brunsen

Position in der Topliste: 598 - Kategorien: + hinzufügen
Beispielsätze zu brunsen

+ Beispiel hinzufügen

Bewerte dieses Wort
 
4.0/5 bei 50
Würdest du dieses Wort in deinem Sprachgebrauch nutzen?

+ Umfrage

brunsen Videos
  • Es sind noch keine Videos vorhanden.
Synonyme für brunsen

+ Synonym hinzufügen

Andere Wörter für brunsen
Ähnliche Wörter für brunsen
    9 Kommentare
    • Meine Großeltern sind Russlanddeutsche, in ihrer Sprache heißt "brunsen" - Wasser lassen, andere Begriffe wie "pinkeln", "pissen" oder so, gibt es nicht. Die Vorfahren sind etwa vor 250 Jahren aus Mitteldeutschland an die Wolga ausgewandert, seit dem gab es keinen Kontakt nach Deutschland. Also, es hieß vor 250 Jahren nicht " ich muss pinkeln", sondern "ich muss brunsen"
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Meine Vorfahren sind Schwaben und dieses Wort war auch bei uns im Gebrauch.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Kann ich nur bestätigen. Meine Schwiegereltern (schon lange verstorben) aus dem ehemaligen Galizien (Schwaben sind im Mittelalter nach Galizien ausgewandert) sagten das auch.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Im Saarland sagte man früher über einen großspurigen Menschen, der aber wenig zu bieten hat, oder zu einem armen, der gerne reich wäre:

      Er will mit den großen Hunden brunsen, bringt aber das Bein nicht hoch.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Im bayrischen gibts das wort auch, da wirds aber "brunzen" ausgesprochen... wasser lassen.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • mehr …
    • Um die Sache nicht zu verhunzen, geht der Papa jetzt einmal ....
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Ja, die Bedeutung des Wortes Brunsen deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Ich habe auch noch eine neue Wortschöpfung kreiert.....Bezeichnung für Toilette: Brunsolatorium.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Brunsen sagt man in Baden-Württemberg auch.

      Allerdings gilt der Ausdruck eher als vulgär.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • Auch im fränkischen (Raum Fränkische Schweiz) ganz normal und nicht vulgär. "Von mhd. brunnezen, brunzen, von brunnen mit dem Suffix -zen abgeleitet und hieß ursprünglich "einen Brunnen machen". Seit dem 15. Jahrhundert belegt. [Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: "brunzen", Seite 155.]

      War also wohl mal eine Metapher und nicht vulgär.
      Von anonym am
      + antworten + melden
    • schliessen

    + Kommentar schreiben