offen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • offen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: of | fen, Komparativ of | fe | ner, Superlativ am of | fens | ten

Häufige Rechtschreibfehler

  • ofen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "offen"?

[1] nicht geschlossen, zum Beispiel als Zustandsbeschreibung einer Eingangsmöglichkeit
[2] nicht versperrt, weil nichts im Wege ist, zum Beispiel weder ein körperliches Hindernis noch ein Verbot
[3] nicht verschlossen, nicht verpackt
[4] noch nicht entschieden
[5] ohne Zurückhaltung
[6] Sport: ohne nötige Vorsicht
[7] Linguistik: phonetisches (artikulatorisches) Merkmal der tiefen Vokale

Wortherkunft & Verweise

abgeleitet von germanisch: upana; althochdeutsch: offan, ofan, ophan, mittelhochdeutsch: offen. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "offen", Seite 663.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Linguistik
  • Mathematik
  • Sport

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"offen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"offen" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"offen"

enthält 2 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "offen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "offen" belegt Position 330 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv offen
Komparativ offener
Superlativ am offensten

Beispiele

Beispielsätze

  • eine offene Frage; es muss für den Moment offen bleiben, ob ...; Details und Kosten des Projekts sind noch offen.
  • Ich kann grad nicht zur Tür kommen; es ist offen, komm einfach rein, ich bin gleich da.
  • ein offenes Rennen
  • "Für das Werk in Kaiserslautern sei die Zukunft gemäß dem Fiat-Konzept noch offen." (Die Zeit 5.5.09)
  • Durch ein offenes Fenster konnten die Diebe leicht in die Wohnung eindringen.
  • Sie kamen sehr schnell ins offene Fahrwasser.
  • Es ist ein offenes Geheimnis, dass die beiden getrennt sind.
  • Der Wirt bot einen sehr guten offenen Wein an.
  • Es blieb bis kurz vor Schluss eine noch offene Entscheidung.
  • Er beeindruckte alle durch sein offenes Wesen.
  • Ich bin offen für alle Schandtaten.
  • Die beiden Mannschaften lieferten sich einen offenen Kampf.
  • Der Vokal [a] hat das phonetische Merkmal offen, im Gegensatz zu [ɪ] und [ʊ], die das Merkmal »geschlossen« haben.
  • Die offenen Vokale sind zugleich die tiefen Vokale.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈɔfn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "offen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "offen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • open

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für offen

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"offen" am Anfang

"offen" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • dann ist Polen offen
  • den Arsch offen haben
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

Zitate

  • Es gibt keine einzelne politische Idee, die im Laufe der letzten Jahrhunderte eine ähnliche Wirksamkeit ausgeübt hätte, wie die Volkssouveränität. Zuweilen zurückgedrängt [...], aber dann wieder hervorbrechend, offen bekannt, niemals realisiert, und immer eingreifend, ist sie das ewig bewegliche Ferment der modernen Welt.

    Leopold von Ranke (1795 - 1886)

  • Ist der Irrtum eines Richters ein schrecklicheres Unglück als der Sturz eines Postwagens in den Abgrund oder die Explosion einer Maschine? Die Schuldigsprechung eines Unschuldigen entspricht ganz folgerichtig der Mangelhaftigkeit unseres Gerechtigkeitsapparates, sowie der Sturz des Dachdeckers vom Dache sich als eine Folge des Umstandes darstellt, daß die Menschen unter Dächern wohnen. Der Tod eines unschuldig Verurteilten ist doch nur ein persönliches Unglück, die Freisprechung eines Schuldigen bedroht das allgemeine Wohl. Das Verbrechen lauert horchend an der Türe des Gerichtssaals , studiert die Auslegung des Gesetzes und erspäht jede Lücke, welche ihm eure Nachsicht offen läßt, zu seinem Vorteil. Ein Richter, der in der Furcht, einen Unschuldigen zu verurteilen, zehn Schuldige freispräche würde töricht handeln; besser zehn Unschuldige verurteilen als einen einzigen Schuldigen laufen lassen.

    Claude Tillier (1801 - 1844)

  • Nicht der versteckte Groll, sondern eine offen erklärte und bestimmt motivierte Feindschaft ist fruchtbar; denn sie bringt die nötige Erschütterung hervor, die die Elemente reinigt, das Lautere vom Unlauteren sondert, und sichtet, was zu sichten ist.

    Richard Wagner (1813 - 1883)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "offen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "offen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet