stempeln

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • stempeln

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: stem | peln, Präteritum stem | pel | te, Partizip II ge | stem | pelt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Hauptbedeutung

[1] etwas (mit einem Stempel) markieren
[2] etwas (mit einem Stempel) entwerten
[3] arbeitslos sein

Nebenbedeutung

[1] "Stempeln" ist umgangssprachlich und bedeutet den Geschlechtsverkehr ausüben.

Wortherkunft

Ableitung des Verbs vom Substantiv Stempel durch Konversion(1)
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9 , Stichwort Stempel.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"stempeln" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"stempeln" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "stempeln" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "stempeln" belegt Position 19891 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich stemple
Präsens du stempelst
Präsens er, sie, es stempelt
Präteritum ich stempelte
Partizip II gestempelt
Konjunktiv II ich stempelte
Imperativ Singular stemple
Imperativ Plural stempelt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Herst, die würd ich gern stempeln.
  • Durch die verlorene Berufung ist er jetzt auf ewig zum Verbrecher gestempelt.
  • Mit der rohen Kartoffel und Textilfarbe stempelten wir ein hübsches Muster auf die Schürze.
  • Hast du den Fahrschein gestempelt?
  • Der Postbeamte hatte damals eine ganz bestimmte Vorstellung, wie eine Briefmarke zu stempeln sei.
  • Er geht jetzt stempeln.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃtɛmpl̩n

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "stempeln"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "stempeln" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für stempeln

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Rebellion heißt Widerstand und Empörung, heißt Kraft und Mut, geradezugehen; beides können also schöne, männliche Tugenden sein. Nur die Umstände stempeln sie mit Schande.

    Johann Gottfried Seume (1763 - 1810)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "stempeln" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "stempeln" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet