sammeln

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • sammeln

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: sam | meln, Präteritum sam | mel | te, Partizip II ge | sam | melt

Häufige Rechtschreibfehler

  • sameln

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "sammeln"?

[1] transitiv: systematisch suchen, erhalten und aufbewahren einer abgegrenzten Art beziehungsweise Kategorie bestimmter Gegenstände oder Informationen
[2] transitiv: unsystematisch suchen, erhalten und darauf folgend benutzen oder verbrauchen
[3] reflexiv: vereinigen, versammeln
[4] reflexiv: sich auf etwas konzentrieren, die Gedanken ordnen
[5] transitiv: anhäufen

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch "samelen", althochdeutsch "samanōn", germanisch *"samen-o-" "sammeln", belegt seit dem 8. Jahrhundert, heutige Form 14. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "sammeln", Seite 783.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"sammeln" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"sammeln" umfasst 7 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"sammeln"

enthält 2 Vokale und 5 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "sammeln" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "sammeln" belegt Position 1056 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich sammle
Präsens ich sammele
Präsens du sammelst
Präsens er, sie, es sammelt
Präteritum ich sammelte
Partizip II gesammelt
Konjunktiv II ich sammelte
Imperativ Singular sammle
Imperativ Plural sammelt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Es wird so viel Wasser wie möglich von den Dächern der Gärtnerei gesammelt, um die Bewässerungskosten niedrig zu halten.
  • Münzen / Briefmarken / Matchbox-Autos / Objekte mit Seltenheitswert / Kunstgegenstände / ... sammeln
  • Ich sammle Briefmarken.
  • Das Eichhörnchen sammelt einen Vorrat an Nahrung, um den Winter zu überstehen.
  • Sie sammelten sich am Treffpunkt.
  • Er sammelte alle Energie in seiner rechten Hand.
  • Nach der hitzigen Diskussion mussten sie sich erst einmal sammeln.
  • In ihrem Auslandsjahr konnte sie jede Menge Erfahrungen sammeln.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈzaml̩n

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "sammeln"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "sammeln" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für sammeln

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"sammeln" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • feurige Kohlen auf jemandes Haupt sammeln
  • glühende Kohlen auf jemandes Haupt sammeln
  • wo ein Aas ist, sammeln sich die Raben
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Wo ein Aas ist, sammeln sich die Geier.
  • Überall wo ein Aas ist, da sammeln sich die Geier.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • An der Krippe sammeln sich Engel, Hirten, Könige und Tiere,
    das Jesuskind liegt warm gebettet, damit es nicht friere.
    Ich schicke dir diesen Weihnachtsstern,
    er möge für dich leuchten, denn ich hab dich gern.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Wollen die Wilden in Louisiana Früchte haben, so fällen sie den Baum an der Wurzel und sammeln die Früchte. Das ist die despotische Regierung.

    Charles de Secondat, Baron de Montesquieu (1689 - 1755)

  • Nulla dies sine linea – ein goldner Spruch! Was für ein Kapitalist würde der, der nicht ermüdet, alle Tage etwas zu hinterlegen! – Aber wie ist der Mensch? Er hat die Geduld nicht, langsam viel zu gewinnen. Er will das Ganze, aber nicht, wie es ihm allein werden kann, allmählich durch seine Teile. Nur der entschlossene, weislich ökonomische Mann versteht's, teilweise zu sammeln und zuzuwarten, bis die Sandkörner zum Sandberge werden.

    Sebastian Mutschelle (1749 - 1800)

  • Vorschlag zu einer Gesellschaft zu Beförderung des Romanschreibens, schickt Leute aus die Charaktere sammeln sollen, sie schicken Redensarten ein, Charaktere, Flüche.

    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "sammeln" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "sammeln" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet