aufstehen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • aufstehen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: auf | ste | hen, Präteritum stand auf, Partizip II auf | ge | stan | den

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "aufstehen"?

[1] Hilfsverb sein: sich vom Nachtlager (Bett) erheben
[2] Hilfsverb sein: sich von seinem Sitz erheben
[3] Hilfsverb sein: einen Aufstand machen
[4] umgangssprachlich, Hilfsverb haben: offen (also unverschlossen und zugänglich) stehen

Wortherkunft & Verweise

Kompositum aus der Präposition auf (im Sinne von "nach oben") und dem Verb stehen

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • regional
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"aufstehen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"aufstehen" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "aufstehen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "aufstehen" belegt Position 6155 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich stehe auf
Präsens du stehst auf
Präsens er, sie, es steht auf
Präteritum ich stand auf
Partizip II aufgestanden
Konjunktiv II ich stände auf
Konjunktiv II ich stünde auf
Imperativ Singular steh auf
Imperativ Singular stehe auf
Imperativ Plural steht auf
Hilfsverb sein
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Alle Türen und Fenster standen auf und im Vorderhaus schien sich niemand aufzuhalten.
  • Ich bin heute extra früh aufgestanden.
  • Früher standen die Schüler auf, wenn der Lehrer hereinkam.
  • Die Bauern standen gegen den Adel auf.
  • Die Tür steht sperrangelweit auf.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaʊ̯fˌʃteːən

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "aufstehen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für aufstehen

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Jeder Tag ist ein kleines Leben – jedes Erwachen und Aufstehen eine kleine Geburt, jeder frische Morgen eine kleine Jugend, und jedes Zubettgehen und Einschlafen ein kleiner Tod.

    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

  • Der Morgen ist die Jugend des Tages: Alles ist heiter, frisch und leicht: wir fühlen uns kräftig und haben alle unsere Fähigkeiten zu völliger Disposition. Man soll ihn nicht durch spätes Aufstehen verkürzen, noch auch an unwürdige Beschäftigungen oder Gespräche verschwenden, sondern ihn als die Quintessenz des Lebens betrachten und gewissermaßen heilig halten.

    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "aufstehen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "aufstehen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet