Denker

• Weitere Lemmata: 1. Denker

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Denker

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Den | ker, Plural: Den | ker

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Denker"?

[1] Person, die durch ihr philosophisches Denken bekannt geworden ist; ein denkender Mensch

Wortherkunft

Ableitung zum Stamm des Verbs denken mit dem Suffix (Derivatem) -er; Suffigierung zum Nomen
in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts nach dem englischen thinker (1)
  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4 , Stichwort "denken".

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Denker" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Denker" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Denker" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Denker" belegt Position 12266 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Denker
Nominativ Plural die Denker
Genitiv Singular des Denkers
Genitiv Plural der Denker
Dativ Singular dem Denker
Dativ Plural den Denkern
Akkusativ Singular den Denker
Akkusativ Plural die Denker

Beispiele

Beispielsätze

Für "Denker" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Gendersprache

Weibliche Wortform

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈdɛŋkɐ

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Denker"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Denker" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Denker

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Denker" am Anfang

"Denker" mittig

"Denker" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Die Mathematik ist eine gar herrliche Wissenschaft, aber die Mathematiker taugen oft den Henker nicht. Es ist fast mit der Mathematik, wie mit der Theologie. So wie die der letztern Beflissenen, zumal wenn sie in Ämtern stehen, Anspruch auf einen besondern Kredit von Heiligkeit und eine nähere Verwandtschaft mit Gott machen, obgleich sehr viele darunter wahre Taugenichtse sind, so verlangt sehr oft der so genannte Mathematiker für einen tiefen Denker gehalten zu werden, ob es gleich darunter die größten Plunderköpfe gibt, die man nur finden kann, untauglich zu irgend einem Geschäft, das Nachdenken erfordert, wenn es nicht unmittelbar durch jene leichte Verbindung von Zeichen geschehen kann, die mehr das Werk der Routine, als des Denkens sind.

    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

  • Die Gelehrten und Denker von Beruf haben keineswegs das Monopol auf Weisheit. Die Heftigkeit, mit der sie eine bestimmte Richtung verfolgen, hindert sie in einem gewissen Grad, völlig richtig zu urteilen.

    Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882)

  • Auf den Höhen ist es wärmer als man in den Tälern meint, namentlich im Winter. Der Denker weiß, was alles dies Gleichnis besagt.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Denker" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Denker" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet