Denken

• Kategorie: Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Denken

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Den | ken, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Denken"?

[1] Einstellung zu etwas
[2] zielgerichtete geistige Tätigkeit

Wortherkunft & Verweise

Substantivierung des Verbs denken durch Konversion

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geisteswissenschaft
  • Psychologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Denken" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Denken" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Denken"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Denken" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Denken" belegt Position 3280 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Denken
Genitiv Singular des Denkens
Dativ Singular dem Denken
Akkusativ Singular das Denken

Beispiele

Beispielsätze

  • "Philosophisches Denken stößt bei manchen Menschen auf Unverständnis und Ablehnung."
  • Rechtes Denken ist für viele längst gesellschaftsfähig.
  • Hör mit dem Denken auf, wir müssen handeln!
  • Das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈdɛŋkn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Denken"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Denken" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Denken

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Denken" am Anfang

"Denken" mittig

"Denken" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Sprichwörter

  • An des anderen Vorteil denken wird zum eigenen werden.
  • Das Denken soll man den Pferden überlassen, sie haben die größeren Köpfe.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Lernen heißt nicht nur, mit dem Gedächtnis die Worte auswendig lernen – die Gedanken anderer können nur durch Denken aufgefaßt werden, und dies Nach-denken ist auch Lernen.

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 - 1831)

  • Die Liebe beginnt da, wo das Denken aufhört. Wir brauchen aber die Liebe von Gott nicht zu erbitten, sondern wir müssen uns für sie nur bereit halten.

    Meister Eckhart (1260 - 1327)

  • Denken ist interessanter als Wissen, aber nicht als Anschauen.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Denken Sie weniger und leben Sie mehr.

    Johann Georg Hamann (1730 - 1788)

  • Empfinden macht denken. Das gibt man zu, nicht, daß das Denken sich in Empfinden umsetzt. Es ist nicht weniger wahr.

    Nicolas Chamfort (1741 - 1794)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Denke nie du denkst, denn wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nicht, dann denkst du nur du denkst, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Denken" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Denken" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet