entlassen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • entlassen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ent | las | sen, Präteritum ent | ließ, Partizip II ent | las | sen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] transitiv: jemandem erlauben zu gehen
[2] transitiv: jemandem die Arbeitsstelle kündigen

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"entlassen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"entlassen" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "entlassen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "entlassen" belegt Position 3293 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich entlasse
Präsens du entlässt
Präsens er, sie, es entlässt
Präteritum ich entließ
Partizip II entlassen
Konjunktiv II ich entließe
Imperativ Singular entlasse
Imperativ Singular entlass
Imperativ Plural entlasst
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Schüler wurden für heute entlassen.
  • Er wurde aus dem Gefängnis entlassen.
  • Sie wurde von der Firma entlassen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɛntˈlasn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "entlassen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "entlassen" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "entlassen" wird schwach negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für entlassen

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Nur wenigen Eltern wird das Talent und Glück zuteil, die eignen Lehrer ihrer Söhne werden zu können. Aber das Kind darf doch nicht zu frühzeitig aus dem elterlichen Hause entlassen werden, weil sich hier seine reine Familienindividualität, die es ohne Nachteil seines Charakters weder verlieren kann noch soll, am zweckmäßigsten entwickelt, und die Entfernung aus der Mitte der Seinigen im zarten Alter es dem väterlichen, mütterlichen, brüderlichen und schwesterlichen Herzen oft für das ganze Leben entfremdet.

    Christoph Friedrich von Ammon (1766 - 1850)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "entlassen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "entlassen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet