen überzog die Stadt inmitten des Sommers und schien nicht aufhören zu wollen.
  • Regen rinnt über das Dach.
  • Der Himmel sah nach Regen aus, weshalb sie beschlossen, wieder ins Auto zu steigen.
  • Wir wurden vom Regen überrascht.
  • Ein Regen von Lava und Gesteinsbrocken ging auf die Stadt nieder.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʁeːɡn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Regen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Regen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • rain

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Regen" am Anfang

"Regen" mittig

"Regen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • jemanden im Regen stehen lassen
  • vom Regen in die Traufe kommen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Möge die Sonne dein Gemüt erhellen, der Regen deine Stimmung aber nicht verdunkeln.
  • Auf Regen folgt Sonnenschein.
  • Sich regen bringt Segen.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Bald schon wieder wirst du fit wie ein Turnschuh durch die Gegend springen,
    musst nur noch ein paar Tage im Bett verbringen.
    Halte durch mein Engellein,
    nach dem Regen kommt der Sonnenschein!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Ein braver Reiter und ein rechter Regen kommen überall durch!

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Der Astronom studiert im Himmel die Wunder der Schöpfung; der Bauer schaut hinauf, ob's wohl Regen gibt.

    Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Regen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Regen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet