Aufzug

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Aufzug

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Auf | zug, Plural: Auf | | ge

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Aufzug"?

[1] Transportmittel zum Auf- und Abtransportieren
[2] in sich geschlossener aus mehreren Auftritten bestehender Teil eines Dramas
[3] Vorgang, aufzukommen/sich zu nähern
[4] Art der Kleidung
[5] historisch: sichtbare Erhebung einer Festung über dem Horizont

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch ūfzuc "Vorrichtung zum Aufziehen; Verzögerung, Verzug; Einfluss"; andere Bedeutungen erst neuhochdeutsch(1)
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9 , Stichwort ziehen.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • fachsprachlich
  • historisch
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Aufzug" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Aufzug" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Aufzug"

enthält 3 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Aufzug" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Aufzug" belegt Position 1007 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Aufzug
Nominativ Plural die Aufzüge
Genitiv Singular des Aufzugs
Genitiv Singular des Aufzuges
Genitiv Plural der Aufzüge
Dativ Singular dem Aufzug
Dativ Singular dem Aufzuge
Dativ Plural den Aufzügen
Akkusativ Singular den Aufzug
Akkusativ Plural die Aufzüge

Beispiele

Beispielsätze

  • Oft abwertend: Wie kannst du hier in diesem unmöglichen Aufzug erscheinen!
  • Auch: Man sah viele Frauen in malerischem Aufzug, die bunt bedruckte, weite Gewänder trugen.
  • Wir sind mit dem Aufzug steckengeblieben.
  • Er stirbt schon im ersten Aufzug.
  • Nach dem Aufzug der Regenwolken wurde es spürbar milder.
  • In dem Aufzug kommst du mir nicht ins Haus!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaʊ̯fˌt͡suːk

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Aufzug" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Aufzug

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Aufzug" am Anfang

"Aufzug" am Ende

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Aufzug" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Aufzug" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet