schier

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • schier

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: schier, Komparativ schie | rer, Superlativ schiers | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "schier"?

[1] rein, von gleichmäßiger Beschaffenheit, ohne Beimengung
[2] übertragen: sich in einem außerordentlichen, erstaunlichen Zustand oder Ausmaß befindend

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. schier

Wortherkunft & Verweise

vom mittelhochdeutschen schīr, germanisch *skeira- "rein, lauter"; das Wort gehört etymologisch zur Wortgruppe von scheinen; es ist seit dem 13. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "schier2", Seite 802.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"schier" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"schier" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"schier"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "schier" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "schier" belegt Position 6627 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv schier
Komparativ schierer
Superlativ am schiersten

Beispiele

Beispielsätze

  • "... die schiere Lust an der Gewalt, daran, sich Straßenschlachten mit der Polizei zu liefern" (Die Zeit 11.12.2008)
  • Das unablässige Pochen und Hämmern aus der unteren Wohnung raubte ihm schier den Verstand.
  • Die Redaktion drohte in der schieren Menge an Zuschriften zu ertrinken.
  • Es ist schier unmöglich, das rechtzeitig zu schaffen.
  • "Das Meerkätzchen geriet schier in Ekstase vor diesen widergespiegelten Bildern." (Raoul Schrott, Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde)
  • Die schiere Menge der Zuschriften macht es unmöglich, jede einzeln intensiv zu überprüfen.
  • sehr häufig: "die schiere Größe (einer Sache)"
  • Bitte geben Sie mir ein schieres Stück Fleisch ohne Knochen und Fett.
  • Deine Haut ist so glatt und schier!
  • Das ist der schiere Wahnsinn!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ʃiːɐ̯

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "schier"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "schier" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • sheer

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für schier

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"schier" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"schier" am Anfang

"schier" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Wer sein Leben mit vielen Erfolgen krönen, ihm einen unvergänglichen Inhalt geben will; wer Schwache stark machen, Verirrte zurückführen, Gefallene erheben, Schuldige bessern, Verbitterte versöhnen, geistig Kranke und Tote zu neuem Leben erwecken will, der muß gütig, ganz gütig sein, und alles gelingt ihm. Die Güte ist der unwiderstehlichste Redner, der alle überzeugt und innerlich gewinnt. Wer in dieser Sprache sich ausdrücken kann, ist schier allmächtig.

    Hermann Fischer S.V.P. (1867 - 1945)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "schier" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "schier" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet