Stift

• Weitere Lemmata: 1. Stift , 2. Stift , 3. Stift

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Stift

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Stift, Plural: Stif | te, Stif | ter (selten)

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Stift"?

[1] veraltet: Einrichtung, Festsetzung, Gründung, Anordnung
[2] eine mit Grundvermögen oder Kapitalien ausgestattete autonome Anstalt, ursprünglich religiösen Charakters, jünger auch für weltliche Gründungen gemeinnütziger Art mit den dazu gehörigen Personen, Gebäuden und Gütern
[3] im engeren Sinne zu [2]: mit gestiftetem Grundbesitz und Vermögen ausgestattete, einem geistlichen Kollegium gehörende, kirchlichen Zwecken dienende Anstalt
[4] im engeren Sinne zu [3]: als "kirchliche Einrichtung, geistliche Stiftung") eine geistliche Korporation, ein Kloster, eine Domkirche, Kollegiatkirche, dann auch für ein Bistum oder Erzbistum (Hochstift) allgemein als Verwaltungskörper mit allem Zubehör
[5] im engeren Sinne zu [3], elliptisch: Stiftsgebäude, vereinzelt auch: Stiftskirche
[6] veraltend: auf eine Stiftung zurückgehende, den Zwecken der Wohltätigkeit dienende (kirchliche) Anstalt für a) den Unterricht, die Erziehung (Stiftsschule) oder b) für die Betreuung notleidender, meist alter Menschen
[7] im engeren Sinne zu [2]: Gebiet, Landbesitz, der zu einem Bistum oder Erzbistum gehört
[8] im engeren Sinne zu [2]: Kollegium der Stiftsherren einer Kollegiatkirche, eines Bistums (Domkapitel), Erzbistums
[9] im engeren Sinne zu [2]: die Pfründe eines Stifts, besonders der Kanoniker
[10] im engeren Sinne zu [2]: Kanonissinnenstift, freie adlige Damenstift
[11] alttestamentliche Bibelsprache: Bund, Vertrag zwischen zwei Parteien

Wortherkunft

vom mittelhochdeutschen stift, abgeleitet von stiften; belegt seit dem 13. Jahrhundert(1)(2)
  1. Duden online "Stift, das"
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Stift2", Seite 884.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Stift" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Stift" umfasst 5 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Stift
Nominativ Plural 1 Stifte
Nominativ Plural 2 Stifter
Genitiv Singular des Stifts
Genitiv Singular des Stiftes
Genitiv Plural 1 Stifte
Genitiv Plural 2 Stifter
Dativ Singular dem Stift
Dativ Plural 1 Stiften
Dativ Plural 2 Stiftern
Akkusativ Singular das Stift
Akkusativ Plural 1 Stifte
Akkusativ Plural 2 Stifter

Beispiele

Beispielsätze

  • In der veralteten Bedeutung "Einrichtung", "Festsetzung", "Gründung", "Anordnung" wurde Stift auch als Femininum gebraucht.
  • Diesen Ereignissen zufolge wurde das reiche geistliche Stift zu einer weltlichen Anstalt umgewandelt.
  • Das Stift dieses geistlichen Kollegiums ist mit Grundbesitz und Vermögen ausgestattet.
  • Nach dem Krieg wurde das Stift um vier Quadratkilometer erweitert.
  • Der Kanoniker hatte ein gutes Stift und konnte davon gemächlich leben.
  • Der Bund Gottes mit den älteren Juden wird in der deutschen Bibel Stift genannt.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ʃtɪft

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Stift" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Stift" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Stift" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet