Acht

• Kategorie: Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Acht

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Acht, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Acht"?

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Acht , 2. Acht

Wortherkunft & Verweise

Das Wort geht über die mittelhochdeutschen Formen ahte → gmh(1)(2)(3) / aht → gmh(1)(2) auf die seit dem 8. Jahrhundert(1)(2) bezeugte althochdeutsche Form ahta → goh(1)(2)(3) "Überlegung; Meinung; Ansehen"(1) zurück. Diese Formen lassen wie mittelniederdeutsches achte → gml / acht → gml,(1) mittelniederländisches achte → dum / acht → dum,(1) altfriesisches achte → ofs(2) und altenglisches eaht (1)(2)(3) / aht  / æht  / eht (4) eine (nicht überlieferte) westgermanische Ausgangsform *ahtō f "Beachtung (und dergleichen)"(2) annehmen. Das hierzu verwandte, nicht mit einem Dental erweiterte gotische ??? (aha) → got "Sinn, Verstand"(1)(2)(3) lässt eine (erschlossene) germanische Verbalwurzel *ah- "denken, meinen" erkennen.(1) Somit wären die erstgenannten Formen t-Erweiterungen eines (erschlossenen) germanischen Stammes *ah-.(3) Wegen der wenig prägnanten Lautform ist die weitere Herkunft unklar:(2) Kluge meint, dass für die t-Bildungen ein Anschluss an die Sonderbedeutung "wiegen, erwägen, wägen" bei der (erschlossenen) indoeuropäischen Wurzel *aǵ- "bewegen, treiben" erwogen werden könnte, doch müssten dann die Bildungen ohne t abgetrennt werden.(2) Auch wäre ihm zufolge ein möglicher Anschluss an die (erschlossene) indoeuropäische Wurzel *aḱ- "scharf, spitzig" (vergleiche »Ecke«) mit übertragener Bedeutung denkbar.
Außergermanische Beziehungen sind unsicher:(3) Ob sich die germanische Gruppe mit außergermanischen Formen wie griechisches ὄκνος (DIN 31634: oknos) → grc(4) "Zaudern,(4) Zögern,(4)(2) Bedenklichkeit;(1) Scheu"(2) und ὀκνεῖν (DIN 31634: oknein) → grc "zaudern, zögern, Bedenken tragen"(3), tocharisches ???- (āks-) → txb "wach sein" verbinden und der (erschlossenen) indoeuropäischen Wurzel *ok- "überlegen" zuordnen lässt, ist, Pfeifer zufolge, nicht mit Sicherheit zu erweisen.(1) Kluge meint, dass zu einer Ausgangsbedeutung "(hoch) achten" griechisches ὄκνος (DIN 31634: oknos) → grc an sich semantisch sehr gut passe, doch stimme das nicht zum sonstigen Bedeutungsumfang der germanischen Wörter.(2) Ihm zufolge könne hierbei ein sekundärer Zusammenfall der letztgenannten indoeuropäischen Wurzeln *aḱ- "spitzig, scharfsinnig" und *ok- "scheuen" erwogen werden.(2)
  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort "Acht"
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort »Acht²«, Seite 14.
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9 , Stichwort »²Acht«, Seite 102.
  4. Bosworth-Toller Anglo-Saxon Dictionary: "eaht"
  5. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort "ὄκνος".
  6. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort "ὀκνέω".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltet
  • Technik
  • Geschichte
  • umgangssprachlich
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Acht" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Acht" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Acht"

enthält einen Vokal und 3 Konsonanten

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Acht
Genitiv Singular der Acht
Dativ Singular der Acht
Akkusativ Singular die Acht

Beispiele

Beispielsätze

Für "Acht" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): axt

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Acht" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Acht" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Zitate

  • Von dem Zukunftsstaat werden auch die Herren Ärzte sehr viel lernen können: er will acht Stunden Schlaf verbürgen. Da werden sicher gesunde Nerven wieder in Mode kommen.

    Otto von Leixner (1847 - 1907)

  • Damit die Leidenschaft keinen Schaden anrichte, laßt uns handeln, wie wenn wir nur acht Tage zu leben hätten.

    Blaise Pascal (1623 - 1662)

  • Acht Jahre mußten wir beieinander sein, uns gleichgültig sein. Jetzt sind wir getrennt und werden uns wichtig. Wer von uns beiden hätte auch nur von Ferne die verborgenen Fäden geahndet, die uns einmal so fest aneinander zwingen sollten und ewig. Aber vielleicht war eben dieses beiderseitige Ausweichen das Werk einer weiseren Vorsicht. Wir sollten uns erst kennen, wenn wir beide verdienten, gekannt zu sein. Beide noch unvollkommen, hätten wir zu früh und zu viele Schwächen an uns beobachtet und wären nie füreinander erwärmt worden.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Acht alte Ameisen aßen am Abend Ananas.
  • Ein Hahn, zwei Hühner, drei Enten, vier Gänse, fünf Schweine, sechs Kühe, sieben Ochsen, acht Nonnen, neun huckelige, buckelige Bettelmannsweiber übernachten bei zehn konstantinopolitanischen Dudelsackpfeifenmachergesellen.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Acht" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Acht" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet